Anzeige

Valletta: Eindrücke gesucht

Kritiken und Rezensionen: Wie ist Spiel XY?
Anzeige
Benutzeravatar
Winston
Kennerspieler
Beiträge: 462

Valletta: Eindrücke gesucht

Beitragvon Winston » 3. April 2017, 20:41

Hallo alle miteinander :)

Bald kommt ja Valletta raus und ich habe überlegt es vorzubestellen. Vielleicht kann mir jemand davor eine Frage beantworten:

Weiß wer wie groß die Anzahl der Personen ist? Spielt man immer mit allen oder gibts da wie bei Dominion Abwechslung?

Benutzeravatar
Dirk Geilenkeuser
Spielkind
Beiträge: 5

Re: Eindrücke Valletta?

Beitragvon Dirk Geilenkeuser » 4. April 2017, 08:56

Hallo Winston,
Valletta ist gerade auf dem Weg zu den Händlern, ein paar Tage wird es noch dauern. Das Spiel ist für 2-4 Spieler. Bei Valletta versuchst du, dein Deck zu optimieren, aber gleichzeitig deine Position in der Stadt zu sichern. Da hier die Mispieler ständig im Weg sind, findet der wesentliche Konkurrenzkampf bei der Auslage in der Mitte statt. Das Spielgefühl ist jedenfalls deutlich anders als bei Dominion.
Viele Grüße und viel Spaß,
Dirk

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 572
Wohnort: in Mecklenburg
Kontakt:

Re: Eindrücke Valletta?

Beitragvon Mitspieler » 5. April 2017, 09:03

@Dirk:
Ich denke, Winston wollte eigentlich wissen, wieviele Personenkarten (mit denen man theoretisch sein Deck bestücken kann) es im Spiel insgesamt gibt,
und ob man immer auf alle Karten seines Decks Zugriff hat, oder die zuvor genutzten/ausgespielten Deckkarten erst wieder irgendwie auf seine Hand zurückholen muss.
Aber wenn ich das Spiel richtig verstehe, sind jede Runde nur die ausgespielten Personen aktiv ( = die drei, die man gerade auf seinem eigenen Tableau ausliegen hat), und wenn man eine weitere Person vom Handkartendeck nutzen will, muss man dafür eine aktive Person vom Tableau entfernen[*], da dort nur max.3 liegen dürfen?

Trotzdem danke für Deine Erklärung, Dirk; der Konkurrenzkampf auf der gemeinsamen Auslage klingt interessant.


@Winston:
Schau mal: https://www.youtube.com/watch?v=h1UJ6eQ2i3I
Hier werden Deine Fragen zwar nicht direkt beantwortet, trotzdem hift Dir das Video vielleicht ein bissl weiter.

LG, Daniel


[*] = abwerfen (denn zurück auf die Hand ist garnicht erlaubt)
**************************************************************************************************************************

Vielversprechende Neuheiten:
K2: Lhotse (2018) / Alubari: A Nice Cup Of Tea (2019) / Maracaibo (2019) / Back to Caylus (2019)

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1540
Wohnort: Lünen

Re: Eindrücke Valletta?

Beitragvon Florian-SpieLama » 5. April 2017, 11:13

Ich glaube es war noch anders gemeint.

Und zwar ob die Auslage der zu erwerbenden Karten immer die gleiche ist oder man auch da, wie bei Dominion, Abwechslung hat, weil man einmal mit Auslage A und einmal mit Auslage B spielt.
Leider kann ich dazu nichts sagen, weil ich es weder gespielt, noch ein Video o.ä. gesehen habe, bei dem darauf eingegangen wird.

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 572
Wohnort: in Mecklenburg
Kontakt:

Re: Eindrücke Valletta?

Beitragvon Mitspieler » 5. April 2017, 13:06

Florian-SpieLama hat geschrieben:Ich glaube es war noch anders gemeint.

LOL, drei Antworten, drei Interpretationen. Da muss sich Winston wohl verständlicher ausdrücken. :P

Florian-SpieLama hat geschrieben:Und zwar ob die Auslage der zu erwerbenden Karten immer die gleiche ist oder man auch da, wie bei Dominion, Abwechslung hat, weil man einmal mit Auslage A und einmal mit Auslage B spielt.
Leider kann ich dazu nichts sagen, weil ich es weder gespielt, noch ein Video o.ä. gesehen habe, bei dem darauf eingegangen wird.

Hmm, Florian, also ich vermute, dass die Karten der Auslage jedesmal gleich sind und die Varianz u.a. durch die bei jedem Spiel andere Anordnung innerhalb der Auslage zustande kommt. Bin mir da aber ebenfalls nicht sicher. Zumindest die Karten des eigenen Grund-Decks zu Spielbeginn sind wohl jedesmal und für jeden Spieler dieselben.
**************************************************************************************************************************

Vielversprechende Neuheiten:
K2: Lhotse (2018) / Alubari: A Nice Cup Of Tea (2019) / Maracaibo (2019) / Back to Caylus (2019)

Anzeige
Benutzeravatar
Winston
Kennerspieler
Beiträge: 462

Re: Valletta: Eindrücke gesucht

Beitragvon Winston » 5. April 2017, 16:48

Wow ... da sind doch einige Antworten gekommen :)
Vielen Dank an alle.

Mir ging es tatsächlich um die Variabilität der Auslage ... Aus den Videos die ich gesehen habe ist das nicht so ersichtlich.
tja da muss ich mich wohl überraschen lassen bis das Paket da ist :)

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1540
Wohnort: Lünen

Re: Valletta: Eindrücke gesucht

Beitragvon Florian-SpieLama » 5. April 2017, 16:51

HA!

So! Was hab ich gewonnen?

:P

Benutzeravatar
Winston
Kennerspieler
Beiträge: 462

Re: Valletta: Eindrücke gesucht

Beitragvon Winston » 5. April 2017, 16:52

:D :D :D

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 572
Wohnort: in Mecklenburg
Kontakt:

Re: Valletta: Eindrücke gesucht

Beitragvon Mitspieler » 5. April 2017, 16:53

Gern, Winston. (Auch wenn ich ja leider wohl nicht helfen konnte.)
Aber vielleicht schreibt Dirk ja nochmal was dazu. ;)
LG! Daniel
**************************************************************************************************************************

Vielversprechende Neuheiten:
K2: Lhotse (2018) / Alubari: A Nice Cup Of Tea (2019) / Maracaibo (2019) / Back to Caylus (2019)

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 572
Wohnort: in Mecklenburg
Kontakt:

Re: Valletta: Eindrücke gesucht

Beitragvon Mitspieler » 5. April 2017, 16:54

Florian-SpieLama hat geschrieben:HA!

So! Was hab ich gewonnen?

:P


LOL

Nix, Florian. Denn Du konntest ja auch nicht weiterhelfen. :D :P

Außerdem hatte ich ja auch Recht - schau hier:
Mitspieler hat geschrieben:Ich denke, Winston wollte eigentlich wissen, wieviele Personenkarten (mit denen man theoretisch sein Deck bestücken kann) es im Spiel insgesamt gibt

:P
Zuletzt geändert von Mitspieler am 5. April 2017, 17:00, insgesamt 1-mal geändert.
**************************************************************************************************************************

Vielversprechende Neuheiten:
K2: Lhotse (2018) / Alubari: A Nice Cup Of Tea (2019) / Maracaibo (2019) / Back to Caylus (2019)

Anzeige
Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1540
Wohnort: Lünen

Re: Valletta: Eindrücke gesucht

Beitragvon Florian-SpieLama » 5. April 2017, 16:59

Och menno.... :P

Aber ich muss sagen, das Spiel war schon wieder von meinen Schirm verschwunden und ist nu aber wieder drauf. Mal gucken, was da noch so an Infos und Eindrücken kommt und ob es mal bei mir auf den Tisch landet.

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 572
Wohnort: in Mecklenburg
Kontakt:

Re: Valletta: Eindrücke gesucht

Beitragvon Mitspieler » 5. April 2017, 17:09

Ja, Florian, mir ging es ähnlich:
Hatte vor einiger Zeit meine Vorbestellung sogar storniert, weil ich die Spielbeschreibungen doch nicht so faszinierend fand.
Nach dem (oben verlinkten) Cliquenabendvideo und Dirks Info zum Gerangel in der Stadtauslage behalte ich das Spiel jetzt doch mal etwas im Blick. Bin gespannt auf die ersten echten Rezis, denn die theoretische Mechanik ist ja nur die eine Seite - gerade bei so einem Spiel kommt es ja darauf an, inwieweit die Mechanik beim Spielen tatsächlich für Spannung sorgt und einen "mitreißt".
**************************************************************************************************************************

Vielversprechende Neuheiten:
K2: Lhotse (2018) / Alubari: A Nice Cup Of Tea (2019) / Maracaibo (2019) / Back to Caylus (2019)

Benutzeravatar
Seb
Kennerspieler
Beiträge: 639

Re: Valletta: Eindrücke gesucht

Beitragvon Seb » 9. April 2017, 14:21

Hallo zusammen, ich konnte das Spiel letzten Mittwoch spielen. Es ist inhaltlich natürlich ein Deckbuilder mit einigen Unterschieden zum klassischen Genre.

Wenn man eine Karte bekommt (über Valetta oder den Bau eines Hauses in der Stadt) kommt diese Karte direkt auf die Hand und kann direkt gespielt werden. Dadurch erweitern sich die Optionen, wie man seinen Zug gestaltet. Ansonsten gibt es Interaktion in der Stadt mit dem Wettlauf, wer welches Haus kauft. Auch das Timing wann wer Valetta spielt und diesen auf der Straße nach vorne ziehen lässt, ist wichtig um die Bonuspunkte beim Kauf oder Aufwerten von Gebäuden zu bekommen.

Rundum ein schönes Spiel, welches ich gerne wieder mitspiele.
--
Der Seb

Benutzeravatar
maeddes
Kennerspieler
Beiträge: 583
Wohnort: Heidelberg
Kontakt:

Re: Valletta: Eindrücke gesucht

Beitragvon maeddes » 9. April 2017, 20:06

Seb hat geschrieben:[...]Rundum ein schönes Spiel, welches ich gerne wieder mitspiele.


Wow, das hört sich prima an; danke für die Ersteindrücke, Seb.
Also bei mir ist das Spiel auch wieder auf dem Radar. :D

Benutzeravatar
Peter L
Brettspieler
Beiträge: 79

Re: Valletta: Eindrücke gesucht

Beitragvon Peter L » 10. April 2017, 08:02

1. Runde gestern zu zweit.
Schönes, flottes Spiel.
Sehr gute, übersichtliche Regel; die Karten sind fast selbst erklärend.
Variabler Spielaufbau und einige nette Kniffe, die dafür sorgen, dass es nicht zu einem weiteren x-beliebigen deckbuilding Klon wird.
Kommt gleich heute abend wieder dran und über Ostern dann auch zu viert.

Anzeige
Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 572
Wohnort: in Mecklenburg
Kontakt:

Re: Valletta: Eindrücke gesucht

Beitragvon Mitspieler » 10. April 2017, 09:25

Vielen Dank, Seb und Peter!
- Bitte weiter berichten, da Ihr demnächst wohl öfters spielt ;)
**************************************************************************************************************************

Vielversprechende Neuheiten:
K2: Lhotse (2018) / Alubari: A Nice Cup Of Tea (2019) / Maracaibo (2019) / Back to Caylus (2019)

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 572
Wohnort: in Mecklenburg
Kontakt:

Re: Valletta: Eindrücke gesucht

Beitragvon Mitspieler » 10. April 2017, 15:34

Winston hat geschrieben:Mir ging es tatsächlich um die Variabilität der Auslage ... Aus den Videos die ich gesehen habe ist das nicht so ersichtlich.
tja da muss ich mich wohl überraschen lassen bis das Paket da ist :)



Hier ist die veröffentlichte Spielanleitung einzusehen:
http://www.hans-im-glueck.de/fileadmin/ ... wnload.pdf

Dort steht übrigens u.a. (Seite2/3) :
"Stelle einen Satz Gebäudekarten für das Spiel zusammen.
Dazu mischst du die Gebäudekarten[*] zunächst nach Farben getrennt und nimmst je nach Spielerzahl folgende Karten: [...]
Diese Karten mischst du nun zusammen. Dann legst du die Gebäudekarten wie abgebildet aus. [...]
Die übrigen Gebäudekarten benötigt ihr für dieses Spiel nicht.
[...]
Danach legst du auf jedes der ausliegenden Gebäude die passende Personenkarte."

Somit ist die Kartenauslage also durchaus etwas variabel. ;)



[*] es gibt insgesamt
37 Gebäudekarten und
73 Personenkarten (37 den Gebäuden fest zugeordnete + 4x8 für die Spielerkartendecks + 4 ("Baumeister") als Vorrat für alle Spieler) ;
Anm. des Zitierenden :D
**************************************************************************************************************************

Vielversprechende Neuheiten:
K2: Lhotse (2018) / Alubari: A Nice Cup Of Tea (2019) / Maracaibo (2019) / Back to Caylus (2019)

Benutzeravatar
Winston
Kennerspieler
Beiträge: 462

Re: Valletta: Eindrücke gesucht

Beitragvon Winston » 11. April 2017, 10:24

Mitspieler hat geschrieben:
Winston hat geschrieben:Mir ging es tatsächlich um die Variabilität der Auslage ... Aus den Videos die ich gesehen habe ist das nicht so ersichtlich.
tja da muss ich mich wohl überraschen lassen bis das Paket da ist :)



Hier ist die veröffentlichte Spielanleitung einzusehen:
http://www.hans-im-glueck.de/fileadmin/ ... wnload.pdf

Dort steht übrigens u.a. (Seite2/3) :
"Stelle einen Satz Gebäudekarten für das Spiel zusammen.
Dazu mischst du die Gebäudekarten[*] zunächst nach Farben getrennt und nimmst je nach Spielerzahl folgende Karten: [...]
Diese Karten mischst du nun zusammen. Dann legst du die Gebäudekarten wie abgebildet aus. [...]
Die übrigen Gebäudekarten benötigt ihr für dieses Spiel nicht.
[...]
Danach legst du auf jedes der ausliegenden Gebäude die passende Personenkarte."

Somit ist die Kartenauslage also durchaus etwas variabel. ;)



[*] es gibt insgesamt
37 Gebäudekarten und
73 Personenkarten (37 den Gebäuden fest zugeordnete + 4x8 für die Spielerkartendecks + 4 ("Baumeister") als Vorrat für alle Spieler) ;
Anm. des Zitierenden :D


Danke :)

Hab die Anleitung auch schon gelesen und freu mich auf das Paket :D

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 572
Wohnort: in Mecklenburg
Kontakt:

Re: Valletta: Eindrücke gesucht

Beitragvon Mitspieler » 11. April 2017, 12:11

@Winston: Gern.

Hey, berichte dann bitte über Deine Erfahrungen mit dem Spiel :D
- ich bin nämlich auch neugierig darauf. :cool:
**************************************************************************************************************************

Vielversprechende Neuheiten:
K2: Lhotse (2018) / Alubari: A Nice Cup Of Tea (2019) / Maracaibo (2019) / Back to Caylus (2019)

Benutzeravatar
frauoftheworld
Spielkind
Beiträge: 12
Wohnort: Norstedt
Kontakt:

Re: Valletta: Eindrücke gesucht

Beitragvon frauoftheworld » 11. April 2017, 17:35

Die zwei Spiele finde ich wirklich sehr interessant. Ich würde gerne die spielen)

Anzeige
Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 572
Wohnort: in Mecklenburg
Kontakt:

Re: Valletta: Eindrücke gesucht

Beitragvon Mitspieler » 11. April 2017, 18:59

frauoftheworld hat geschrieben:Die zwei Spiele finde ich wirklich sehr interessant. Ich würde gerne die spielen)

Als Frau von Welt hast Du Valletta gleich doppelt bestellt? ;)
**************************************************************************************************************************

Vielversprechende Neuheiten:
K2: Lhotse (2018) / Alubari: A Nice Cup Of Tea (2019) / Maracaibo (2019) / Back to Caylus (2019)

Benutzeravatar
SpieLama
Administrator
Beiträge: 6529
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Re: Valletta: Eindrücke gesucht

Beitragvon SpieLama » 17. April 2017, 21:20

Ersteindruck nach einer Partie mit zwei Spielern. Valletta hat mir Spaß gemacht und ich würde (und werde) es wieder spielen. Wichtig ist - wie bereits von anderen Nutzern beschrieben - der Zeitpunkt, wann man Gebäude baut und diese damit den Gegnern "klaut". Wichtig ist aber auch, dass man versucht, starke Kombinationen aufzubauen, die einem möglichst viel Ressourcen und/oder Siegpunkte bringen. Einzige Kritikpunkte: Die Grafik gefällt mir persönlich überhaupt nicht und der Aufbau ist etwas mühselig.

Benutzeravatar
Arnold
Kennerspieler
Beiträge: 716

Re: Valletta: Eindrücke gesucht

Beitragvon Arnold » 17. April 2017, 23:07

Hallo, habe heute die Spielregel gelesen und war sehr angetan, habe sofort bestellt. Dominion gefällt uns zu zu zweit sehr wenig, aber Brügge, Scheibenwelt sehr wohl. Personen bezogene Spiele lieben wir, daher ein Muss! Finde Spielfeld funktional, wie bei First Class oder Da Luigi. Der Aufbau erscheint mir gleich vieler anderer Spiele innerhalb einer angemessenen Zeit. Toll ist die kurze Spielregel, den Rest erledigen die Funktionen der Personen. Freue mich auf Lieferung :)

Benutzeravatar
Markus R
Brettspieler
Beiträge: 90

Re: Valletta: Eindrücke gesucht

Beitragvon Markus R » 18. April 2017, 23:09

Arnold hat geschrieben:Hallo, habe heute die Spielregel gelesen und war sehr angetan, habe sofort bestellt. Dominion gefällt uns zu zu zweit sehr wenig, aber Brügge, Scheibenwelt sehr wohl. Personen bezogene Spiele lieben wir, daher ein Muss! Finde Spielfeld funktional, wie bei First Class oder Da Luigi. Der Aufbau erscheint mir gleich vieler anderer Spiele innerhalb einer angemessenen Zeit. Toll ist die kurze Spielregel, den Rest erledigen die Funktionen der Personen. Freue mich auf Lieferung :)


Hallo Arnold,

falls es dir doch nicht so gut gefällt, kann ich es gerne wieder von dir übernehmen ;-)

Grüße, Markus

Benutzeravatar
Winston
Kennerspieler
Beiträge: 462

Re: Valletta: Eindrücke gesucht

Beitragvon Winston » 19. April 2017, 11:02

Konnte nun endlich auch meine 1. Partie spielen (hat dann doch etwas gedauert) ...

Was ich bis jetzt gesehen hab hat mir gefallen.
Vielleicht lags daran, weil es neu war aber der erste Zug hat dann doch ein Weilchen gedauert. Man kennt das ja aus Dominion oder Istanbul wo man zu Spielbeginn mal die Auslage sondiert.
In einer Zweierpartie liegen bei Valetta immerhin schon 20 Karten aus und es ist nicht nur wichtig welche Karten man will sondern auch wo sie sich befinden. Immerhin bekommt man, wenn man benachbart baut einen Rabatt und durch den Valette einen Bonus.
Wenn aber jeder Mal sein erstes Häuschen gebaut hat, läufts eigentlich ganz gut dahin.
Was mir richtig gut gefallen hat, ist, dass man am Ende nochmal das ganze Deck durchläuft. Ich glaub in der nächsten Partie probier ich einfach mal aus da Massen an Rohstoffen zu produzieren ...


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste