Anzeige

Beilagen in der Spielbox

Beiträge über die spielbox und Spiel doch!
Anzeige
Benutzeravatar
TheHunter
Spielkamerad
Beiträge: 20

Beilagen in der Spielbox

Beitragvon TheHunter » 25. Juni 2016, 15:58

Seit einigen Jahren schon lese ich sporadisch die Spielbox. In der Regel war es so, dass ich dann am Bahnhofskiosk zugegriffen habe, wenn eine interessante Beilage im Heft war. Da ich das Konzept der Spielbox prinzipiell sehr ansprechend finde, habe ich mich dann im Dezember 2015 zu einem Abo entschlossen. Und es ist wie verhext... seither war keine Beilage mehr in der Spielbox enthalten. In der Ausgabe 1/2016 gab es zwar das Angebot, den DeLorean für 1 EUR im Shop zu kaufen, bei 2/2016 war dann ein Abstimmungskärtchen für den Deutschen Spielepreis und ein Code für ein Regel-Video bei der Spiele Offensive als Beilage deklariert.

Mir ist klar, dass Beilagen eigentlich genau das sind, Zugaben zu einem Produkt. Für mich waren die Beilagen allerdings das Hauptargument, zum Abo zu greifen. Klar lese ich auch die Artikel und Rezensionen, dank diverser Blogs im Netz bin ich allerdings auf das Printmedium als Infoquelle gar nicht so wirklich angewiesen. Ein wenig seltsam ist das schon, dass es in den Vorjahren nie eine "Beilagenlücke" gab (zumindest habe ich es nicht registriert), und nun haben wir gleich zwei auseinanderfolgende Ausgaben ohne "richtige" Beilage.

Ich finde das sehr schade und überlege mir ernsthaft, mein Abo wieder zu kündigen und wieder ins Gelegenheitskäufer-Lager zu wechseln. Sollte sich das jetzt als neuer Standard durchsetzen, wäre ich schon sehr enttäuscht, da für mich als Vielspieler die Zugaben zu den Spielen das Hefthighlight sind.

Wie geht es denn den anderen Abonnementen damit? Und hat jemand Infos, wie es mit den Beilagen in der Spielbox weiterlaufen wird?

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Beilagen in der Spielbox

Beitragvon Sascha 36 » 25. Juni 2016, 18:40

Fand die Beilagen trotz Abos bisher meist unwichtig.
Zuletzt geändert von Sascha 36 am 25. Juni 2016, 18:44, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Beilagen in der Spielbox

Beitragvon Sascha 36 » 25. Juni 2016, 18:43

Fand die Beilagen trotz Abos bisher meist unwichtig bzw waren die noch nie ein Grund das Heft zu kaufen bzw zu abonnieren.

Benutzeravatar
TheHunter
Spielkamerad
Beiträge: 20

Re: Beilagen in der Spielbox

Beitragvon TheHunter » 26. Juni 2016, 13:45

Okay, da ticken wir dann wohl anders. Ich war früher auch immer der Typ, der Yps wegen des Gimmicks gekauft hat, die Comics waren eher Banane.

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Beilagen in der Spielbox

Beitragvon Sascha 36 » 26. Juni 2016, 13:56

Der Vergleich hinkt, die Yps Gimmicks waren abgeschlossen. Nehmen wir zB den Teleskop Wasserbecher, bei der Spielbox gibt es meist nur Erweiterungen die in den wenigsten Fällen einen spielerischen Mehrwert haben. Was dieSpielbox mitliefert sind nette Goodies, aber niemals Dinge die zwingend nötig sind für ein Spiel.
Somit kaufe ich die Spielbox wegen ihren Artikeln und nicht wegen ihrer Werbegoodies, denn nichts anderes sind diese Beilagen für mich. Ob ich jetzt zB die Karten für Port Royal habe, oder den einen Charakter für Nations etc ist mir persönlich vollkommen egal.

Anzeige
Benutzeravatar
TheHunter
Spielkamerad
Beiträge: 20

Re: Beilagen in der Spielbox

Beitragvon TheHunter » 26. Juni 2016, 22:36

Na ja, sie sind nicht zwingend notwendig, oft sind es aber Add-ons, die das Spiel bereichern und in meinen Augen dann schon auch den angesprochenen Mehrwert haben (natürlich nicht immer). Beispiele:

- Die Spielpläne für "Die Burgen von Burgund" bringen definitiv mehr Abwechslung.
- "The Game" gewinnen wir eigentlich zu 95%, durch die On-Fire-Karten macht es das Spiel doch einen ticken anspruchsvoller.
- Der Spieler für "Port Royal" bringt eine zusätzliche Zocker-Komponente ins Spiel und ermöglicht so neue strategische Optionen.
- Das Männeken Pis für "7 Wonders" (bevor es den Wonder Pack gab) war damals ebenfalls mehr als nur Deko, da die 7 Wunder des Grundspiels doch schnell durch waren.

Die Liste ließe sich fortsetzen. natürlich waren über die Jahre auch Graupen drin und Beilagen zu Spielen, die ich nicht habe und auch nicht will. Für mich ist die Spielbox aber schon auch so eine Art Ü-Ei, ich war immer gespannt, welche Überraschung wohl im nächsten Monat drin sein wird. Und deswegen fände ich es eben extrem schade, wenn jetzt plötzlich Schluss sein würde damit.

Benutzeravatar
Vikingblood80
Kennerspieler
Beiträge: 105
Kontakt:

Re: Beilagen in der Spielbox

Beitragvon Vikingblood80 » 28. Juni 2016, 00:35

Mich stört es auch, dass 2 mal keine Beilagen dabei waren und ich war auch etwas frustriert. Den De Lorean hatte ich schon bei "Braunschweig spielt" gratis mitgenommen, also zumindest kein Verlust. Die Erklärung bezüglich dieser Beilage fand ich allerdings erst nach 3 Tagen lesen ganz klein im Heft - ungeschickt dem Leser gegenüber. Bei der zweiten Ausgabe war der Frust nicht mehr ganz so hoch. "Schon wieder keine Beilage? - Was solls. Bloss nicht aufregen." Frust änderte sich in Resignation. Keine Erklärung warum es keine Beilage gibt? Na ja.

Hab das Abo seit Ausgabe 07/14 und lese seit 01/14 alle Ausgaben. Der Abo-hautgrund sind für mich weiterhin die Rezensionen. Worauf ich allerdings zuerst schaue wenn ich das Heft aus dem Briefkasten hole, ist: "Zu welchem Spiel gibt es eine Beilage?" Ein paar Beilagen konnte ich schon verwenden, die meisten Spiele besitze ich aber nicht einmal, aber freue mich trotzdem darüber. Sicher sind diese Mini-erweiterungen nicht essentiell, aber bei mir erhöht es drastisch die Freude am Spiel, diese zu besitzen und auch zu benutzen.

Konkretes Beispiel:
Den "Spieler" für Port Royal hatte ich auch Monate vorher schon und auch nach langen Tests finde ich ihn noch relativ schwach, besonders weil er mit etlichen starken Charakteren nicht gut zusammen funktioniert (z.B. Admiral) Auch sind mit der Erweiterung 4 weitere Charaktere gekommen und der "Spieler" wird auch dann nicht wirklich stärker, trotzdem ist er immer in meinem Deck mit drin. Zumal mir die Illustration gefällt, da ich einige Jahre intensiv Backgammon gespielt habe.

Gut, dass es mal jemand angesprochen hat. Ich habe mir die Frage nach der Beilagenpolitik der spielbox nach den letzten beiden Ausgaben auch gestellt.

@Spielbox: Liebe Spielbox bitte mehr Transparenz für Eure Leser!

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Beilagen in der Spielbox

Beitragvon Sascha 36 » 28. Juni 2016, 08:59

Ich hab diese Beilagen nie als nette Beigabe für den Spieler verstanden, sondern als Werbemittel für die Grundspiele bzw als Kaufanreiz. Mag da vielleicht falsch liegen, aber so wirklich abfeiern würde ich das nicht. Ist halt vergleichbar mit der Shampoo Probe in der Brigitte, da kann man sich drauf freuen , muss es aber nicht.

Benutzeravatar
Gummidoc
Kennerspieler
Beiträge: 417
Kontakt:

Re: Beilagen in der Spielbox

Beitragvon Gummidoc » 28. Juni 2016, 09:36

Hallo miteinander,


das spielbox-Team hat das auf unserer facebook-Seite wie folgt erklärt:


„Der Grund, dass es zurzeit weniger Beilagen gibt, liegt daran, dass es momentan einfach weniger Angebote und Nachfrage seitens der Verlage gibt. Wir möchten keine Beilagen nach dem Motto „Hauptsache, es ist was drin“, sondern wertigere Beilagen – nach Möglichkeit. Gerne hätten wir in der spielbox 2 den Zeitreisewagen für Colt Express beigelegt, aber der Verlag hatte leider nicht genügend Exemplare, und deshalb haben wir das Angebot für die Abonnenten gemacht, diesen wirklich sehr günstig bei uns bestellen zu können (wir verdienen keinen Cent daran). In Heft 4 wird es aber auf jeden Fall wieder etwas geben und natürlich auch in Heft 5 :-).“

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3033

Re: Beilagen in der Spielbox

Beitragvon Thygra » 28. Juni 2016, 11:01

Eine solche Beilage ist selbstverständlich eine Werbebeilage und kostet (je nach Material) den Verlag des entsprechenden Spiels eine Menge Geld. Da überlegt man sich schon sehr genau, wie hoch man den "Nutzen" einschätzt, bevor man so etwas macht.
André Bronswijk
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Anzeige
Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1680
Wohnort: Aachen

Re: Beilagen in der Spielbox

Beitragvon Der Siedler » 28. Juni 2016, 18:46

Sascha 36 hat geschrieben:Ist halt vergleichbar mit der Shampoo Probe in der Brigitte, da kann man sich drauf freuen , muss es aber nicht.


Das sehe ich nicht so. Das Shampoo, das beworben wird, kann ich auch für einen (zwei,...) Euro im nächsten dm kaufen. Die Promo bekomme ich so einfach sonst nicht. Manchmal gar nicht mehr, oder nur zu horrenden Preisen. Eine analoge Situation zu solchen Pröbchen gibt es bei Spielen aber auch: In manchen Kartenspielen sind seit einiger Zeit sehr kleine und abgespeckte Versionen von anderen Kartenspielen drin, die man dann mal anspielen kann. Das ist aber was ganz anderes als eine exklusive Erweiterung zu einem Spiel.
Außerdem hängt die Beilage ganz essentiell mit dem Thema des Magazins zusammen. Das ist in diesem Ausmaß sonst fast bei keiner anderen Zeitschift machbar, weswegen der Vergleich in meinen Augen nicht greift.
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #160 vom 12.9.2018 - Mal wieder dabei: Notre Dame und Land Unter

Benutzeravatar
Vikingblood80
Kennerspieler
Beiträge: 105
Kontakt:

Re: Beilagen in der Spielbox

Beitragvon Vikingblood80 » 28. Juni 2016, 19:03

Der Siedler hat geschrieben:
Sascha 36 hat geschrieben:Ist halt vergleichbar mit der Shampoo Probe in der Brigitte, da kann man sich drauf freuen , muss es aber nicht.


Das sehe ich nicht so. Das Shampoo, das beworben wird, kann ich auch für einen (zwei,...) Euro im nächsten dm kaufen. Die Promo bekomme ich so einfach sonst nicht. Manchmal gar nicht mehr, oder nur zu horrenden Preisen.


+1, Konsens

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Beilagen in der Spielbox

Beitragvon Sascha 36 » 28. Juni 2016, 19:08

Mir ist das ganze so wichtig wie die Shampooprobe in der Brigitte , das hätte ich noch schreiben sollen. Halte halt nichts von dem ganzen Promo Zeug, ist aber nur meine Meinung. Damit dann Geld noch zu machen findeich dann in den meisten Fällen widerwärtig, leider passiert es viel zu oft.

Benutzeravatar
Arnold
Kennerspieler
Beiträge: 703

Re: Beilagen in der Spielbox

Beitragvon Arnold » 28. Juni 2016, 21:25

Hallo, das mit dem widerwärtig überspannt den Bogen. In jedem Bereich gibt es Sammler oder Interessenten, die bereit sind, für ihre Hobbys oder Sammlungen entsprechend zu zahlen. Sei es Briefmarkensammler, wunderschöne Kameras, seltene Ausgaben einer Comic-Ausgabe etc.
Wenn also einer unserer Spielefreaks einem Spiel sehr "verfallen " ist, warum ist es dann widerwärtig ein seltenes Goodie oder Giveway zu entsprechenden Konditionen zu veräußern?
Ich persönlich, der noch aus der Generation der Pöppelrevue oder Adam Spielt Ausgabe stamme, also zu einer Zeit, als es noch keine kostenfreie Internet-Rezensionen gab, freue mich weiterhin auf die Beilagen der Spielbox. Tolle Sache der Spielboxler, bei der Masse an Spielen, immer wieder etwas anzubieten. Viele Grüße Arnold

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Beilagen in der Spielbox

Beitragvon Sascha 36 » 28. Juni 2016, 23:15

Ne tut es nicht, wenn ich sehe das Leute den Delorean auf der Messe geschenkt bekommen und dann bei EBay für über 30 Euro anbieten finde ich das widerwärtig. Vielleicht mag das meinen Ausdruck erklären.

Anzeige
Benutzeravatar
Roland G. Hülsmann
Kennerspieler
Beiträge: 2601

Re: Beilagen in der Spielbox

Beitragvon Roland G. Hülsmann » 28. Juni 2016, 23:34

Wenn er Leute findet, die unbedingt so viel dafür zahlen wollen? Das ist Marktwirtschaft! ;)

Gruß
Roland

BTW: Ich würde so etwas nicht machen. Wenn ich mal bei eBay etwas einstelle, dann grundsätzlich ab 1€! Soll der Käufer bestimmen,. was er zahlen will!

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1680
Wohnort: Aachen

Re: Beilagen in der Spielbox

Beitragvon Der Siedler » 29. Juni 2016, 00:04

Nun, wenn der Käufer den Zeitreisewagen für die 30€ Startgebot oder gar noch drüber kauft, dann bestimmt er auch selbst, dass er das zahlen will. (Randnotiz)

Und ich sehe auch Deinen Punkt nicht, Sascha. Zwar geben die Verlage die Promo - wie der Name schon sagt - sicher aus Werbegründen dazu. Aber es ist auch ein Service, ein echter Mehrwert für uns Spieler! Wer das Shampoo aus der Brigitte schon kennt, dem nützen 20ml mehr nicht viel. Wer aber die Burgen von Burgund schon kennt und liebt, und gerade der, wird die neuen Pläne um ein Vielfaches mehr wertschätzen als den Preis der entsprechenden spielbox-Ausgabe. Wer das Spiel nicht kennt, der kann die Pläne ja zerreißen. Wenn er das (verständlicherweise) nicht tut, sondern versucht, sie zum bestmöglichen Preis an einen Interessenten loszuwerden, dann ist das alles eine Nebenwirkung der Beilage.
Aber davon hat weder die spielbox etwas, noch die Verlage, die die Beilagen beisteuern. Die Intention kann also nur sein, Aufmerksamkeit auf das Spiel zu lenken. Trotzdem werden sich die allerwenigsten Leute ein Spiel nur deshalb kaufen, weil sie schon eine Promo dafür haben, die sie dann auch endlich verwenden können. Nach einigen Jahren spielbox und dem Promo-Adventskalender habe ich selbst das noch nie getan. Für viele und auch für mich werden deshalb die Beilagen einfach ein Mehrwert, ein Zusatz sein, den sie mal mehr, mal weniger gut gebrauchen können. Wenn es aber einmal passt, kann so eine Promobeilage einen großen spielerischen Wert haben.
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #160 vom 12.9.2018 - Mal wieder dabei: Notre Dame und Land Unter

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Beilagen in der Spielbox

Beitragvon Sascha 36 » 29. Juni 2016, 00:27

Hab alles zu dem Thema gesagt !

Benutzeravatar
openMfly
Kennerspieler
Beiträge: 726
Wohnort: Schweich (Nähe Trier)

Re: Beilagen in der Spielbox

Beitragvon openMfly » 29. Juni 2016, 17:26

Ich selbst habe teilweise für Promos schon viel hingelegt.
Klar gab es die auf Messen teilweise umsonst. Nur war es mir nicht möglich diese Messen zu besuchen.
Wenn ich die Promos dann unbedingt haben möchte, muss ich auch entsprechend zahlen.
Es werden ja auch nur wenige Promos wirklich für sehr viel Geld verkauft. Meist ist es ja im Rahmen.

Benutzeravatar
Nafets
Kennerspieler
Beiträge: 340

Re: Beilagen in der Spielbox

Beitragvon Nafets » 29. Juni 2016, 18:44

Wenn ich ein Promo nicht selbst erlangen kann ist es mir lieber es stellt sich jemand für mich in Essen in die Schlange, abboniert die Spielbox oder macht sich sonst irgendwie Mühe (oder von mir aus fällt sie ihm auch einfach so in den Schoß) und erhascht ein Promo und verkauft es mir dann für einen von mir als angemessen angesehenen Preis als dass es ungenutzt in einer Schublade vergammelt oder gar einfach weggeworfen wird. Für mich eine Win-Win Situation.

Anzeige
Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1836
Wohnort: NRW
Kontakt:

Re: Beilagen in der Spielbox

Beitragvon Harry2017 » 29. Juni 2016, 19:44

Nunja Dinge zu kaufen/zu organisieren nur um sie mit ein paar Mark Gewinn sofort wiederzuverkaufen - Da bin ich ganz bei Sascha, nervt mich auch. Von unserem Kino wurden letzte Woche alte Kinosessel für 10€ verkauft - Riesenschlange laut Facebook, viele sind leer ausgegangen und kurz danach sind die ersten für deutlich deutlich mehr bei Ebay Kleinanzeigen aufgetaucht ... Schade für solche Aktionen - Auch wenn ich jetzt nicht selbst "betroffen" war und nicht umsonst in der Schlange stand - Für die ernsthaft interessierten Leute tut mir sowas leid. Aber sowas gibts ja auch hier im Basar, wenn ich an Greifwins sehr gut gemeinte günstig-hergebe-Aktion von The Witcher denke ;-)

Etwas zu kaufen, zu nutzen und danach weil man sich nicht mehr dafür interessiert, zu einem deutlich höheren Preis zu verkaufen, weil es rar geworden ist - Da sehe ich nichts verwerfliches dran - Starcraftverkäufer verteufel ich jetzt nicht, nur weil sie den aktuellen Marktpreis für ihr Spiel ansetzen...Keiner hat was zu verschenken...

Man muss da differenzieren - Kann aber auch den "Spannung, Spaß und Spiel überraschungseffekt" des Threaderstellers verstehen - Ich hätte mich jetzt auch an seiner Stelle / Als Neuabbonent wie ein Kleinkind auf die Überraschung zu der Promo gefreut - Ich selbst gönne mir aber fast keine Promos, da viel eher nur Beiwerk ist (Und es zu FFG und CMON Spiele fast keine Promos gibt :D )

Aber auch ich bin nicht frei von wirtschaftlichen Gedanken - Wenn ich sehe, dass mein Lego Super Sternzerstörer den ich für 300€ für "später mal bauen" gekauft habe nun 1000€ gibt, dann überlege ich mir 3x ob ich den wirklich bauen soll.....

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Beilagen in der Spielbox

Beitragvon Sascha 36 » 30. Juni 2016, 11:15

Noch mal kurz, das was du beschreibst Harry finde ich auch nicht schlimm.
Mir geht es eher um Experten die in Läden oder auf Messen Promos erbetteln und diese dann direkt ins Netz stellen und für teures Geld verkaufen. Bei der Delorean Promo lief das so das die nach der Messe dann für 20 Euro Startpreis eingestellt wurde. Aber ist wahrscheinlich alles nur Marktwirtschaft, somit brauch ich mich ja nicht aufregen.

Benutzeravatar
Winston
Kennerspieler
Beiträge: 462

Re: Beilagen in der Spielbox

Beitragvon Winston » 30. Juni 2016, 11:16

Teilweise stimmt es schon.... Viele Promos realtiv unwichtig oder machen einen ziemlich "brokenen" Eindruck... nur über eine bin ich sehr happy. Den Kurier der Fürstin für Thurn und Taxis. Der wertet das Spiel mM nach gut auf und der Kebap Shop für Istanbul (wenn man die Erweiterung nicht hat)

Es gibt genug Leute die Promos teuer verscherbeln wollen. Es gibt auch welche die die Carcassonne Sondererweiterungen (Schule, Häuser & co) bestellen und dann für das doppelte wieder rein stellen :D.
Reinstellen können sie es ja ... Der Tor ist nicht der Tor ders reinstellt sondern der ders für diesen Preis kauft :)

Benutzeravatar
Vikingblood80
Kennerspieler
Beiträge: 105
Kontakt:

Re: Beilagen in der Spielbox

Beitragvon Vikingblood80 » 30. Juni 2016, 16:07

Der Markt reguliert sich auch selbst. Einige Dinge, die nicht mehr nachgedruckt werden...wie eben diverse Carcassonne Plättchen, werden halt so horrend teuer bleiben. Bei einigen anderen gehen die Preise drastisch runter, sobald die Verfügbarkeit größer wird...eben zum Beispiel beim DeLorean. Auch geschehen bei den neuen Chraktereren von Marco Polo...1 Woche nach der Messe bei 15€ bei E-Bay, danach kaufte die die keiner mehr, weil es sie für 5€ im HiG Shop gab. Die Spielbox reguliert auch. Kostete "Der Spieler" für Port Royal nach Stadt Land spiel 2015 im September 7-10€, fiel der Preis im März 2016 rapide auf 3-4€ weil es auch eine Beilage der Spielbox dieses Jahr war.Generell sind die Promos der Spielbox eher billig, eben weil die Verfügbarkeit hoch ist. Deswegen sehe ich das hier nicht kritisch, dass damit totaler Reibach gemacht wird.

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Beilagen in der Spielbox

Beitragvon Sascha 36 » 3. August 2016, 09:56

In der neuen Spielbox ist für alle Abonennten ein Das schwarze Auge Kartenspiel Abenteuer drin, da freue ich mich dann doch mal über eine Beilage in einer Zeitung.


https://nostheide.de/webshop3/index.php?language=de


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste