Anzeige

Das Spiel beginnt- Fernsehshow rund um Gesellschaftsspiele

Das ehemalige spielbox-Spielerforum
Benutzeravatar
Silke B.
Kennerspieler
Beiträge: 117

Das Spiel beginnt- Fernsehshow rund um Gesellschaftsspiele

Beitragvon Silke B. » 7. März 2015, 18:57

Hab gerade gesehen, dass heute Abend die neue Show "Das Spiel beginnt" um 20.15 Uhr auf ZDF läuft. Die soll lt. Programminfo rund um das Thema Gesellschaftsspiele gehen.Laut Vorschau geht es um Klassiker, aber auch neue Trends.

Da bin ich dann aber mal gespannt....

Angucken muss man sich das ja wohl mal, wenn es dann schon mal um unser Hobby geht.. ;-)

Einen entspannten (Fernseh-)Abend,
Silke

Benutzeravatar
s-e-b-a-s-t-i-a-n
Brettspieler
Beiträge: 93

Re: Das Spiel beginnt- Fernsehshow rund um Gesellschaftsspiele

Beitragvon s-e-b-a-s-t-i-a-n » 7. März 2015, 19:08

Ich twittere – so wie andere auch – während der Sendung. Der Hashtag lautet #dasspielbeginnt.

Benutzeravatar
günter-spielbox
Brettspieler
Beiträge: 67

Re: Das Spiel beginnt- Fernsehshow rund um Gesellschaftsspiele

Beitragvon günter-spielbox » 7. März 2015, 23:20

Leider... was zu erwarten war. Schade.

Benutzeravatar
Schlawi
Brettspieler
Beiträge: 67

Re: Das Spiel beginnt- Fernsehshow rund um Gesellschaftsspiele

Beitragvon Schlawi » 7. März 2015, 23:25

Nicht toll, aber besser als Wetten dass!

Benutzeravatar
Dietrich
Kennerspieler
Beiträge: 1154

Re: Das Spiel beginnt- Fernsehshow rund um Gesellschaftsspiele

Beitragvon Dietrich » 7. März 2015, 23:30

Günter, wenn es zu erwarten war, wieso schreibst Du dann: "Leider" ?
Oder hast Du trotz der zu erwartenden Spiele andere erwartet?
Gruß, Dietrich

Benutzeravatar
Manfred
Kennerspieler
Beiträge: 236

Re: Das Spiel beginnt- Fernsehshow rund um Gesellschaftsspiele

Beitragvon Manfred » 7. März 2015, 23:37

Wieso nicht toll? Die Sendung wurde für Millionen Zuschauer gemacht und nicht nur für uns paar "Vielspieler". Und ich bekam gerade von Leuten, die früher auch mal gerne gespielt haben, und fast alle Spiele kannten, bestätigt, dass das GANZ TOLL war und dass man die alten Sachen auch mal wieder auspacken könnte. Wenn ihr mal in die strahlenden Kinderaugen geschaut hättet, anstatt euch Gedanken zu machen warum da kein Warhammer oder Alchemists mit Handys gezeigt wurden,hättet ihr euch vielleicht auch mitfreuen können.

Benutzeravatar
Brezel
Spielkind
Beiträge: 19

Re: Das Spiel beginnt- Fernsehshow rund um Gesellschaftsspiele

Beitragvon Brezel » 7. März 2015, 23:39

schlawi schrieb:
>
> Nicht toll, aber besser als Wetten dass!

...mit Wolfgang Lippert als Moderator.

Mal unabhängig davon, dass wohl jeder verfilmte aWg-Bericht spannender sein dürfte als diese Sendung - wer ist auf die Idee gekommen, dass es total interessant ist zu sehen, wie ein paar Leite Spitz pass auf und 4 gewinnt spielen? Und das ganze auch noch moderiert von Emma Schweiger und Johannes B Kerner???

Benutzeravatar
günter-spielbox
Brettspieler
Beiträge: 67

Re: Das Spiel beginnt- Fernsehshow rund um Gesellschaftsspiele

Beitragvon günter-spielbox » 7. März 2015, 23:39

Durch die Vorankündigungen war noch ein Fünklein Hoffnung. Aber ich hab's eben so erwartet wie es gekommen ist - deshalb das "Leider"...


Benutzeravatar
Schlawi
Brettspieler
Beiträge: 67

Re: Das Spiel beginnt- Fernsehshow rund um Gesellschaftsspiele

Beitragvon Schlawi » 7. März 2015, 23:47

ich fand die teilnehmenden Kinder ätzend. Daher interessieren mich auch die strahlenden Kinderaugen nicht.

Benutzeravatar
Rüdiger76
Brettspieler
Beiträge: 77

Re: Das Spiel beginnt- Fernsehshow rund um Gesellschaftsspiele

Beitragvon Rüdiger76 » 7. März 2015, 23:49

Ich fand' es eigentlich ganz nett. Wer erwartet hat, dass "Agricola" oder "Puerto Rico" gespielt werden, der war halt in der falschen Sendung. Nur die Länge muss ich doch bemängeln. Ich weiß ja nicht, wann Kinder heute am Wochenende ins Bett müssen - ich war jedenfalls so mit 11, 12 Jahren froh, wenn ich "Wetten, dass...?" bis etwa 22:15 zu Ende sehen konnte (ja, damals dauerte sie nur bis etwa 22:15, nicht bis 23:00 Uhr).

[Admin: Rest des Beitrags wegen beleidigender Äußerungen gelöscht.]

Benutzeravatar
citizenofatlantis
Brettspieler
Beiträge: 99

Unfassbar...

Beitragvon citizenofatlantis » 8. März 2015, 01:20

...was hier abgeht! Leute, ihr bewertet hier gerade keine Spiele, sondern KINDER! Sorry, aber so viel Gift und Häme über neun- bis zwölfjährige auskübeln (ja, da zähle ich auch Emma dazu, trotz der Tatsache, dass ihr Vater Til Schweiger heißt...) ist echt übel!

P.S.: Die Sendung fand ich okay (wenn auch deutlich zu lang) und die Spiele zumeist gut umgesetzt.

Frank

Benutzeravatar
tezetto
Kennerspieler
Beiträge: 477
Wohnort: Aachen

Re: Unfassbar...

Beitragvon tezetto » 8. März 2015, 02:17

Schliess mich Dir voll und ganz an!!! Wer mobben will, kann das bitte gerne im stillen Kämmerlein tun.

Es war die erste Show, es gibt sicherlich einiges zu bemängeln, aber insgesamt fand ich sowohl die Auswahl der Spiele, als auch deren Umsetzung gut gelöst. Ich kann mir gut vorstellen, das der Umsatz (und überhaupt Bekanntheitsgrad) des ein oder anderen Spiels wenn auch vielleicht nur ein klein wenig angekurbelt wird, und auch das ist schon mal ein Erfolg für´s Spielen allgemein.

Wie schon erwähnt wurde, wenn irgendjemand Brügge, Agricola oder Terra Mystica sehen wollte, dann ist er bei der Sendung von vornherein von falschen Erwartungen ausgegangen.

Lasst uns schauen, wie es sich entwickelt, und diejenigen, die weiter oben auf impertinente Weise abgelästert haben, sollten sich mal Gedanken über Ihre moralischen Grundvorstellungen machen.
"Leute hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden, sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen!" (Oliver Wendell Holmes, 1809-1894)

Benutzeravatar
widow_s_cruse
Kennerspieler
Beiträge: 935
Wohnort: Bad Aibling
Kontakt:

Kerner Statement zu Kritik an der Sendung

Beitragvon widow_s_cruse » 8. März 2015, 08:32

Hallo,

focus-online war so fix schon vor der Sendung einen Vergleich zu "...wetten das?" aufzustellen. Unter anderem gab es ein Interview mit Moderator Kerner - bei der eine bemerkenswerte Aussage von ihm fiel:

Kerner: Wenn es Kritik an mir gibt, muss ich mich dieser stellen und tue das auch. Ich finde, dass jeder seine Meinung äußern darf. Ob es unter der Gürtellinie sein muss, kann ja jeder für sich selbst entscheiden. Aber Kritik ist ok. Ich weiß aus jahrelanger Erfahrung, wir machen die Sendung am Ende für die Zuschauer.

Das ganze unter: http://www.focus.de/kultur/kino_tv/das-spiel-beginnt-mit-johannes-b-kerner-im-zdf-wie-sehr-hat-sie-emmas-papa-til-schweiger-aus-dem-off-genervt_id_4527972.html

Liebe Grüße
Nils
Liebe Grüße
Nils
83043 brettspielgruppe aiblinger zockerbande facebook

Benutzeravatar
Manfred
Kennerspieler
Beiträge: 236

Re: Unfassbar...

Beitragvon Manfred » 8. März 2015, 09:14

Göre, Brut, ätzend, Grund für Verhütung ...usw. 2 Personen hier können froh sein, dass ihre Eltern toleranter waren, sonst wäre sie jetzt nicht hier und diese unverschämten Beleidigungen blieben uns erspart. Emma hat "moderiert", und zwar mit 12 Jahren das erste Mal in ihrem Leben vor Millionen Zuschauern. Und das kann man nicht mit einem erfahrenen Moderator, der schon Jahrzehnte auf der Bühne steht, vergleichen. Da gehört meiner Meinung nach schon Mut und Courage dazu und den hatte Emma bei ihrem Auftritt.

Benutzeravatar
MelanieW
Brettspieler
Beiträge: 64

Re: Das Spiel beginnt- Fernsehshow rund um Gesellschaftsspiele

Beitragvon MelanieW » 8. März 2015, 10:09

Die Meinung unserer Spielgruppe (wir haben gemeinsam gekuckt statt gespielt):
Für Sonntag vormittag wär das die ideale Show, man kuckt gemeinsam (Eltern und Kinder) und nachmittag überwindet man sich (Eltern und Kinder) und spielt was gemeinsam(!) - da wärs richtig gut.
Samstag abend ... nee! Und das liegt am Unterhaltungswert. Wir wünschen uns Samstag Abend weit mehr, professionellere Unterhaltung oder Spannung, einfach etwas besseres. Und das ist gar keine Bewertung der gezeigten Spiele, denn es war klar, dass keines unserer Spiele dran kommt. Für die wenigen Vielspieler, die es gibt, war die Show nicht gedacht.
Ob die Leute auf der Bühne nun ihren Charme versprüht haben und den Zuschauer fesseln und unterhalten konnten ... Geschmacksache. Gut, dass man auch abschalten oder umschalten kann. Unsere Samstagabende werden wir sicher in Zukunft (bei so einem Fernsehangebot!) wieder selbstspielend verbringen.
Liebes ZDF, danke für den Versuch, aber wie wärs mit einem Termin am Sonntag vormittag?
Melli und die anderen 6.

Benutzeravatar
Spielehansel
Kennerspieler
Beiträge: 1362

Re: Das Spiel beginnt- Fernsehshow rund um Gesellschaftsspiele

Beitragvon Spielehansel » 8. März 2015, 11:22

Hallo,

ich war die Sendung sehr gelungen. Es war deutlich zu erkennen, dass auch die Erwachsenen (Promis) Spaß an den Spielen hatten und dass man das auch nicht "albern" sein muss. Möglicherweise kann so ein Funke auch auf die Zuschauer überspringen. Insgesamt fand ich die Spiele auch sehr gut umgesetzt, wobei ich das Ende des Spiels "Bumm Bumm Ballon" doch merkwürdig gelöst fand.
Meine Frau hat während der Sendung mal bei amazon geschaut (und vielleicht war es Zufall) und nach diesem Spiel änderte sich die Anzahl der Spiele auf Lager. Vielleicht hat da jemand die richtige Idee für ein Geschenk oder einen eigenen Spieleabend bekommen.
Die Kinder fand ich durchweg sympathisch und völlig normal für das Alter.
Was mir nicht so gut gefallen hat, war die Rolle von Emma Schweiger. Damit meine ich nicht ihre nervöse Moderation
(war das nicht eine Aufzeichnung ? Hätte man da nicht manches wiederholen können ?), sondern ihre Rolle in der Show.
Sie hatte quasi keine, außer Punkte vorzulesen und Punkte mit Würfel zu bestimmen. Das ist entweder noch ausbaufähig oder aber auch problemlos ersatzlos zu streichen. Zumal der Kerner ihr selbst das teilweise "weggenommen" hat.
Außerdem fand ich die Punkte für einzelnen Spiele etwas unglücklich gelöst durch die Würfelei. Das kann auch ganz schnell dumm laufen und langweilig werden. Da ist das Raabsche Punktesystem besser gelöst.
Außerdem hätte ich mir gewünscht, dass man vielleicht bei den Spielen kurz etwas zum Spiel gesagt hätte (autor, Jahr) und dass zumindest eine Essen-Neuheit 2014 oder sogar eine Nürnberg-Neuheit gespielt worden wäre.
Insgesamt fand ich es spannend und werde es wieder gucken.
Vorallem schon deswegen, weil ich neugierig bin, welche Spiele das nächste Mal wie umgesetzt werden. Die von gestern abend fand ich sehr naheliegend...,mal sehen was da noch kommt. Ich hoffe, dass das letzte Spiel nicht immer das Gleiche ist.
Fazit: Daumen hoch

Spielehansel

Benutzeravatar
Christian Hildenbrand

Re: Spieleauswahl und weitere Kritik

Beitragvon Christian Hildenbrand » 8. März 2015, 11:48

Spielehansel schrieb:

> Außerdem hätte ich mir gewünscht, dass man vielleicht bei den
> Spielen kurz etwas zum Spiel gesagt hätte (autor, Jahr) und
> dass zumindest eine Essen-Neuheit 2014 oder sogar eine
> Nürnberg-Neuheit gespielt worden wäre.


Hallo,

hier eine Kleinigkeit zur Erklärung, denn die gleiche Frage hatten wir auch nach der Aufzeichnung, warum nicht mehr zu den Spielen gesagt wurde. Die Produktionsfirma konnte dieses sehr schnell und einfach erklären: Jedes weitere Nennen von Details zu einem Spiel geht in die Grauzone der Werbung, die beim öffentlich-rechtlichen Fernsehen nicht passieren darf. Aus dem Grund sind auch keine Verlage genannt und die Original-Titelschriftzüge der Spiele allesamt vereinheitlicht gewesen.

Die Spieleauswahl war für die erste Sendung meienr Auskunft nach gezielt bei Spielen, die unter den potentiellen Zuschauern am Samstagabend einen gewissen Bekanntheitsgrad haben können. Das ist bei Spielen wie Halli Galli, Make 'n' Break, Looping Louie und Rush Hour erwartungsgemäß mehr gegeben als bei Spielen, die in den letzten 12 Monaten erschienen sind.

Und zur Spieleauswahl: Jedes einzelen davon war in einer Minute jeweils komplett erklärbar, so dass auch der unbedarfte Zuschauer daheim gleich nachverfolgen konnte, wie das funktioniert. Perfekte Auswahl damit. Dass man das eine oder andere Spiel etwas anders hätte umsetzen können, das ist keine Frage. Aber für eine erste Sendung war das hervorragend - für die anvisierte Zielgruppe. Auch meine Kids fanden es klasse, die durften bis zum Ende mitschauen und waren begeistert. Und die kennen wahrlich auch andere Spiele, die hier in diesem Forum eher Thema wären.

Dass es weitere Punkte gibt, die kritisiert werden dürfen, steht außer Frage. Sie sollte aber fair stattfinden. Ich bin entsetzt, wie hier einige wenige sogenannte "Spieler", die für gewöhnlich auf das Einhalten von Regeln setzen, in einer Art und Weise beleidigend sind. Emmas Rolle kann verbessert werden, sie darf auch gerne ein bisschen Lesen üben im Vorfeld der nächsten Sendung. Sicherlich wäre die Sendung mit 2 Stunden auch besser, um die Kinder am Samstagabend besseren Gewissens mitschauen lassen zu können. Aber all das sind Dinge, die sich sicher auch die Macher der Sendung durch den Kopf gehen lassen nach den Reaktionen, die nun nach der Ausstrahlung erfolgen werden.

Alles in allem: Daumen hoch. Ich bin der Überzeugung, dass gestern Abend einige, die sonst nur Weihnachten an Spiele denken, Lust bekommen haben, in den nächsten Tagen mal wieder ein Spiel aus dem Schrank zu ziehen und gemeinsam an den Tisch zu sitzen damit.

Verspielte Grüße
Christian

Benutzeravatar
Ernst-Jürgen Ridder
Kennerspieler
Beiträge: 1078

niveaulos

Beitragvon Ernst-Jürgen Ridder » 8. März 2015, 12:14

sic!
Spielerische Grüße
Ernst-Jürgen

Benutzeravatar
Digby
Brettspieler
Beiträge: 93

Re: niveaulos

Beitragvon Digby » 8. März 2015, 12:23

Wo war denn da etwas falsch geschrieben? Oder warum "sic"?

Benutzeravatar
Klaus Knechtskern
Kennerspieler
Beiträge: 1660

RE: Spieleauswahl und weitere Kritik

Beitragvon Klaus Knechtskern » 8. März 2015, 12:41

"Christian Hildenbrand" hat am 08.03.2015 geschrieben:
> Spielehansel schrieb:
>
>> Außerdem hätte ich mir gewünscht, dass man vielleicht bei den
>> Spielen kurz etwas zum Spiel gesagt hätte (autor, Jahr) und
>> dass zumindest eine Essen-Neuheit 2014 oder sogar eine
>> Nürnberg-Neuheit gespielt worden wäre.
>
>
> Hallo,
>
> hier eine Kleinigkeit zur Erklärung, denn die gleiche Frage
> hatten wir auch nach der Aufzeichnung, warum nicht mehr zu
> den Spielen gesagt wurde. Die Produktionsfirma konnte
> dieses sehr schnell und einfach erklären: Jedes weitere
> Nennen von Details zu einem Spiel geht in die Grauzone der
> Werbung, die beim öffentlich-rechtlichen Fernsehen nicht
> passieren darf. Aus dem Grund sind auch keine Verlage
> genannt und die Original-Titelschriftzüge der Spiele
> allesamt vereinheitlicht gewesen.
>
> Die Spieleauswahl war für die erste Sendung meienr Auskunft
> nach gezielt bei Spielen, die unter den potentiellen
> Zuschauern am Samstagabend einen gewissen Bekanntheitsgrad
> haben können. Das ist bei Spielen wie Halli Galli, Make 'n'
> Break, Looping Louie und Rush Hour erwartungsgemäß mehr
> gegeben als bei Spielen, die in den letzten 12 Monaten
> erschienen sind.
>
> Und zur Spieleauswahl: Jedes einzelen davon war in einer
> Minute jeweils komplett erklärbar, so dass auch der
> unbedarfte Zuschauer daheim gleich nachverfolgen konnte,
> wie das funktioniert. Perfekte Auswahl damit. Dass man das
> eine oder andere Spiel etwas anders hätte umsetzen können,
> das ist keine Frage. Aber für eine erste Sendung war das
> hervorragend - für die anvisierte Zielgruppe. Auch meine
> Kids fanden es klasse, die durften bis zum Ende mitschauen
> und waren begeistert. Und die kennen wahrlich auch andere
> Spiele, die hier in diesem Forum eher Thema wären.
>
> Dass es weitere Punkte gibt, die kritisiert werden dürfen,
> steht außer Frage. Sie sollte aber fair stattfinden. Ich
> bin entsetzt, wie hier einige wenige sogenannte "Spieler",
> die für gewöhnlich auf das Einhalten von Regeln setzen, in
> einer Art und Weise beleidigend sind. Emmas Rolle kann
> verbessert werden, sie darf auch gerne ein bisschen Lesen
> üben im Vorfeld der nächsten Sendung. Sicherlich wäre die
> Sendung mit 2 Stunden auch besser, um die Kinder am
> Samstagabend besseren Gewissens mitschauen lassen zu
> können. Aber all das sind Dinge, die sich sicher auch die
> Macher der Sendung durch den Kopf gehen lassen nach den
> Reaktionen, die nun nach der Ausstrahlung erfolgen werden.
>
> Alles in allem: Daumen hoch. Ich bin der Überzeugung, dass
> gestern Abend einige, die sonst nur Weihnachten an Spiele
> denken, Lust bekommen haben, in den nächsten Tagen mal
> wieder ein Spiel aus dem Schrank zu ziehen und gemeinsam an
> den Tisch zu sitzen damit.
>
> Verspielte Grüße
> Christian
Moin Christian,

ich kann Deine Ausführungen nur unterschreiben.

Ich frage mich nur wie ich an diese Maxiversion von Looping Louie herankommen kann.

Spiel, Spaß und Fitnesstraining ;)

Benutzeravatar
Sönke Weidemann
Kennerspieler
Beiträge: 531

Re: niveaulos

Beitragvon Sönke Weidemann » 8. März 2015, 12:49

Da war nichts falsch geschrieben - der "Diskussionsbeitrag" war einfach nur niveaulos.

Benutzeravatar
Christian Hildenbrand

RE: Spieleauswahl und weitere Kritik

Beitragvon Christian Hildenbrand » 8. März 2015, 12:53

Klaus Knechtskern schrieb:

> Ich frage mich nur wie ich an diese Maxiversion von Looping
> Louie herankommen kann.

Der Bülent ging da ab, noch mehr, als es gestern rüberkam. Klaus, da kannst du nur [b][i]schwer[/i][/b] mithalten. ;-)

Ich hätte gerne den Fußboden für mein Home Office ... :roll:

Verträumte Grüße

Christian

Benutzeravatar
Ernst-Jürgen Ridder
Kennerspieler
Beiträge: 1078

Re: niveaulos

Beitragvon Ernst-Jürgen Ridder » 8. März 2015, 12:54

Hallo Digby,

was Du meinst, ist die eher übliche Verwendung von "sic", wenn man etwa eine bestimmte Schreibweise eines Begriffes herausstellen will.

Man kann "sic" aber auch dazu benutzen, um auf die besondere Bedeutung eines bestimmten Punktes hinzuweisen, gewissermaßen also eine Verstärkung. So ist es von mir gemeint.

Gruß
Ernst-Jürgen
Spielerische Grüße
Ernst-Jürgen

Benutzeravatar
Digby
Brettspieler
Beiträge: 93

Re: niveaulos

Beitragvon Digby » 8. März 2015, 13:47

Danke, ist mir durchaus bekannt. Ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass es diese Verwendung - die man im Internet immer wieder mal findet - eigentlich gar nicht gibt, wie man z.B. mit einem Blick in die Wikipedia schnell feststellen kann. Wenn ich die Hausarbeiten meiner Studis lese, muss ich den Quatsch auch immer öfter ertragen (genauso wie "Charaktere" für "Protagonisten" oder "Figuren", das ist schlicht ein false friend).


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste