Anzeige

Babytablet

Das ehemalige spielbox-Kinderspielforum
Anzeige
Benutzeravatar
Frank -Riemi- Riemenschneider
Kennerspieler
Beiträge: 627
Wohnort: Duisburg

Babytablet

Beitragvon Frank -Riemi- Riemenschneider » 7. Oktober 2014, 22:11

Ich bin beim lesen unter Aktuelles leicht zusammengezuckt. Man kann nie früh genug anfangen. Ein Tablet für Babys und Kleinkinder ab neun Monaten?

Das Kinder, bevor sie lesen können, schon lange Handyspiele drauf haben, kenn ich. Ein (Anfänger)Tablet zur Früherziehung lässt mich staunen. Wie geht es weiter? Warte ich demnächst im Krankenhaus auf die Geburt meiner nächsten Testspielgruppe? Ich bin echt gespannt.

ND

Riemi
Das Forum auf einen Blick:
  • Neue Beiträge: http://www.spielen.de/forum/search.php?search_id=newposts
  • Ungelesene Beiträge: http://www.spielen.de/forum/search.php?search_id=unreadposts
  • Suche: http://www.spielen.de/forum/search.php
  • RSS: http://www.spielen.de/forum/feed.php

Benutzeravatar
Ralph Bruhn
Kennerspieler
Beiträge: 167

Re: Babytablet

Beitragvon Ralph Bruhn » 8. Oktober 2014, 08:30

Frank -Riemi- Riemenschneider schrieb:
>
> Ich bin beim lesen unter Aktuelles leicht zusammengezuckt.
> Man kann nie früh genug anfangen. Ein Tablet für Babys und
> Kleinkinder ab neun Monaten?
>
Vollste Zustimmung, ging mir genauso!

Mit dieser Argumentation hätte ich also (vor 15 Jahren) meine Kinder mit 9 Monaten vor dem Fernseher abstellen sollen, um sie "mit der Umgebung, in der sie aufwachsen, vertraut zu machen"?

Also ich bin selbst wirklich technik-affin, aber das empfinde ich doch als über das Ziel herausgeschossen. Wieder ein Gerät mehr, mit dem man die Kinder ruhigstellen kann, anstatt gemeinsam mit Ihnen Bücher zu lesen und Reime und Lieder zu lernen.
Und die Smartphone-/PC-/Tablet-Zeit kommt auch so früh genug ...

Aber vielleicht bin ich nur altmodisch ...

Benutzeravatar
KMW

Re: Babytablet

Beitragvon KMW » 8. Oktober 2014, 09:11

Da muss ich jetzt wohl mal das Wort ergreifen, denn die ersten beiden Sätze der Meldung waren meine Formulierung und nicht Ravensburger Pressetext. Ich habe einen Enkel, der demnächst zwei Jahre alt wird und schon auf dem (echten) Tablet seiner Eltern spielt, und zwar mit kindgerechten Programmen. Nicht, um ihn ruhig zu stellen, sondern gemeinsam mit seinen Eltern. Erstens macht es ihm tierischen Spaß und zweitens lernt er eine Menge dabei.

Ein anderes Beispiel ist meine Tochter. Die ist zu einer Zeit aufgewachsen, als die erste Videospielwelle durch das Land rollte und natürlich hatte auch ich einen Atari im Haus. Als sie so um die 4 bis 5 Jahre alt war, hat sie gesehen, wie ich damit spiele und natürlich wollte sie auch. Ich habe sie gelassen und sie hat wirklich extensiv damit gespielt. Das dauerte etwa ein Vierteljahr, dann war der Reiz vorbei. Es hat sie nicht mal mehr interessiert, wenn ich ein neues Spiel hatte. Hat es ihr geschadet? Ich glaube nicht. Und dass sie anschließend überhaupt kein Interesse mehr daran hatte, zeigt mir, dass es richtig war, ihr das Spielen nicht zu verbieten, sondern sich austoben zu lassen.

KMW

Benutzeravatar
Ralph Bruhn
Kennerspieler
Beiträge: 167

Re: Babytablet

Beitragvon Ralph Bruhn » 8. Oktober 2014, 09:26

Hier geht es um Erziehungsfragen und da gibt es ganz offensichtlich und verständlicherweise sehr verschiedene Meinungen.

MICH hat einfach das Alter "ab 9 Monaten" erschreckt - das ist FÜR MICH nun wirklich noch nicht ein Alter, in dem man Kindern den Spaß an Monitoren beibringen sollte.

Daher hinkt dein Beispiel mit einem 4-5-jährigen Kind auch etwas, das ist eine völlig andere Altersklasse.
Außerdem kenne ich andere Beispiele von Kindern, die, wenn man sie lassen würde, jeden Tag 12 und mehr Stunden vor Monitoren jedweder Art verbringen würden, wenn man sie ließe.
Das gefällt MIR nicht, auch, wenn die Kinder dabei "tierischen Spaß" haben würden - da bin ich elterliche Spaßbremse ;-)

Benutzeravatar
Frank -Riemi- Riemenschneider
Kennerspieler
Beiträge: 627
Wohnort: Duisburg

Re: Babytablet

Beitragvon Frank -Riemi- Riemenschneider » 8. Oktober 2014, 17:25

Ralph Bruhn schrieb:

> MICH hat einfach das Alter "ab 9 Monaten" erschreckt - das
> ist FÜR MICH nun wirklich noch nicht ein Alter, in dem man
> Kindern den Spaß an Monitoren beibringen sollte.
>
Genauso war es bei mir. Mir geht das schon mit dem Handy auf dem Keks. Da werden irgendwelche nicht altersgerechte Spiele für die Vorschulkinder runtergeladen, nur um sie bei Laune zu halten. Mit welchen Geräten spielen dieses Kinder wenn sie mit einem Babaytablet aufgewachsen sind? Ich will das Gerät nicht sofort verteufeln. Ich kann mir halt im Moment nur nicht vorstellen, dass das so toll für die Kinder sein soll. Nennt es elterlichen Schutzreflex.
Das Forum auf einen Blick:
  • Neue Beiträge: http://www.spielen.de/forum/search.php?search_id=newposts
  • Ungelesene Beiträge: http://www.spielen.de/forum/search.php?search_id=unreadposts
  • Suche: http://www.spielen.de/forum/search.php
  • RSS: http://www.spielen.de/forum/feed.php

Anzeige
Benutzeravatar
coSno
Kennerspieler
Beiträge: 121

Re: Babytablet

Beitragvon coSno » 9. Oktober 2014, 09:48

Egal, ob Ihr recht habt oder nicht, seid Ihr glaub ich auf das Marketing reingefallen.

Als ich die Meldung gelesen habe und den Preis gesehen habe, hatte ich schon Zweifel, dass das wirklich ein Tablet ist.
Scheinbar gibt es auch keine Fotos davon, sondern nur diese Computergrafik. Und diese zeigt, wie das Ding aussieht und zwar immer.

Es hat also keinen Bildschirm. Es ist also eher ein ganz normales Elektronikspielzeug, das Musik und Tiergeräusche von sich gibt wenn man irgendwo draufdrückt.

Und wie es früher Telefone mit Wählscheiben für Kinder gab und später Handys, Ipads und sonstwas gibt es eben jetzt Tablet-Imitationen.

Diese Kategorie von Spielzeug kann man mögen oder nicht, hat aber glaube ich nichts mit der Monitor-Sucht bei anderen Gerätschaften zu tun.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste