Anzeige
Neu und in Farbe: #Spiel17 - Social Media Wall

[Angekündigt] Sebastian Fitzek SafeHouse: Kooperatives Brettspiel

Diskussionen über einzelne Spiele
Anzeige
Benutzeravatar
zuspieler
Administrator
Beiträge: 4899
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

[Angekündigt] Sebastian Fitzek SafeHouse: Kooperatives Brettspiel

Beitragvon zuspieler » 11. Juni 2017, 16:47

Im Herbst erscheint beim Moses Verlag das Spiel Sebastian Fitzek SafeHouse. Es ist von Marco Teubner, nach einer Idee von Sebastian Fitzek. Das Spiel ist ein kooperatives Spiel für zwei bis vier Personen ab zwölf Jahren und dauert etwa dreißig Minuten.

Moses Verlag hat geschrieben:Im Zimmer Nummer 1904 eines Mittelklassehotels am Ende des Hafens ist etwas Schreckliches passiert. Ihr habt ein Verbrechen beobachtet! Noch seid ihr euch der gesamten Tragweite des Geschehens nicht bewusst. Ihr wisst nur: Der Täter hat euch ebenfalls gesehen und will euch mundtot machen. Eure einzige Chance: Ihr müsst fliehen und ins Zeugenschutzprogramm aufgenommen werden. Nur im Safehouse seid ihr sicher.

Doch der Täter ist euch dicht auf den Fersen, und der Weg ins Safehouse scheint unendlich lang zu sein. Werdet ihr eurem Verfolger entkommen? Oder bringt er euch in letzter Sekunde doch noch zur Strecke? Ein gnadenloses Spiel auf Zeit beginnt

Die Spieler müssen sich gemeinsam durch fünf Kapitel spielen und dem Verfolger entkommen. Durch taktisches Ablegen von Handkarten bewegen sie sich in Richtung SafeHouse. Das letzte Kapitel enthält einen Aufklapp-Spielplan. Die Anleitung und Bilder zu dem Spiel findet ihr unter https://gesellschaftsspiele.spielen.de/ ... safehouse/.

sebastian-fitzek-safehouse.jpg
Foto: Moses Verlag
sebastian-fitzek-safehouse.jpg (172.44 KiB) 2210 mal betrachtet

Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1376
Wohnort: Lünen

Re: [Angekündigt] Sebastian Fitzek SafeHouse: Kooperatives Brettspiel

Beitragvon Florian-SpieLama » 11. Juni 2017, 18:48

Wer war denn nun "maßgeblich" für die Erschaffung des Spieles verantwortlich?
Denn dafür, dass es nur eine Idee von Sebastian Fitzek ist, finde ich den Namen darauf etwas zu groß. Man könnte meinen, das Spiel heißt Fitzek. :D
Also selbst Ryan Laukat, der fast ALLES an einem Spiel macht, schreibt seinen Namen nicht so groß darauf :P
Für mich hat der Name auch keine Werbewirkung, weil ich her Fitzek nicht oder etwas von ihm kenne.

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1536
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

Re: [Angekündigt] Sebastian Fitzek SafeHouse: Kooperatives Brettspiel

Beitragvon HDScurox » 11. Juni 2017, 19:13

@Florian: Der Name Sebastian Fitzek hat in Deutschland mittlerweile eine hohe Popularität, so dass ich davon ausgehe, dass allein wegen dem Namen das Spiel recht häufig gekauft werden dürfte. Hoffentlich taugt es auch was...
Rezensent bei SpieLama und Betreiber von:
Boardgamejunkies.de Dein Webmagazin mit Rezensionen, News, YouTube Videos, einem Forum und vielem mehr! Besuch uns doch Mal!

Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1376
Wohnort: Lünen

Re: [Angekündigt] Sebastian Fitzek SafeHouse: Kooperatives Brettspiel

Beitragvon Florian-SpieLama » 11. Juni 2017, 19:21

Ah ok. Er ist nicht bekannt wegen Spielen sondern als Autor. Daher meine Unwissenheit. Zugegebenermaßen lese ich nämlich so gut wie keine Romane und wenn eher Fantasy.

Also eher eine allgemeine Werbewirkung, auch für Nicht- bzw. Wenigspieler.

hgzwopjp
Kennerspieler
Beiträge: 248
Wohnort: Ampelborn
Kontakt:

Re: [Angekündigt] Sebastian Fitzek SafeHouse: Kooperatives Brettspiel

Beitragvon hgzwopjp » 11. Juni 2017, 21:31

Also für mich klingt das Spiel genauso langweilig wie The Game. Karten aufsteigend bzw absteigend anlegen, sich absprechen, ohne sich absprechen zu dürfen. Gähn. Ich gehöre offensichtlich nicht zur Zielgruppe...

Anzeige
Benutzeravatar
zuspieler
Administrator
Beiträge: 4899
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Re: [Angekündigt] Sebastian Fitzek SafeHouse: Kooperatives Brettspiel

Beitragvon zuspieler » 11. Juni 2017, 22:34

HDScurox hat geschrieben:@Florian: Der Name Sebastian Fitzek hat in Deutschland mittlerweile eine hohe Popularität, so dass ich davon ausgehe, dass allein wegen dem Namen das Spiel recht häufig gekauft werden dürfte. Hoffentlich taugt es auch was...

Nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen Ländern. Hier ein Auszug aus Wikipedia.
Wikipedia hat geschrieben: Sebastian David Fitzek (* 13. Oktober 1971 in Berlin) ist ein deutscher Schriftsteller und Journalist. Seine Bücher erreichen eine Gesamtauflage von rund 8 Millionen und wurden in 24 Sprachen übersetzt. Damit ist er einer der erfolgreichsten deutschen Schriftsteller der Gegenwart.

Mehr über Sebastian Fitzek gibt es unter https://de.wikipedia.org/wiki/Sebastian_Fitzek und http://www.sebastianfitzek.de/autor. Ich vermute, dass das Spiel hauptsächlich von Marco Teubner entwickelt wurde. Laut einem Beitrag von RP-Online sagte Fitzek: "Irre, was Marco Teubner hier geschaffen hat. Das Spiel lässt bei den Spielern das gleiche beklemmend-aufregende Gefühl entstehen, das ich bei meinen Büchern auch versuche zu erzeugen."

Auch bei dem Spiel "Das Fundament der Ewigkeit" steht übrigens der Buchautor in großen Buchstaben auf der Schachtel und der Spielautor in kleinen, siehe viewtopic.php?f=5&t=389434&p=423462#p423462.

Benutzeravatar
zuspieler
Administrator
Beiträge: 4899
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Re: [Angekündigt] Sebastian Fitzek SafeHouse: Kooperatives Brettspiel

Beitragvon zuspieler » 12. Juni 2017, 21:59

Mehr Hintergründe zur Entstehung des Spiels stehen in der folgenden Pressemitteilung vom Moses Verlag.

Moses Verlag hat geschrieben:Sebastian Fitzek – Safehouse
„AchtNacht“, „Das Paket“…, jeder seiner Psychothriller ist ein Bestseller, inzwischen sind es 9 Millionen verkaufte Exemplare weltweit, ausverkaufte Hallen bei seiner Jubiläumstournee 2016 – Sebastian Fitzek ist einer der erfolgreichsten Autoren Deutschlands.

Was hat das mit dem moses. Verlag zu tun? Ganz einfach: Sebastian Fitzek spielt gerne – unter anderem black stories. Mitte letzten Jahres hatte er die Idee, selbst ein Spiel zu machen. Und fragte bei uns an. Den Titel brachte er gleich mit: „Safehouse“ sollte es heißen. Und mit Jörn Stollmann hatte er auch gleich einen Illustrator für das Spiel im Gepäck.

Nun wollten wir aber natürlich nicht nur einfach irgendein Spiel machen, auf dem der Name Fitzek oben drauf steht. Wir wollten ein Spiel, das auch zu diesem Namen passt. Wir wollten ein Spiel, das die Spieler genauso fesselt wie seine Bücher die Leser. Wir wollten eben ein echtes Fitzek-Spiel.

Dafür braucht es natürlich einen richtig guten Spieleerfinder. Wie gut, dass wir mit Marco Teubner einen besonders guten zu unseren Spieleautoren zählen dürfen, und wie gut, dass er tatsächlich Lust darauf hatte, so ein Fitzek-Spiel zu entwickeln.

Und was für eins! Teubner hat „Safehouse“ zu einem hochspannenden, kooperativen Spiel gemacht, bei dem sich die Spieler durch mehrere Ebenen (auf dem Spielplan sind es Buchseiten) ins rettende Safehouse spielen müssen, immer auf der Flucht vor den Verfolgern - und die Uhr tickt gnadenlos. Bei den Spielern entsteht dabei das gleiche beklemmend-aufregende Gefühl, das man auch bei der Lektüre der Fitzek-Thriller empfindet.

„Safehouse“ ist also sozusagen das Spiel zu den Fitzek-Thrillern. Eingefleischte Fitzek-Fans werden sogar hier und da Hinweise und Details aus den Büchern im Spiel finden. Und wenn man noch nie ein Fitzek-Buch gelesen hat? Dann ist es vor allem eins: Ein richtig, richtig gutes Spiel, das einen nicht mehr loslassen wird. Versprochen!

Die wichtigsten Fakten zum Spiel:
  • Großer Spielplan in Buchform
  • Ein kooperatives Karten-Lauf-Spiel gegen die Zeit
  • 5 Spielebenen mit Pop-Up-Safehouse im letzten Kapitel
  • QR-Code auf dem Spielplan ermöglicht das Spielen mit der Original-Musik der Sebastian-Fitzek-Jubiläumsshow (die
  • Musik ersetzt dann die beiliegende Sanduhr)
  • 3 Schwierigkeitsstufen zur Wahl

Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Die Gesamtauflage liegt bei über 8 Millionen Exemplaren weltweit. Seine Bücher werden in über 24 Sprachen übersetzt und sind Vorlage für Theateradaptionen („Der Seelenbrecher“).

Ganz neu wurde 2017 außerdem Fitzeks Thriller „Abgeschnitten“ fürs Kino verfilmt. Für Ausstrahlungen bei RTL sind in diesem Jahr zudem noch Verfilmungen von „Passagier 23“ und „Das Joshua-Profil“ geplant.
Ausgehend von „Die Therapie“, seinem ersten Thriller, der im Juli 2006 erschien, umfasst Sebastian Fitzeks Werk bis heute 15 Thriller - die allesamt auf der Bestsellerliste standen - sowie fünf Anthologien und ein Kinderbuch. Als erster deutscher Autor wurde Sebastian Fitzek mit dem Europäischen Preis für Kriminalliteratur ausgezeichnet. Er lebt mit seiner Familie in Berlin.

Marco Teubner, geboren 1972, gehört zu den erfolgreichsten Spieleerfindern Deutschlands. Mittlerweile hat er über 50 Spiele veröffentlicht und 2016 den Preis für das Kinderspiel des Jahres verliehen bekommen – ein Riesen-Erfolg!

Vor über 10 Jahren machte der Kulturwissenschaftler und Performancekünstler das Spiele-Erfinden zum Beruf: „Das ‚Spiele-Machen‘ ist meine Leidenschaft“. Marco Teubner ist Mitglied und Vorsitzender der Spiele-Autoren-Zunft (SAZ). Im moses. Verlag hat Marco Teubner u.a. „Tatort – Das Spiel“, „Kneipenquiz – das Original“ und „Raben schubsen“ veröffentlicht.

Jörn Stollmann, der kreative Comiczeichner und Illustrator ist Jahrgang 1982. Seine außergewöhnlichen und innovativen Arbeiten finden sich in Cartoons, Animationen, Werbung und vielen anderen Medien wieder.

Benutzeravatar
zuspieler
Administrator
Beiträge: 4899
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Re: [Angekündigt] Sebastian Fitzek SafeHouse: Kooperatives Brettspiel

Beitragvon zuspieler » 18. September 2017, 22:14

Auf der Frankfurter Buchmesse 2017 und der Spiel 2017 sprechen Sebastian Fitzek und Marco Teubner über das Spiel.

moses.Verlag hat geschrieben:Sebastian Fitzek ist berühmt für die wohldosierte Spannung in seinen Thriller-Bestsellern. Zusammen mit dem moses. Verlag und Spieleentwickler Marco Teubner bringt er jetzt das Spiel „Safehouse“ raus. Gemeinsam mit Illustrator Jörn Stollmann präsentieren sie das Spiel auf der Frankfurter Buchmesse im Gespräch mit Margarete von Schwarzkopf.

Frankfurter Buchmesse, Open Stage, 13 Oktober 14:30 - 15:00 CEST
Messe Essen, 25 Oktober, Neuheiten Show, 11:00 - 14:00 CEST


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste