Anzeige

Kingdom Builder und Village: Wie findet ihr die Spiele des Jahres 2012?

Diskussionen über einzelne Spiele
Alucard
Kennerspieler
Beiträge: 385

Kingdom Builder und Village: Wie findet ihr die Spiele des Jahres 2012?

Beitragvon Alucard » 9. Juli 2012, 12:45

Spiel des Jahres 2012 wurde "Kingdom Builder" von Donald X. Vaccarino. Kennerspiel des Jahres 2012 ist Village von Inka und Markus Brand.

Village steht auch auf meiner Wish-List, Kingdom Builder habe ich noch nie gespielt. Aber im I-net habe ich jetzt nicht sooo tolle Kritiken dazu gelesen, soweit ich mich recht erinnere.

Spiel des Jahres Homepage
Zuletzt geändert von SpieLama am 29. April 2014, 18:13, insgesamt 1-mal geändert.
Erstens: Starks are always right eventually. Winter is coming.
Zweitens: Gaming Unplugged since 1988.

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1757
Wohnort: Aachen

RE: Brettspiel News - Aktuelles und Neuigkeiten

Beitragvon Der Siedler » 9. Juli 2012, 12:53

Kingdom Builder musst du ein paar Mal testspielen. Wenn es dir nach drei Mal immer nocht nicht gefält, dann lass es sein. Aber nach einem Spiel weißt du noch gar nichts darüber :D
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #213 vom 11.12.2019 - Diesmal neudabei: Imhotep

Benutzeravatar
Motorkopf
Kennerspieler
Beiträge: 212
Wohnort: Franken
Kontakt:

RE: Brettspiel News - Aktuelles und Neuigkeiten

Beitragvon Motorkopf » 9. Juli 2012, 13:26

Ich konnte Kingdom Builder zufällig am WE ausprobieren. Der erste Eindruck war: furchtbar langweilig. Ein zweiter Versuch hat aber ergeben, dass in dem Spiel durchaus etwas steckt. Man sollte also nicht gleich aufgeben und das Spiel abstempeln.
[font=Verdana]Beste Grüße
Motorkopf

:D Spielefreun.de - Die Seite für alle Freunde des gepflegten Brettspiels![/font]
:D

Benutzeravatar
El Grande
Kennerspieler
Beiträge: 2357
Wohnort: Bayreuth

RE: Brettspiel News - Aktuelles und Neuigkeiten

Beitragvon El Grande » 9. Juli 2012, 13:33

Zu Village sag ich nur eines: VERDIENT!!!

Aber beim "Normalen" SDJ hätte ich lieber Vegas gesehen, weil es einfach ein lustiges Kurzweiliges Spiel ist, das man auch mit Oma, Kind und Tante spielen kann. Und weil ich es Alea gegönnt hätte.

Ich hab Kingdom Builder noch nicht gespielt, aber schon die Regeln gesehen und einige Reviews und es hört sich nicht so berrauschend an. Außerdem gönne ich es dem Verlag nicht. *hust*

Benutzeravatar
Lorion42
Kennerspieler
Beiträge: 1486
Wohnort: Bielefeld

RE: Brettspiel News - Aktuelles und Neuigkeiten

Beitragvon Lorion42 » 9. Juli 2012, 13:53

Puh ich fürchte das wird wieder mal ein SdJ Flop... erstens teuer und zweitens scheint es beim ersten Spielen noch nicht zu zünden. Aus meiner Erfahrung packen es dann viele Spieler kein weites Mal mehr an. Naja vielleicht ist das dann ja dieses Jahr der Durchbruch für das Kennerspiel und Village verkauft sich besser als das SdJ

Benutzeravatar
Lorion42
Kennerspieler
Beiträge: 1486
Wohnort: Bielefeld

RE: Brettspiel News - Aktuelles und Neuigkeiten

Beitragvon Lorion42 » 9. Juli 2012, 15:21

Ich find den Vergleich mit dem Oscar immer lustig... als ob die Auszeichnung ein besseres Händchen bewiesen hat...

bei beiden Auszeichnungen gibt es regelmäßig "Flops", die weder bei der Masse, noch bei Kritikern groß ankommt...

Benutzeravatar
Ben
Kennerspieler
Beiträge: 546
Wohnort: Herford, Germany

RE: Spiel des Jahres 2012

Beitragvon Ben » 9. Juli 2012, 16:02

kai, du lebst! :) bis donnerstag. bringt irgendwer kingdom builder mit? ich nicht :D
An dieser Stelle könnte Ihre Werbung stehen! :angel:

abimo
Spielkind
Beiträge: 4

RE: Spiel des Jahres 2012

Beitragvon abimo » 9. Juli 2012, 16:15

Kingdom Builder ist leider nicht mein Fall ...

Targi hätte ich es auch gegönnt, aber Village gefällt mir auch ganz gut!

Grüße abimo

Benutzeravatar
Zottelmonster
Kennerspieler
Beiträge: 596

RE: Spiel des Jahres 2012

Beitragvon Zottelmonster » 9. Juli 2012, 17:17

Meine Meinung:

Kingdom Builder kenn ich nicht, wenn es allerdings beim ersten Spielen langweilig wirkt, halte ich es für denkbar ungeeignet... (Vegas fand ich beim ersten Spiel sehr nett.)

Village find ich in Ordnung (Hat glaub ich ein bisschen Balancingprobleme zwischen den Siegpunktaktionsbereichen, Am Markt kann cih die anderen total ausstechen und die Reise ist ganz schön teuer für den Ertrag. Aber vielleicht hab ich's noch nciht oft genug gespielt.)

2-Personenspiele sprechen mich zwar nicht wirklich an, hätten sich aber als Kennerspiel ganz gut gemacht.

Benutzeravatar
Seb
Kennerspieler
Beiträge: 659

RE: Spiel des Jahres 2012

Beitragvon Seb » 9. Juli 2012, 19:36

Kingdom Builder habe ich auf der letzten Spiel in Essen angespielt. Ich fand es unglaublich grausig. Das Spiel spielt sich wie von selbst und es gibt keine harten Entscheidungen zu treffen, da man bei den Landschaftskarten keine wirkliche Auswahl hat. Ich verstehe da die Jury nicht wirklich - und das noch nichtmal wegen Queen Games und deren Politik.

Bin mal gespannt, ob das Spiel dann auch so rausgeschleudert wird nächste Spiel oder ob dieses dann "verschont" wird...
--
Der Seb

Benutzeravatar
Bossi
Kennerspieler
Beiträge: 865
Wohnort: Darmstadt

RE: Spiel des Jahres 2012

Beitragvon Bossi » 9. Juli 2012, 23:49

Brettspiele haben es auf die Startseite von Spiegel-Online geschafft - sieht man auch nicht aller Tage... ;)

http://www.spiegel.de/
bzw.
http://www.spiegel.de/netzwelt/games/sp ... 43422.html

Benutzeravatar
Dicemon
Kennerspieler
Beiträge: 627
Wohnort: Achim

RE: Spiel des Jahres 2012

Beitragvon Dicemon » 10. Juli 2012, 07:54

Naja. keine Spielerezi, und das rechtzeitige Sterben ist nicht so wichtig, außer beim Spielende. Aber für Spiegel echt gut. (überrascht guck)
3.-einfach genialster Spieler 2010
2.-einfach genialster Spieler 2012

Alucard
Kennerspieler
Beiträge: 385

RE: Spiel des Jahres 2012

Beitragvon Alucard » 10. Juli 2012, 20:32

Hmm, ich will Kingdom Builder jetzt nicht vor-verurteilen, aber der Tenor unter den Lamas ist ja schon eher negativ. Tut die Jury von SdJ ihren Entscheid eigentlich begründen oder passiert das hinter geschlossenen Türen?

Das SdJ ist ja eigentlich ein Preis für Familienspiele, wenn ich recht informiert bin. Als solches muss man dann wohl auch Kingdom Builder sehen. Ist es auch als solches nicht zu gebrauchen?

Ich muss lorion recht geben, ein Spiel dass beim ersten Mal spielen langweilig war, hat auch bei mir eher schlechte Chancen weiter auf den Tisch zu kommen. Die Konkurrenz ist einfach zu gross.
Erstens: Starks are always right eventually. Winter is coming.
Zweitens: Gaming Unplugged since 1988.

Benutzeravatar
Orangensaft
Kennerspieler
Beiträge: 332

RE: Spiel des Jahres 2012

Beitragvon Orangensaft » 10. Juli 2012, 22:26

Auf der Website www.spiel-des-jahres.org stehen Begründungen für die Nominierungen der Spiele.

Zu "Kingdom Builder" steht da z.B.:
"Ein amerikanischer Autor hat ein Land der unbegrenzten Möglichkeiten erschaffen: Dank des variablen Spielplans und der hohen Zahl verschiedener Siegbedingungen gleicht kein Königreich dem anderen. Diese unterschiedlichen Ausgangslagen und eine Glückskomponente stellen die Spieler stets vor neue strategische Herausforderungen. Der einfache Einsetzmechanismus zeigt zwar nicht sofort seine Klasse, doch schon nach wenigen Partien entfaltet er seinen ganzen Reiz."
I'm a Dreamwalker, lost in a mysterious labyrinth...

<img src="http://boardgamegeek.com/jswidget.php?username=Dicewurst&numitems=10&text=title&images=small&show=top10&imagesonly=1&imagepos=right&inline=1&domains%5B%5D=boardgame&imagewidget=1" border="0"/>

Benutzeravatar
Ben2
Kennerspieler
Beiträge: 1862
Wohnort: Heusenstamm
Kontakt:

RE: Spiel des Jahres 2012

Beitragvon Ben2 » 11. Juli 2012, 12:27

Skurillerweise haben wir gestern eine ganze Reihe Spiele gespielt die ich eher als SdJ gesehen hätte als Kingdom Builder.
Aber warum man SdJ wird - diese Frage habe ich schon gänzlich aufgegeben. Kauft euch Village - das ist super. Als Familienspiel ist auch ein Principatoder Milestoneszu empfehlen.

Revenger
Kennerspieler
Beiträge: 422
Wohnort: Bremen

RE: Spiel des Jahres 2012

Beitragvon Revenger » 11. Juli 2012, 12:57

Und welche Spiele noch so?

Mir gefällt übrigens Targi auch sehr gut!

Wann gibts ein Video zu Village??? :)

Benutzeravatar
Knolzus
Kennerspieler
Beiträge: 135

RE: Spiel des Jahres 2012

Beitragvon Knolzus » 11. Juli 2012, 13:42

…und wann das zu Milestones……????

Benutzeravatar
Ben2
Kennerspieler
Beiträge: 1862
Wohnort: Heusenstamm
Kontakt:

RE: Spiel des Jahres 2012

Beitragvon Ben2 » 11. Juli 2012, 14:32

Village: IMMER NOCH KEIN EXEMPLAR ERHALTEN ----- argh---- und böser Blick Richtung Pegasus.... Meine Rezensionen - beginnend mit Targi, starten wieder am Freitag..... YEAH

Benutzeravatar
El Grande
Kennerspieler
Beiträge: 2357
Wohnort: Bayreuth

RE: Spiel des Jahres 2012

Beitragvon El Grande » 11. Juli 2012, 20:22

Aber Milestones hat schon ganz schön Grübelfaktor, zumindest beim ersten Mal. Mein Eindruck war nach dem ersten Spiel aber durchaus positiv. War echt spannend am Ende.

Ich kann schon seit Jahren den SDJ nicht mehr nachvollziehen. Aber dass es diese diese Diskussion jedes Jahr gibt ist ja auch klar, denn es gibt ja auch keinerlei Transparenz darüber warum welches Spiel genau nominiert und gekürt wird. Wichtiger ist mir seit letztem Jahr, dass das Kennerspiel auch wirklich was taugt und da haben sie m.E. dieses Jahr alles richtig gemacht.

Meine Vorschläge für das Familienspiel wäre dieses Jahr King of Tokyo, Vegas, Africana, Takenoko, Pictomania und Scheibenwelt gewesen.
King of Tokyo, Africana und Vegas wären wegen der Einfachheit wohl mein Favorit gewesen. Richtig schöne Gateway-Spiele.
Zuletzt geändert von El Grande am 11. Juli 2012, 20:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1757
Wohnort: Aachen

RE: Spiel des Jahres 2012

Beitragvon Der Siedler » 12. Juli 2012, 00:45

Glaubst du wirklich noch, irgendjemand geht den Weg vom Gateway ins (um beim Bild zu bleiben) Flugzeug? Und wenn, dann fliegt das Flugzeug meist nicht los. SdJ bringt niemanden dazu, den Blick auf Höheres zu richten. Das müsste man nochmal ganz anders angehen...
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #213 vom 11.12.2019 - Diesmal neudabei: Imhotep

Benutzeravatar
Lorion42
Kennerspieler
Beiträge: 1486
Wohnort: Bielefeld

RE: Spiel des Jahres 2012

Beitragvon Lorion42 » 12. Juli 2012, 07:58

Ich glaub nicht, dass ich ohne SdJ Vielspieler geworden wäre. Ohne Alhambra und Zug um Zug hätte ich vielleicht zufällig noch einen Glückstreffer gelandet, aber vermutlich wär ich bei irgendwelchen eher langweiligen Spielen gelandet und hätte das Hobby irgendwann als Jugendzeug abgetan. Vielleicht hätte ich auch ewig nur noch Diplomacy gespielt. Ich find SdJ wichtig und richtig. Es müssen nur Spiele dabei sein, die wirklich begeistern. Wie die eben genannten oder Dominion... keine Ahnung ob Kingdom Builder so ein Potential haben kann...

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1757
Wohnort: Aachen

RE: Spiel des Jahres 2012

Beitragvon Der Siedler » 12. Juli 2012, 11:19

Ich sehe das Problem darin, dass man Spiele wie Kindgom Builder, Carcassonne oder Dominion auf zwei Arten spielen kann: Wer kennt nicht diese lieben Tanten, die bei CC jede ihre "eigene" Stadt bauen und gar nicht auf die Idee kämen, trickreich die Mehrheitsverhältnisse zu ändern? Oder die Leute, die bei Dominion halt die Königreichskarte kaufen, die sie sich gerade leisten können, egal, ob sie ins Deck passt oder nicht?
Und so geht es auch bei Kingdom Builder. Man kann echt viel nachdenken, wenn man nur will. Aber man kann auch immer blöd seine drei Häuschen setzen und sich am Ende fragen, was das Ganze soll. Und so geht es vielen. Da wird es echt schwierig, die Brücke zu dem Kingdom Builder zu schlagen, das dann Lust auf mehr weckt: Mehr Kingdom Builder und mehr andere Spiele!
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #213 vom 11.12.2019 - Diesmal neudabei: Imhotep

Benutzeravatar
Ben2
Kennerspieler
Beiträge: 1862
Wohnort: Heusenstamm
Kontakt:

RE: Spiel des Jahres 2012

Beitragvon Ben2 » 12. Juli 2012, 12:31

Meine Frage ist allein diese: WILL ICH über ein Spiel wie Kingdom Builder grübeln? Bei aller Antipathie zu Dominion; und meiner Kritikpunkte... aber Dominion bietet wenigstens Überlegungen und Kalkulationen, und das Carcassonne ein grandioses Spiel ist, das sei unbestritten. Aber Kingdom Builder? Wo ist denn da die echte Entscheidung? Oder die Spieltiefe? Die Begründung der ewigen Variation ist auch ein vollkommener Quatsch. Nur weil ich das ewig gleiche auf x-fache Weise neu zusammenlege, ist das noch keine "Variation" im Spiel.
Schaut euch mal das BGG Interview mit Rajive Gupta von Queen Games an.... der glaubt doch selbst nicht den Mist den er da erzählt - witzigerweise stimmen seine Angaben über den Verlauf wie es zu der Zusammenarbeit mit Donald und Queen Games kam auch nicht mit dem eigenen Blog von Donald überein. Alles nur PR......

Schaun wir uns doch mal kurze die Liste der letzen 12 Preisträger an....

Spiel des Jahres 2012 Kingdom Builder
von Donald X. Vaccarino bei Queen Games

Spiel des Jahres 2011 Qwirkle
von Susan McKinley Ross bei Schmidt

Spiel des Jahres 2010 Dixit
von Jean-Louis Roubira bei Libellud

Spiel des Jahres 2009 Dominion
von Donald X. Vaccarino bei Hans im Glück

Spiel des Jahres 2008 Keltis
von Reiner Knizia bei Kosmos

Spiel des Jahres 2007 Zooloretto
von Michael Schacht bei Abacusspiele

Spiel des Jahres 2006 Thurn und Taxis
von Karen und Andreas Seyfarth bei Hans im Glück

Spiel des Jahres 2005 Niagara
von Thomas Liesching bei Zoch Spiele

Spiel des Jahres 2004 Zug um Zug
von Alan R. Moon bei Days of Wonder

Spiel des Jahres 2003 Der Palast von Alhambra
von Dirk Henn bei Queen Games

Spiel des Jahres 2002 Villa Paletti
von Bill Payne bei Zoch Spiele

Spiel des Jahres 2001 Carcassonne
von Klaus-Jürgen Wrede bei Hans im Glück

Spiel des Jahres 2000 Torres
von Wolfgang Kramer und Michael Kiesling bei FX/Ravensburger

Wo bitte erreicht ein Kingdom Builder denn die Qualität eines Thurn und Taxis? Oder Carcassone? Oder, oder.. oder?

Gab es in dem letzten Jahr WIRKLICH nichts besseres als Kingdom Builder auf dem Markt? DAS muss doch die Frage sein, die es zu stellen gibt.
Zuletzt geändert von Ben2 am 12. Juli 2012, 12:33, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1757
Wohnort: Aachen

RE: Spiel des Jahres 2012

Beitragvon Der Siedler » 12. Juli 2012, 13:49

Wieso stellst du die Frage, ob es etwas besseres gab? Das SdJ will nicht das Beste Spiel sein, das sollte mittlerweile klar sein. Und über Kingdom Builder sollten wir im entsprechenden Thread diskutieren, aber ja, durch Orte wie die Koppel kommt schon etwas an Tiefe herein, die viele nicht erfassen (wollen).
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #213 vom 11.12.2019 - Diesmal neudabei: Imhotep

Benutzeravatar
Lorion42
Kennerspieler
Beiträge: 1486
Wohnort: Bielefeld

RE: Spiel des Jahres 2012

Beitragvon Lorion42 » 13. Juli 2012, 06:57

Jedes gute Spiel kann man einfach aus dem Bauch heraus spielen und wenn dabei nur Blödsinn rauskommt, dann kann man trotzdem Spaß haben.
Blöd werden die Spiele nur, wenn man nur aus dem Bauch heraus spielen kann und es der Wiederspielreiz einfach nicht gegeben ist. Niagara ist für mich ein Spiel diese Sorte. An sich eine ziemlich nette Idee. Doch der Reiz ergibt sich aus kleineren Spannungsmomenten wenn man nah am Wasserfall sitzt und einfach auf Grund des wunderschönen Spielmaterials. Ich könnte mir vorstellen, dass einige Kinder davon begeistert sind, aber als Gateway Spiel ist es ungeeignet.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste