Anzeige

[PEEP] Orléans

Kritiken und Rezensionen: Wie ist Spiel XY?
Benutzeravatar
Pathel2110
Kennerspieler
Beiträge: 171
Wohnort: Gummersbach

[PEEP] Orléans

Beitragvon Pathel2110 » 21. Oktober 2014, 13:07

Hallo zusammen,

nachdem ich das Spiel auf der Messe gespielt habe, möchte ich gerne dazu zwei Sachen sagen, die mir aufgefallen sind.
Das Spiel spielt sich sehr gut. Die Regeln sind sehr einfach und sehr gut beschrieben. Nach einer Runde spielen hat man die kompletten Regeln schnell drauf.
Ich finde den Mechanismus mit dem Beutel sehr gut gelungen.
Das Spiel setzt sich aus vielen anderen Spiele schönen zusammen.

Z. B die Village, Civilization, Concordia, Dominion.

Village - Pest / Sterben
Civilization - die untere Liste für den Fortschritt
Concordia - das Reisem mit Schiff und Pferd, Einsameln von Gütern
Dominion - der Beutelmechanismus.

Was mir auf der Messe beim Spiel aufgefallen ist ,das beim setzen, die anderen Spieler immer geschaut haben, wie ich oder mein Sitznachbar die Figuren, die gezogen worden sind setze. Somit konnte man die Taktik des anderen durchschauen. Wie ist es euch ergangen? Ich glaube mit Sichtschirmen zu arbeiten wäre hier nicht verkehrt, oder?

Was mir noch aufgefallen ist, dass die negativen Ereignisse nicht so wirklich negativ waren. Wir hatten in der Gruppe nie Schwierigkeit gehabt z. B Geld, Güter oder Personen abzugeben. Die negative Ereignisse hätten vielleicht etwas
mehr wehtun müssen. Wie war hier eure Erfahrung?

Trotzdem ist Orléans ein tolles Spiel. Wäre super, wenn hier eine kleine Erweiterung kommen würde (neue Ereignisse z. B Wegzoll, Hungersnot,...), neue Gebäude zum kaufen oder vielleicht eine Erweiterung, die mit der Karte verknüpft werden kann.

Gruß an alle.
Patrick

Benutzeravatar
Reyk
Kennerspieler
Beiträge: 170

Re: [PEEP] Orléans

Beitragvon Reyk » 21. Oktober 2014, 13:38

Danke fürs Peep!
Ein Sichtschirm wäre auch aus meiner Sicht sehr hilfreich. Es gibt bei BGG eine Diskussion darüber:

http://boardgamegeek.com/thread/1238665/what-order-do-players-perform-phase-4-planning

An Village fühle ich mich eher weniger erinnert. Pest/Sterben (und auch die segensreichen Werke) erinnern mich ebenso an Dominion:

1) Pest:
a) Gefolgsleute mit Spielerfarbe werden gezogen = Dieb deckt keine Geldkarte auf
b) Gefolgsleute werden gezogen, von denen ich zu viele habe = Dieb deckt Kupfer auf
c) Mönch wird gezogen = Dieb deckt Gold/Platin auf

Oder da es niemandem direkt zu Gute kommt, wahlweise mit Saboteur.
Bei Village gibt es zwar eine thematische Nähe, aber eher keine spielmechanische, weil ich ja häufig genug bewusst Zeit ausgebe und Sterben Punkte bringt.

Die segensreichen Werke erinnern mich an Anbau, Umbau etc.
Und so ist wohl auch der Tipp des Autors zu verstehen (bei Reich der Spiele), diese auch am Anfang nicht zu vernachlässigen.

Ich habe ein paar vorsichtige Bedenken zur Balance von einigen Gebäuden und auch Ressourcen (Geld/Leisten), was in Beziehung steht zu deiner Frage nach der Schädlichkeit der Ereignisse. Dass alle möglichst lange gute Chancen haben, halte ich für sehr wichtig bei dem Spiel über 18 Runden. Ein Mehrpersonen-Dominion, bei dem man schnell weiß, dass man keine Chance mehr hat, und das man dennoch nicht aufgeben kann, kann sich mächtig ziehen ...
Hier gilt es natürlich noch Erfahrungen zu sammeln und Fehler zu vermeiden.

Benutzeravatar
Rastaman
Kennerspieler
Beiträge: 109

Re: [PEEP] Orléans

Beitragvon Rastaman » 21. Oktober 2014, 13:50

Dass dem Spiel ein Sichtschirm fehlt, ist mir auch direkt aufgefallen.

Außerdem wirkten die persönlichen Marker am Sonntag schon extrem abgenutzt. Klar, das Spiel wurde im Laufe von 4 Tagen wirklich intensiv gespielt, ich denke jedoch, dass die Abnutzung zu stark war.

Auf dem persönlichen Tableau hat beim Dorf das aufgedruckte braune Plättchen leider einen Farbfehler, so dass man es leicht mit einem roten verwechseln könnte.

Irgendwie fehlte da der redaktionelle Feinschliff.

Insgeamt scheint mir deshalb ein Preis von 45¤ zu hoch für dieses Spiel. Das Spiel ist ohne Frage gut, nur einfach zu teuer.

Benutzeravatar
bpsyc
Kennerspieler
Beiträge: 138
Wohnort: Waghäusel

Re: [PEEP] Orléans

Beitragvon bpsyc » 21. Oktober 2014, 16:55

Hi,

Kurze Erinnerung an mich, der ich Dominion schon länger nicht mehr gespielt habe, aber alle Erweiterungen kenne:

Was ist der Beutelmechanismus?

Gruß bpsyc

Benutzeravatar
Reyk
Kennerspieler
Beiträge: 170

Re: [PEEP] Orléans

Beitragvon Reyk » 21. Oktober 2014, 16:58

bpsyc schrieb:
> Kurze Erinnerung an mich, der ich Dominion schon länger nicht
> mehr gespielt habe, aber alle Erweiterungen kenne:
>
> Was ist der Beutelmechanismus?

Bei Dominion gibts eben keinen (nur einen Beutelschneider).
Zum Beutelmechanismus guckst du hier:

http://spielbox.de/phorum4/read.php4?f=1&i=294806&t=294700&

Benutzeravatar
xnilf
Kennerspieler
Beiträge: 357

Re: [PEEP] Orléans

Beitragvon xnilf » 21. Oktober 2014, 17:15

Hallo Rastaman,

mir hat das Spiel gefallen beim Probespielen.

Mit 45 Euro fand ich es allerdings auch etwas zu teuer.
Es wir zu 95% Pappe verwendet und einige wenige standard Holzteile.

Gruß Xnilf

Benutzeravatar
Leonidas
Brettspieler
Beiträge: 57

Re: [PEEP] Orléans

Beitragvon Leonidas » 21. Oktober 2014, 17:45

Pathel2110 schrieb:
>
> Z. B die Village, Civilization, Concordia, Dominion.
>
> Village - Pest / Sterben
> Civilization - die untere Liste für den Fortschritt
> Concordia - das Reisem mit Schiff und Pferd, Einsameln von
> Gütern
> Dominion - der Beutelmechanismus.
>

Eindeutig auch noch Sibiria, sowohl der Beutel als auch das aktivieren der Aktionen!

Benutzeravatar
Leonidas
Brettspieler
Beiträge: 57

Re: [PEEP] Orléans

Beitragvon Leonidas » 21. Oktober 2014, 17:48

muss natürlich Siberia heißen! :-)

Benutzeravatar
bpsyc
Kennerspieler
Beiträge: 138
Wohnort: Waghäusel

Re: [PEEP] Orléans

Beitragvon bpsyc » 21. Oktober 2014, 18:24

wusste ich es doch....? Gruß bpsyc

Benutzeravatar
nine.be
Brettspieler
Beiträge: 77
Wohnort: Nürnberg

Re: [PEEP] Orléans

Beitragvon nine.be » 21. Oktober 2014, 21:01

xnilf schrieb:
>
> Hallo Rastaman,
>
> mir hat das Spiel gefallen beim Probespielen.
>
> Mit 45 Euro fand ich es allerdings auch etwas zu teuer.
> Es wir zu 95% Pappe verwendet und einige wenige standard
> Holzteile.
>
> Gruß Xnilf

Du bezahlst auch den Autoren, die Verlagsmitarbeiter, die Verpackung, die Idee, die Zeit welche in das Spiel gesteckt wurde, ...

Grüße,
Janine
[b]*** Das Leben ist zu kurz für schlechte Spiele ***[/b]

Benutzeravatar
nine.be
Brettspieler
Beiträge: 77
Wohnort: Nürnberg

Re: [PEEP] Orléans

Beitragvon nine.be » 21. Oktober 2014, 21:08

Pathel2110 schrieb:
>...
> Das Spiel setzt sich aus vielen anderen Spiele schönen
> zusammen.
>
> Z. B die Village, Civilization, Concordia, Dominion.
>
> Village - Pest / Sterben
> Civilization - die untere Liste für den Fortschritt
> Concordia - das Reisem mit Schiff und Pferd, Einsameln von
> Gütern
> Dominion - der Beutelmechanismus.
> ...

[IRONIE]
Und das ist ein Beutel - Quarriors.
Und ein Kontor - Hansa Teutonica.
Und eine Spielanleitung - Monopoly.
Und kleine Würfel - oh, die gibt es auch in Fresko.
[/IRONIE]

Ich finde diese Vergleich etwas weit hergeholt.

Aber ich stimme dir zu, ein sehr schönes Spiel.

Zum Sichtschirm:
Alle gleichzeitig spielen. Und wenn es drauf ankommt, dann muss der Startspieler zuerst seine Plättchen legen und dann im Uhrzeigersinn. So spielen wir es.
Mit Sichtschirmen wäre es dann ein anderes Spielen!

Grüße,
Janine
[b]*** Das Leben ist zu kurz für schlechte Spiele ***[/b]

Benutzeravatar
Reyk
Kennerspieler
Beiträge: 170

Re: [PEEP] Orléans

Beitragvon Reyk » 21. Oktober 2014, 21:24

nine.be schrieb:
> Zum Sichtschirm:
> Alle gleichzeitig spielen. Und wenn es drauf ankommt, dann
> muss der Startspieler zuerst seine Plättchen legen und dann
> im Uhrzeigersinn. So spielen wir es.
> Mit Sichtschirmen wäre es dann ein anderes Spielen!

Zweifellos - als Nichtstartspieler müsste man u. U. zocken. Aber ab ca. einem Drittel des Spiels (u. U. früher) kommt es praktisch immer drauf an. Die Gefolgsleuteplättchen auf den Leisten gehen zur Neige, es wird voller im Rathaus, man kommt sich auf Reisen in die Quere etc. Da nacheinander zu planen und die Einsetzmöglichkeiten der anderen zu berücksichtigen verlängert die Spielzeit enorm.

Benutzeravatar
Fluxx
Kennerspieler
Beiträge: 657

Re: [PEEP] Orléans

Beitragvon Fluxx » 21. Oktober 2014, 21:48

nine.be schrieb:
> Zum Sichtschirm:
> Alle gleichzeitig spielen. Und wenn es drauf ankommt, dann
> muss der Startspieler zuerst seine Plättchen legen und dann
> im Uhrzeigersinn. So spielen wir es.
> Mit Sichtschirmen wäre es dann ein anderes Spielen!

Ohne Sichtschirm würde ich es wohl auch so spielen. Aber beim Nachfragen auf der Messe hat der Autor eindeutig gesagt, dass es so nicht gedacht sei. Allerdings hat er auch keine klare Regel gegeben, wie man damit umgeht. Es ging in Richtung 'jeder plant für sich und es ist Vertrauenssache, dass keiner beim anderen guckt oder bewusst seine Entscheidung verzögert.'

Benutzeravatar
Reyk
Kennerspieler
Beiträge: 170

Re: [PEEP] Orléans

Beitragvon Reyk » 21. Oktober 2014, 23:23

Fluxx schrieb:
> Es ging in Richtung
> 'jeder plant für sich und es ist Vertrauenssache, dass keiner
> beim anderen guckt oder bewusst seine Entscheidung verzögert.'

Bei unknowns liest sich das so:

"In den letzten drei Runden habe ich meine Plättchen immer unschlüssig hin und her geschoben um AP vorzutäuschen, habe aber in Wirklichkeit nur gewartet, bis die anderen ihre Plättchen gelegt hatten, um dann zum alles vernichtenden Schlag auszuholen (was dann wiederum dazu führte, daß diejenigen ihre Plättchen auch noch mal änderten……"

http://www.unknowns.de/wbb4/index.php/Thread/7014-SPIEL-2014-Eure-Messe-Spielerfahrungen/?postID=87313#post87313

Das kann es sicher nicht sein.

Benutzeravatar
Rastaman
Kennerspieler
Beiträge: 109

Re: [PEEP] Orléans

Beitragvon Rastaman » 22. Oktober 2014, 09:56

Fluxx schrieb:
> Es ging in Richtung
> 'jeder plant für sich und es ist Vertrauenssache, dass keiner
> beim anderen guckt oder bewusst seine Entscheidung verzögert.'

Das kann's ja eigentlich nicht so richtig sein. Da gehört klar ein Sichtschirm hin.
Myrmes hat genau das gleiche Problem und genau deshalb wurden letztes Jahr bei den Europemasters auch Sichtschirme verwendet.

Benutzeravatar
nine.be
Brettspieler
Beiträge: 77
Wohnort: Nürnberg

Re: [PEEP] Orléans

Beitragvon nine.be » 22. Oktober 2014, 13:54

Also ich sehe das so, dass nicht gleichzeitig geplant wird. Sonst gäbe es Sichtschrime. Bis auf offiziell andere Verlautbarungen, spielen wir es nacheinander. So ist dann eine Regelung für alle und niemand muss ewig hin- und herschieben. Das ist ja total albern. Dadurch geht es meiner Meinung nach auch schneller.
[b]*** Das Leben ist zu kurz für schlechte Spiele ***[/b]

Benutzeravatar
Fluxx
Kennerspieler
Beiträge: 657

Re: [PEEP] Orléans

Beitragvon Fluxx » 22. Oktober 2014, 15:32

Rastaman schrieb:
>
> Fluxx schrieb:
> > Es ging in Richtung
> > 'jeder plant für sich und es ist Vertrauenssache, dass keiner
> > beim anderen guckt oder bewusst seine Entscheidung
> verzögert.'
>
> Das kann's ja eigentlich nicht so richtig sein. Da gehört
> klar ein Sichtschirm hin.

Denke ich auch - aber anscheinend hat der Autor eine Spielegruppe, die entspannt genug an so ein Spiel herangeht, dass es funktioniert.

> Myrmes hat genau das gleiche Problem und genau deshalb wurden
> letztes Jahr bei den Europemasters auch Sichtschirme verwendet.

Unter Turnierbedingungen ist das eh was Anderes. Da stehzt das Gewinnen viel stärker im Vordergrund als beim normalen spieleabend.

Benutzeravatar
Rastaman
Kennerspieler
Beiträge: 109

Re: [PEEP] Orléans

Beitragvon Rastaman » 22. Oktober 2014, 16:01

Fluxx schrieb:

> Denke ich auch - aber anscheinend hat der Autor eine
> Spielegruppe, die entspannt genug an so ein Spiel herangeht,
> dass es funktioniert.

Daher schrieb ich weiter oben schonmal: dem Spiel fehlt der redaktionelle Feinschliff.
Aber ich will das Spiel nicht schlecht reden, optisch und thematisch ist es schön und mechanisch auch ziemlich gut.

Benutzeravatar
Ina-spielbox
Kennerspieler
Beiträge: 810

Re: [PEEP] Orléans

Beitragvon Ina-spielbox » 22. Oktober 2014, 16:04

Hi,

also, wir haben es auf der Messe gespielt und gleichzeitig unsere Züge geplant ohne auf die anderen zu schielen. Bei der Umsetzung der Züge kann man dann auf die anderen reagieren und schauen, was die anderen können und was nicht und seine eigene Reihenfolge anpassen.
Und wer meint, schielen zu müssen, kann sich ja Sichtschirme hinstellen. Das macht das Spiel doch nicht schlechter.

Gruß
Ina

Benutzeravatar
nine.be
Brettspieler
Beiträge: 77
Wohnort: Nürnberg

Re: [PEEP] Orléans

Beitragvon nine.be » 22. Oktober 2014, 16:13

Hier ein Beitrag von Rainer Stockhausen auf BGG:
http://www.boardgamegeek.com/thread/1238665/what-order-do-players-perform-phase-4-planning

Er ist meiner Meinung :-)
[b]*** Das Leben ist zu kurz für schlechte Spiele ***[/b]

Benutzeravatar
Reyk
Kennerspieler
Beiträge: 170

Re: [PEEP] Orléans

Beitragvon Reyk » 22. Oktober 2014, 16:40

Meine Antwort oben ist an die falsche Stelle gerutscht, sorry. Der Beitrag 22.10., 16.36 kann gern gelöscht werden.
Hier gehört es her:

Das hatte ich ja schon in meiner ersten Antwort auf Pathel verlinkt. Rainers

"You may play simultaneously. If a players decision depends on what actions other players will perform, then he may wait, if the other players are prior in order."

erscheint immer noch etwas vage. Wenn die Absicht ist, dass man auf den Startspieler beim Planen reagieren können soll, gibt es eben kein simultanes Planen und es geht in der Tat nur konsequentes Nacheinander-Planen. Wenn du meinst, das geht schneller, bezieht sich das sicher nur auf den derzeitig nicht geregelten Ablauf (aber nicht auf eine Sichtschirm-Variante; die wäre definitiv schneller, nur weniger strategisch). Ich habe nach wie vor Bedenken, dass sich die 18 Runden hier zu sehr in die Länge ziehen.

Aber wie auch immer man sich entscheidet, hier kann man sich problemlos vor Spielbeginn auf eine Variante einigen. Schwieriger wird es schon bei den anderen offenen Fragen wie dem omnipräsenten Badehaus (hat jetzt wohl die meisten Fragen, siehe auch weiter unten im Forum) und dem Lab im Zusammenhang mit den nicht angepassten Technologie-Plättchen im 2er- und 3er-Spiel.

http://boardgamegeek.com/thread/1255068/bathhouse-laboratory

Benutzeravatar
stock
Spielkamerad
Beiträge: 29

Re: [PEEP] Sichtschirme

Beitragvon stock » 22. Oktober 2014, 17:07

Nein, Sichtschirme sind nicht vorgesehen (sonst hätten wir da schon nette Rittervisire gemacht). Regeltechnisch ist der Ablauf klar geregelt: Es wird reihum im Uhrzeigersinn beginnend beim Startspieler gespielt.
Wer sich einmal Phase 3 vergegenwärtigt, versteht vielleicht auch Phase 4 besser. Phase 3: Es werden Plättchen gezogen und auf dem Markt verteilt. Regelbürokratisch also reihum beginnend beim Startspieler. Macht das wer? Natürlich nicht.
Und in Phase 4 ist es eben auch erlaubt, auf den "Vorteil", hinten zu sitzen und abzuwarten, zu verzichten, wenn dies dem Spieler keinen Vorteil bringt. Man "darf" also gleichzeitig spielen, darf aber auch darauf bestehen, dass der bzw. die vor einem sitzenden Spieler erst die Phase beenden, wenn es einem wichtig erscheint.
Bei den meisten Aktionen tritt eh kein Konflikt auf, so dass man problemlos simultan planen kann. Wenn ich mir z.B. einen Ritter ins Gefolge holen will, kann keiner meine Pläne durchkreuzen. Und da, wo es interaktiv wird, kann man das durch sprachliche Kommunikation regeln, also z.B. sagen, dass man auf den/die vor einem Sitzenden warten will, bis sie die Planungsphase beendet haben.
Der redaktionelle Feinschliff besteht übrigens darin, dass die bessere Planbarkeit für die hinten sitzenden den Vorteil des frühen am Zuge seins ausgleicht.
Viele Grüße
Reiner

Benutzeravatar
Reyk
Kennerspieler
Beiträge: 170

Re: [PEEP] Sichtschirme

Beitragvon Reyk » 22. Oktober 2014, 17:32



stock schrieb:

> Nein, Sichtschirme sind nicht vorgesehen (sonst hätten wir da
> schon nette Rittervisire gemacht). Regeltechnisch ist der
> Ablauf klar geregelt: Es wird reihum im Uhrzeigersinn
> beginnend beim Startspieler gespielt.
> Wer sich einmal Phase 3 vergegenwärtigt, versteht vielleicht
> auch Phase 4 besser. Phase 3: Es werden Plättchen gezogen und
> auf dem Markt verteilt. Regelbürokratisch also reihum
> beginnend beim Startspieler. Macht das wer? Natürlich nicht.

Danke, so ist die Inention klar.
Mit Verlaub, klar geregelt ist es jedoch nicht. "Beginnend mit dem Startspieler reihum" taucht in der Regel zuerst in Phase 5 "Aktionen" auf. Dass es dort erstmals erwähnt wird, verstärkt für mich gerade den Eindruck, dass es vorab nicht so gedacht ist.

> Bei den meisten Aktionen tritt eh kein Konflikt auf, so dass
> man problemlos simultan planen kann. Wenn ich mir z.B. einen
> Ritter ins Gefolge holen will, kann keiner meine Pläne
> durchkreuzen.

Am Anfang sicher nicht, aber irgendwann schon:
"Personen, Technik und Waren sind im Spiel begrenzt. Geht eine Sorte aus, steht sie nicht mehr zur Verfügung. Aktionen zum Erwerb
einer Person, eines Technikplättchens oder einer Ware, die nicht mehr zur Verfügung stehen, dürfen nicht mehr ausgeführt werden."

Man kann die Orte ja auch nicht getrennt nach konfliktfreien und konfliktbelasteten planen, sondern nur insgesamt. Von daher wundert es mich, dass du in der Regel nicht von Konflikten ausgehst. Es gibt doch ab einem bestimmten Punkt eine Unzahl - wie woanders schon geschrieben -: zur Neige gehende Charakterplättchen, zur Neige gehende Rathausplätze, zur Neige gehende Waren, zur Neige gehende Bauplätze ...

Wir werden die interessanten Mechanismen weiter ausprobieren ;-)

Benutzeravatar
Attila
Kennerspieler
Beiträge: 4715

Re: [PEEP] Orléans

Beitragvon Attila » 23. Oktober 2014, 11:13

HI,

Mit Spielern zu spielen, die sich nicht an Regeln halten können macht nunmal keinen Spass.

Ziemlich armseelig wie ich finde.

Atti

Benutzeravatar
Attila
Kennerspieler
Beiträge: 4715

Re: [PEEP] Orléans

Beitragvon Attila » 23. Oktober 2014, 11:15

Hi,

Nein, das zeigt das der Autor mit Spielern getestet haben, die in der Lage sind sich an Regeln zu halten.
Mit der Argumentation kann man sich ja auch ab und an heimlich eine Münze mehr nehmen. "Hey, selber schuld wenn ihr so doof seid und es nicht bemerkt."

Sorry, aber aber solche Mitspieler brauche ICH nicht.

Atti


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste