Anzeige

Petition: Spieleautoren als Urheber anerkennen.

Tipps und Tricks für Autoren und Illustratoren
Benutzeravatar
ulrichblum
Brettspieler
Beiträge: 90
Kontakt:

Petition: Spieleautoren als Urheber anerkennen.

Beitragvon ulrichblum » 8. April 2013, 17:44

Ergänzend zu der Meldung auf der Startseite:
http://www.spielbox.de/php/aktuell.php4?#a3216

Die Spiele-Autoren-Zunft (SAZ) hat eine Petition gestartet in der die Fachgruppe Spiel aufgefordert wird, Spieleautoren als Urheber anzuerkennen. Was selbstverständlich klingt ist leider nicht so. Die Fachgruppe Spiel e.V., die Vereinigung der Spieleverlage im Deutschen Verband der Spielwarenindustrie, verweigert den Spieleautoren die Anerkennung als Urheber gemäß dem deutschen Urheberrecht. Daher verweigert sie auch der Vereinigung der Spieleautoren, der Spiele-Autoren-Zunft e.V. (SAZ), die Anerkennung gemäß § 36 UrhG und schließt Verhandlungen zwischen beiden Organisationen aus diesem Grund aus.

Stärkt den Spieleautor/Innen den Rücken und unterzeichnet die Petition:

https://www.change.org/de/Petitionen/an-die-fachgruppe-spiel-und-ihre-mitgliedsverlage-spieleautoren-als-urheber-und-die-saz-als-verhandlungspartner-anerkennen-2

Vielen Dank!

Ulrich Blum
Pressereferent der Spiele-Autoren-Zunft

Benutzeravatar
raccoon
Kennerspieler
Beiträge: 804

Re: Petition: Spieleautoren als Urheber anerkennen.

Beitragvon raccoon » 8. April 2013, 18:33

Hallo Ulrich,

schöne Initiative, auch das frei verfügbare PDF als Download! Könntest Du noch die Perspektive der Fachgruppe Spiel erläutern? Ich meine, worin wird denn ihre Haltung begründet und was sollte sie davon haben, die beiden genannten Punkte so zu sehen?

Gruß

raccoon

Benutzeravatar
ulrichblum
Brettspieler
Beiträge: 90
Kontakt:

Re: Petition: Spieleautoren als Urheber anerkennen.

Beitragvon ulrichblum » 8. April 2013, 19:02

Gerne kann ich das aus Sicht der SAZ noch etwas erläutern.

Die SAZ hatte mit der Fachgruppe Spiel Gespräche zu einem Kodex in Urheberrechtsfragen sowie zu einer 
11-Punkte-Liste zu Mindeststandards bei Verträgen aufgenommen. Im Oktober letzten Jahres teilte uns deren Geschäftsführer dann offiziell mit, dass die Fachgruppe infrage stellt, „dass Spieleautoren Urheber im Sinne des Urhebergesetzes sein können. … Damit scheidet eine sachliche Diskussion zwischen der Interessenvertretung der Autoren und der Interessenvertretung der Spieleverlage aus.“
Auf Nachfrage bestätigte man, dass dies eine offizielle, mit den Mitgliedern der Fachgruppe abgestimmte Stellungnahme gegenüber der SAZ sei.

Dies ist umso verwunderlicher, weil die Mitgliedsverlage der Fachgruppe laufend Verträge mit Spieleautoren über die Nutzungsrechte zu deren Werken abschließen, damit de facto deren Urheberschaft anerkennen und von den Autoren entsprechende Urhebererklärungen einfordern. Teilweise wird in den Verträgen der Autor auch explizit im Vertragstext als Urheber anerkannt. Die Praxis sieht also anders aus.

Was die Fachgruppe damit bezweckt und was sie davon hat, ist uns auch eher schleierhaft. Stellt sie doch grundlegend das bisher meist gute Verhältnis von AutorInnen und Verlagen in Frage.

Ulrich Blum
Pressereferent der Spiele-Autoren-Zunft e.V. (SAZ)

Benutzeravatar
Duchamp

Fachgruppe Spiel - Kontakt ...?

Beitragvon Duchamp » 9. April 2013, 07:51

DIe homepage der Fachgruppe ist leider nicht sonderlich gut gepflegt. EIn nicht vorhandener "Kontakt" - kein Ansprechpartner, keine e-Mail-Adresse ... seltsam.
Sonst könnte man ja einfach mal direkt nachfragen.
Es gibt allerdings eine Telefonnummer.
http://www.fachgruppe-spiel.de/impressum/

Benutzeravatar
Knut

Re: Fachgruppe Spiel - Kontakt ...?

Beitragvon Knut » 9. April 2013, 08:07

Die Homepage wurde erst kürzlich renoviert. Das merkt man auch daran, dass auf der Seite "Presse" alle Beiträge das Datum 29. Januar 2013 tragen, egal, wie alt sie tatsächlich sind.
Knut

Benutzeravatar
Schmuggler
Spielkind
Beiträge: 5

Re: Petition: Spieleautoren als Urheber anerkennen.

Beitragvon Schmuggler » 10. April 2013, 17:51

Hallo Ulrich,

wäre das nicht auch ein Thema für das Spielerforum und auch das Kinderspielforum?

Im Forum der Spieleautoren tummeln sich vermutlich überwiegend Spieleautoren, aber eine breitere Unterstützung wäre ja sicher sehr wünschenswert.

Auch ich bitte übrigens herzlichst um Unterstützung dieser Aktion.

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Andreas Keirat

Re: Petition: Spieleautoren als Urheber anerkennen.

Beitragvon Andreas Keirat » 11. April 2013, 07:21

Moin!

Nach dem Ausfüllen der Petition bekomme ich von Change.org nette Spam-Mails.

Kann man zwar scheinbar abstellen, wenn man die entsprechenden Einstellungen vornimmt, aber nervig ist das trotzdem irgendwie, weil das auch nicht vorab beschrieben wurde. Da ich eine sonst nicht verwendete eMail Anschrift benutzt habe, wird man sehen, ob diese Organisation meine eMail auch noch weiterverkauft an Dritte.

Darüber sollte sich jeder im Klaren sein, wenn er das Ding ausfüllt und sich dort registriert...


Ciao,

Andreas Keirat
www.spielphase.de

Benutzeravatar
Duchamp

Konkretes Beispiel ...

Beitragvon Duchamp » 11. April 2013, 13:27

Auf der öffentlich zugänglichen Information für Spieleautoren auf der Homepage eines der größten Deutsche Spieleverlage hieß es bis gestern:

"Das Urheberrecht für Ihren Spielevorschlag wird selbstverständlich von allen Beteiligten gewahrt. Keinesfalls werden Ihre Unterlagen ohne eine vertragliche Einigung mit Ihnen verwertet. Eine entsprechende Erklärung ist Teil jeder Empfangsbestätigung."
Nach einem Hinweis auf das Buch von Tom Werneck hieß es:
... "Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen die Website der Spiele-Autoren-Zunft e.V. (SAZ)"

Aktueller Text:
"Etwaige bestehende Rechte an Ihrem Spielevorschlag werden selbstverständlich gewahrt. Gegebenenfalls wird eine entsprechende vertragliche Vereinbarung mit Ihnen getroffen."
Der Hinweis auf die Spielautorenzunft-Seite ist ersatzlos gestrichen.

Benutzeravatar
Christian Beiersdorf
Brettspieler
Beiträge: 93

Re: Petition: Spieleautoren als Urheber anerkennen.

Beitragvon Christian Beiersdorf » 11. April 2013, 17:38

Hallo Andreas,
ich habe Deine Kritik an change.org weitergeleitet und folgende Antwort bekommen:

Sehr geehrter Herr Keirat,

vielen Dank für Ihren Hinweis. Gern möchten wir Ihnen die Funktionsweise von Change.org erläutern.

Grundsätzlich ist es so, dass Change.org als Plattform für gesellschaftlichen Wandel vielen Menschen die Gelegenheit geben möchte, sich für positive Veränderung einzusetzen. Nur selten kann man allein große Reichweiten für ein Anliegen aufbauen. Die Stärke von Change.org liegt gerade darin, dass Menschen sich miteinander vernetzen, auf Missstände aufmerksam machen und sich gegenseitig unterstützen. Deswegen stellt Change.org Nutzerinnen und Nutzern in unregelmäßigen Abständen auch Anliegen anderer Change.org-Nutzer per E-Mail vor. Viele Change.org-Nutzerinnen und -Nutzer nehmen diese E-Mails regelmäßig zum Anlass, Petitionen wie die von http://www.spieleautorenzunft.de/ zur Anerkennung des Urheberrechts von Spieleautoren zu unterzeichnen.

Wenn Sie hingegen Benachrichtigungen und Hinweise dieser Art nicht wünschen, so können Sie dies in Ihren E-Mail-Einstellungen (unter https://www.change.org/de/Kontoeinstellungen) in Ihrem Konto entsprechend anpassen.

Bei Change.org nehmen wir Datenschutz sehr ernst. Wenn Sie sich mit dem Thema Datenschutz bei Change.org vertieft beschäftigen möchten, empfehle ich Ihnen unsere ausführlichen Erläuterungen zum Thema Datenschutz unter https://www.change.org/de/über-uns/Datenschutz. (Die Seite wird in spätestens 24 Stunden wieder online einsehbar sein.)

Beste Grüße,
Jeannette Gusko
Senior Campaignerin Change.org Deutschland

Benutzeravatar
Andreas Keirat

Re: Petition: Spieleautoren als Urheber anerkennen.

Beitragvon Andreas Keirat » 11. April 2013, 20:00

Christian Beiersdorf schrieb:
>
Deswegen
> stellt Change.org Nutzerinnen und Nutzern in unregelmäßigen
> Abständen auch Anliegen anderer Change.org-Nutzer per E-Mail
> vor. Viele Change.org-Nutzerinnen und -Nutzer nehmen diese
> E-Mails regelmäßig zum Anlass, Petitionen wie die von
> http://www.spieleautorenzunft.de/ zur Anerkennung des
> Urheberrechts von Spieleautoren zu unterzeichnen.
>
> Wenn Sie hingegen Benachrichtigungen und Hinweise dieser Art
> nicht wünschen, so können Sie dies in Ihren
> E-Mail-Einstellungen (unter
> https://www.change.org/de/Kontoeinstellungen) in Ihrem Konto
> entsprechend anpassen.
>

Moin Christian!

Danke für die Nachfrage bei Change.org ! Ich hatte meine Einstellungen auch entsprechend nach den ersten "Spams" geändert und bislang ist nix weiter angekommen. Trotzdem finde ich es komisch, daß erst automatisch mal alle Newsletter etc. eingeschaltet werden nach der Registrierung und man die manuell abschalten muß. Normalerweise sollte oder müsste (da kenne ich die Rechtslage nicht genau) sogar beim Registrieren ein entsprechender Check-Button zu sehen sein... Und ich bin mir recht sicher, daß sowas nicht da war, als ich mich eingetragen hatte.

Jedenfalls noch mal Danke für Deine Mühe und viel Erfolg mit der Aktion.

Ciao,

Andreas Keirat
www.spielphase.de

Benutzeravatar
Folmion
Kennerspieler
Beiträge: 333

Re: Petition: Spieleautoren als Urheber anerkennen.

Beitragvon Folmion » 11. April 2013, 20:59

Ich glaube schon dass es so ein Check-Kästchen gab. Ich hatte ein Häckchen entfernt und hab bislang keinen Spam erhalten.

Benutzeravatar
KMW

Re: Petition: Spieleautoren als Urheber anerkennen.

Beitragvon KMW » 12. April 2013, 14:54

Wow! Als ich die Meldung über die Initiative FAIRlag schrieb, hatten gerade 750 Personen die Petition der SAZ unterschrieben. Jetzt, keine zwei Stunden später, sind es aktuell 1.385!
KMW

Benutzeravatar
Duchamp

Re: Petition: Spieleautoren als Urheber anerkennen.

Beitragvon Duchamp » 12. April 2013, 17:27

Das liegt m.E. daran, dass die Englische und die Deutsche Version jetzt zusammengelegt worden sind, und dass change.org einen Hinweis an Leute, die dort sschon mal etwas unterzeichnet haben, weitergeleitet hat. Habe umindest einen solchen mit einem kurzen Text von Klaus Teuber bekommen. Nun stehen bei den Neuunterzeichnern auch nicht nur bekanntere Namen, wie vorgestern noch. Die Geschichte zieht Kreise.

Das sollte sie auch.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste