Anzeige

[Angespielt] Escape: ein Hammerspiel oder sündhaft teurer Würfelwahnsinn?

Kritiken und Rezensionen: Wie ist Spiel XY?
Benutzeravatar
Ben2
Kennerspieler
Beiträge: 1862
Wohnort: Heusenstamm
Kontakt:

[Angespielt] Escape: ein Hammerspiel oder sündhaft teurer Würfelwahnsinn?

Beitragvon Ben2 » 22. Oktober 2012, 13:50

Bitte schön - Raum zur Diskussion!
Zuletzt geändert von SpieLama am 29. April 2014, 15:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Orangensaft
Kennerspieler
Beiträge: 332

RE: Escape - hammerspiel oder sündhaft teurer würfelwahnsinn

Beitragvon Orangensaft » 22. Oktober 2012, 14:39

Ich habe mir "Escape" von der Messe mitbringen lassen. Gespielt habe ich es zwar noch nicht, aber ich gehe schon davon aus, dass es mir Spaß machen wird, weil ich auch ein paar Spiele, die diesem hier ähneln, gerne spiele. Den Preis finde ich trotzdem heftig für ein Würfelspiel für eher Zwischendurch.
I'm a Dreamwalker, lost in a mysterious labyrinth...

<img src="http://boardgamegeek.com/jswidget.php?username=Dicewurst&numitems=10&text=title&images=small&show=top10&imagesonly=1&imagepos=right&inline=1&domains%5B%5D=boardgame&imagewidget=1" border="0"/>

Benutzeravatar
Lorion42
Kennerspieler
Beiträge: 1486
Wohnort: Bielefeld

RE: Escape - hammerspiel oder sündhaft teurer würfelwahnsinn

Beitragvon Lorion42 » 22. Oktober 2012, 15:03

Ich hab es auf der Messe mit den standard Regeln gespielt. Da war die Hauptschwierigkeit, die blöden schwarzen Würfel wieder zu entblocken und schnell wieder zurück zum Eingang zu laufen, wenn der Gong kommt. Aber allein das war schon lustig. Ich mag es in Brettspielen gequält zu werden. Würde das Spiel nur aus den Regeln bestehen wär die Langzeitmotivation nicht wirklich da... aber dadurch, dass es schon viele kleine Erweiterungen gibt, denke ich, dass man auch nach etlichen Partien noch Spaß haben kann.
Der Preis ist unverschämt, aber früher oder später wird auch der fallen (Lancaster kostet z.B. momentan 35 und Kingdom Builder bekommst du für 28 Euro). Ich brauch das Spiel jedenfalls nicht sofort.

SaJim
Spielkind
Beiträge: 5

RE: Escape - hammerspiel oder sündhaft teurer würfelwahnsinn

Beitragvon SaJim » 22. Oktober 2012, 15:59

Ich fand es zwischen dem ganzen Einheitsbrei erfrischend anders. Mit den Zusatzmodulen und der Erweiterung war es für mich eines meiner Messe Highlights.
Zu teuer war es dennoch auch wenn die Komponenten hochwertig wirken und toll aussehen.

Mein Bekannter hat es sich trotzdem zugelegt und bisher ist es die Essen Neuerwerbung die wir am meisten gespielt haben.

Benutzeravatar
El Grande
Kennerspieler
Beiträge: 2357
Wohnort: Bayreuth

RE: Escape - hammerspiel oder sündhaft teurer würfelwahnsinn

Beitragvon El Grande » 22. Oktober 2012, 16:18

Ganz egal ob das Spiel gut ist oder nicht, es ist einfach nicht mein Geschmack und ich würde es in meinen Spielegruppen und meiner Familien momentan definitiv so gut wie nie spielen. Von daher für mich eher uninteressant. Dann lieber Eldersign/Das Ältere Zeichen, bei dem man schön gemächlich Würfelaufgaben erfüllen kann ohne den Stressfaktor Hektik, den ich beim Spielen ja gerade hinter mir lassen will.

Es gibt ein paar Hektikspiele die ich ziemlich mag, aber selbst die kann ich nur in bestimmter Verfassung spielen.

Benutzeravatar
arykk
Brettspieler
Beiträge: 63
Wohnort: Göttingen
Kontakt:

RE: Escape - hammerspiel oder sündhaft teurer würfelwahnsinn

Beitragvon arykk » 22. Oktober 2012, 19:27

dann will ich mich auch mal einklinken. ich sage erstmal, dass ich das spiel noch nicht gespielt habe, aber es steht bei mir auf der liste recht weit oben, egal wie teuer. also mich interessiert es, ich mag würfelspiele und meine spielgruppe noch vielmeh, warum also nicht??

jetzt will ich mal auf die preispolitik eingehen. sind spiele nicht sowieso zu billig? ich denke die meisten leute, die spiele entwickeln machen dieses als hobby, wenn ich z.b. lese, dass die Brands (Village) von ihren spielen nicht leben können, dann ist doch die fragen ob einem das unterstützen von autoren nicht auch genauso wichtig ist?

Benutzeravatar
Ben
Kennerspieler
Beiträge: 546
Wohnort: Herford, Germany

RE: Escape - hammerspiel oder sündhaft teurer würfelwahnsinn

Beitragvon Ben » 22. Oktober 2012, 23:25

danke arykk für diesen sehr weisen kommentar!
deutsche sind im allgemeinen nicht bereit für ein spiel mehr und damit angemessen viel geld auszugeben. vergleicht man preise mit anderen ländern wie bspw frankreich, sieht man einen preissprung sehr deutlich. könnte man für generell das kaufen von spielen und zudem das wertschätzen von spielen ein anderes bewusstsein schaffen, würde sich sicherlich wesentlich mehr tun. [ zum beispiel würde ich dann mehr geld verdienen! ; ) ]
an anderer stelle habe ich dazu schon eine menge gesagt - zb. dass ich diesen umstand gerne mit eine kinobesuch, disco- oder cocktailabend vergleiche, bei dem leute gut und gerne viel geld lassen, für eine sehr kurzweilige sache. für ein brettspiel, welches mann dann öfters und gleich zu mehreren spielt und vor allem dauerhaft besitzt, ist aber jeder euro zu viel. so ist das hier!

achso. es geht hier um escape. an anderer stelle habe ich schon gesagt: kauft escape!
(5 leute spielen einen nachmittag escape für 50 euro: jeder hat 10€ bezahlt, mit der option es erneut zu spielen. das ist so viel wie eine kinokarte oder 2 cocktails - wo ist denn das zu teuer?)
An dieser Stelle könnte Ihre Werbung stehen! :angel:

Benutzeravatar
El Grande
Kennerspieler
Beiträge: 2357
Wohnort: Bayreuth

RE: Escape - hammerspiel oder sündhaft teurer würfelwahnsinn

Beitragvon El Grande » 23. Oktober 2012, 06:29

Schon wieder die Preisdiskussion :D

Ich hab mir vorgenommen im öffentlichen Rahmen nicht mehr so viel über Preise und Preisleistung zu reden und wenn, es nicht breit zu treten, sondern mich auf knappe sachliche Aussagen wie "Das Spiel ist teuer und das bekommt man" beschränken.

Euch allen viel Spaß mit Escape, wenn ihr es häufig spielt wird es sich mit Sicherheit rechnen! Evtl. bin ich ja auch mal in Stimmung für ein paar Partien.

Benutzeravatar
Ben
Kennerspieler
Beiträge: 546
Wohnort: Herford, Germany

RE: Escape - hammerspiel oder sündhaft teurer würfelwahnsinn

Beitragvon Ben » 23. Oktober 2012, 12:32

wenn man "zu teuer" oder "angemessen" dann mit dem spielwert verrechnet ist das eine feien sache. 50€ sind ja nicht pauschal zu teuer.

wir können doch einfach sagen:

hammerspiel UND sündhaft teurer würfelwahnsinn.

frage beantwortet?
An dieser Stelle könnte Ihre Werbung stehen! :angel:

Benutzeravatar
Ben2
Kennerspieler
Beiträge: 1862
Wohnort: Heusenstamm
Kontakt:

RE: Escape - hammerspiel oder sündhaft teurer würfelwahnsinn

Beitragvon Ben2 » 23. Oktober 2012, 12:38

das ist doch mal eine schöne aussage!

Benutzeravatar
Orangensaft
Kennerspieler
Beiträge: 332

RE: Escape - hammerspiel oder sündhaft teurer würfelwahnsinn

Beitragvon Orangensaft » 24. Oktober 2012, 14:51

Wann und wo gibt's denn eigentlich die Erweiterung "Escape - Illusions" zu kaufen?
I'm a Dreamwalker, lost in a mysterious labyrinth...



<img src="http://boardgamegeek.com/jswidget.php?username=Dicewurst&numitems=10&text=title&images=small&show=top10&imagesonly=1&imagepos=right&inline=1&domains%5B%5D=boardgame&imagewidget=1" border="0"/>


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast