Anzeige

Titelstreit: Auf Einfach Genial (Ingenious) folgt Axio

Neuigkeiten und Aktuelles
Anzeige
Benutzeravatar
zuspieler
Administrator
Beiträge: 6233
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Titelstreit: Auf Einfach Genial (Ingenious) folgt Axio

Beitragvon zuspieler » 30. Januar 2017, 07:54

Es folgt eine Pressemitteilung der Spiele-Autoren-Zunft (SAZ):

SAZ hat geschrieben:Titelstreit: Auf Einfach Genial (Ingenious) folgt Axio

Der bekannte Spieleautor Dr. Reiner Knizia und Mitglied der SAZ informierte uns, dass er die Spielereihe, die unter den Titeln Einfach Genial bzw. Ingenious bekannt wurde, unter dem neuen Namen Axio fortsetzen will. Hintergrund sind Rechtsstreitigkeiten mit dem Inhaber eines Teils der Vermarktungsrechte, Sophisticated Games in England, der den ursprünglichen Titel als Marke eingetragen hat und von dem Kosmos und dessen Softwareverlag USM die deutschsprachigen Rechte als Unterlizenz erworben haben.

Der Streit basiert u.a. auf der Forderung des Lizenznehmers Sophisticated Games an den Autor, Lizenzzahlungen für die Nutzung des Titels in solchen Vermarktungsformen zu leisten, die nicht Teil des gemeinsamen Vertrags sind. Dr. Reiner Knizia empfindet dies als eine „unmoralische und geschäfts­schädigende Umkehrung der in der Spielbranche üblichen Beziehung zwischen Lizenzgeber und Lizenznehmer.“ Er lehnt deshalb Lizenzzahlungen an den Verlag im Rahmen der Nutzung seines eigenen Spiels strikt ab.

Die Spiele-Autoren-Zunft (SAZ) verurteilt ebenfalls eine solche Praxis. Solche Beispiele machen deutlich, dass Autoren noch wesentlich mehr Augenmerk auf entsprechende Vertragspassagen legen müssen. Der Titel eines Werks – unabhängig davon, ob er vom Autor stammt oder vom Verlag entwickelt wurde – sollte grundsätzlich implizierter Bestandteil eines Werks sein, sofern der Titel nicht auf den Rechten Dritter (z.B. Film-, Buch- oder Charakterlizenzen) beruht oder Teil eines Reihentitels des Verlags ist. Dies gilt insbesondere auch dann, wenn der Verlag nur über eingeschränkte Vermarktungsrechte verfügt – unabhängig davon, ob territorial oder auf die Vermarktungsformen bezogen.

Im Rahmen der Namensumstellung wird die Spielereihe auch um ein neues Spiel erweitert. Das angekündigte neue Hauptspiel der Axio-Serie wird bei Pegasus Spiele auf den Markt kommen und jetzt in Nürnberg auf der Spielwarenmesse erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.


Benutzeravatar
Günter Cornett
Kennerspieler
Beiträge: 134

Re: Titelstreit: Auf Einfach Genial (Ingenious) folgt Axio

Beitragvon Günter Cornett » 30. Januar 2017, 14:31

Eine Bemerkung vorweg:
Ich halte es für missbräuchlich, wenn ein Vertragspartner, sei er Urheber oder Vermarkter, während der Vertragslaufzeit ohne Wissen des anderen den Titel des Werkes als Marke für sich anmeldet (Gleichwohl ist es wohl legal).

Darüber sollte eine Einigung erzielt werden:
Wer meldet die Marke an, ggf. in welchem Land?
Wer zahlt dafür? (Kann ganz schön teuer sein, insbesondere bei weltweiter Nutzung)
Was passiert mit der Marke (nicht: Titel) nach Beendigung des Vertragsverhältnisses?

Es kollidieren die Rechte des Autors (Identifikation von Titel/Marke mit Werk)
mit denen des Vermarkters, der u.U. ne ganze Stange Geld vorstreckt, um die Marke zu sichern.

Denn Marken kosten Geld, Titelrechte lassen sich nur sehr bedingt für die Zukunft (nach Beendigung des Vertragsverhältnisses) sichern.

Zur Problematik des Titels:

"Der Titel eines Werks – unabhängig davon, ob er vom Autor stammt oder vom Verlag entwickelt wurde – sollte grundsätzlich implizierter Bestandteil eines Werks sein, sofern der Titel nicht auf den Rechten Dritter (z.B. Film-, Buch- oder Charakterlizenzen) beruht oder Teil eines Reihentitels des Verlags ist. "

Das ist ein frommer Wunsch, der den Unterschied zwischen Titel und Marke nicht berücksichtigt.

Das WERK hat einen URHEBER. Dieser hat die Rechte an dem Werk, unabhängig von der Veröffentlichung.
Er kann Nutzungsrechte vergeben. Urheberrechte kann er nach hiesigem (insbesondere deutschem und kontinentaleuropäischem) Recht nur durch Tod übertragen (weltweit, insbesondere USA, sieht das aber anders aus).

Die MARKE hat einen EIGENTÜMER. Ihm gehört die Marke. Die Rechte daran kann er verlieren, z.B. wenn er die Marke über einen sehr langen Zeitraum nicht nutzt oder wenn er nicht gegen Markenverstöße vorgeht.
MARKENRECHTE können veräußert werden.

Der TITELdient zur Unterscheidung des Werkes in der ÖFFENTLICHKEIT.
Völlig egal, was Autor und Verlag vereinbaren: Ist ein Spiel dauerhaft (nicht nur ein paar Monate) vom Markt verschwunden, darf sich JEDE/R den Titel greifen und für ein anderes Werk verwenden.

Wer ein anderes TITELRECHT dahingehend fordert, dass der Titel impliziter Bestandteil eines Werkes sei, fordert damit letztlich auch, dass ein Werk immer unter diesem Titel herauszubringen ist. Das Werk müsste also immer "Einfach genial" oder immer "Ingenious" heißen, weil das dann sein Name ist. Oder soll ein Werk mehrere Namen tragen und diese damit für alle anderen blockieren?

Wer nicht das Titelrecht ändern will, sondern die Rechte am Namen zwischen Urheber und Vermarkter geklärt wissen will, der muss auch über die MARKE verhandeln. Hier entstehen Kosten. Dabei ist es nicht per se Unrecht, wenn der Urheber als Markennutzer zur Kasse gebeten wird. Ob das im konkreten Fall unangemessen ist, ob jemand ausgetrickst wurde (z.B. durch heimliche Markenanmeldung), geht nicht wirklich aus den Schilderungen hervor.

Hier sollte die journalistische Arbeit beginnen (anstatt zu enden) ...
Im alten spielbox-Forum über mehrere Jahre gesperrt wegen Ankündigung eines Links auf https://boardgamegeek.com/thread/701349 ... rong-cover

Benutzeravatar
-G-
Spielkamerad
Beiträge: 23

Re: Titelstreit: Auf Einfach Genial (Ingenious) folgt Axio

Beitragvon -G- » 30. Januar 2017, 19:08

@Günther Danke für die kurze Erläuterung!

Benutzeravatar
zuspieler
Administrator
Beiträge: 6233
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

[Angekündigt] Axio

Beitragvon zuspieler » 30. Januar 2017, 20:03

Es folgt die Pressemitteilung von Pegasus Spiele zu Axio.

Pegasus Spiele hat geschrieben:Neue Reihe von Dr. Reiner Knizia erscheint 2017 bei Pegasus Spiele
axio-spiel.jpg
Foto: Pegasus Spiele
axio-spiel.jpg (923.45 KiB) 3186 mal betrachtet

Friedberg, 30. Januar 2017: Pegasus Spiele stellt auf der Spielwarenmesse in Nürnberg Axio vor, das Hauptspiel einer neuen Spielereihe des mehrfach ausgezeichneten Spieleautoren Dr. Reiner Knizia. Axio ist eine Neuentwicklung in der Erfolgsreihe Einfach Genial und belebt das bekannte abstrakte Spielprinzip.

Axio ist ein abstraktes Familienspiel von Dr. Reiner Knizia mit einfachem Zugang, das zwei bis vier Spieler ab acht Jahren vor kniffelige taktische Entscheidungen stellt und mit dem außergewöhnlichen Wertungsmechanismus bis zum Spielende spannend bleibt. Der hohe Wiederspielwert und die kurze Spieldauer von unter einer Stunde laden zu vielen kurzweiligen Partien ein.

Die Geschäftsführer von Pegasus Spiele, Karsten Esser und Andreas Finkernagel, freuen sich sehr auf den Start von Axio. „Wir schätzen uns sehr glücklich, nicht nur eine spannende neue Spielereihe weltweit vermarkten zu können, sondern gleichzeitig auch noch mit einem so geschätzten Partner wie Reiner Knizia zusammenarbeiten zu können. Die Nominierung von Mmm! zum Kinderspiel des Jahres war bereits 2016 ein großer gemeinsamer Erfolg.“ Spieleautor Dr. Reiner Knizia ergänzt: „Ich freue mich darauf, zusammen mit Pegasus Spiele die Marke AXIO in die Zukunft zu tragen und weiter zu entwickeln.“

Bei Axio legen die Spieler abwechselnd rechteckige Plättchen mit Symbolen auf das Spielbrett, um so unter anderem Reihen gleicher Symbole zu verlängern und Punkte zu sammeln. Dabei versuchen die Spieler einzelne freie Felder zu umrahmen, denn dafür gibt es attraktive Bonuspunkte von den angrenzenden Symbolen. Ingesamt müssen die Spieler die Punkte für alle fünf Symbole im Auge behalten, denn bei Spielende gewinnt der Spieler, dessen niedrigster Wert höher ist als der niedrigste Wert der anderen Spieler.

Das Hauptspiel der neuen Spielereihe erscheint im Sommer 2017. Die erste Präsentation findet am Stand von Pegasus Spiele im Foyer der Halle 11.0 auf der Spielwarenmesse in Nürnberg vom 1. bis 6. Februar statt.

Anzeige
Benutzeravatar
widow_s_cruse
Kennerspieler
Beiträge: 909
Wohnort: Bad Aibling
Kontakt:

Re: Titelstreit: Auf Einfach Genial (Ingenious) folgt Axio

Beitragvon widow_s_cruse » 30. Januar 2017, 23:21

Hallo,

ist schon eigenartig, dass die Fortsetzung vom Titel "Einfach Genial" nicht bei Kosmos als Spinoff veröffentlicht wird, wo aktuell das Spiel scheinbar im Programm verbleibt.

Ich kann dass verlagsseitige Ansprucherheben an den Markenrechten in gewisser Weise nachvollziehen. Kosmos hat viel kostenintensiven Marketing-Aufwand mit dem Titel betrieben, um den Artikel dorthin zu heben, wo er sich nun befindet. Diese Leistung kann ich nun weniger dem Autoren anrechnen.
Wenn der Autor die Lizenz woandershin vergibt, setzt sich der neue Verlag seeeehr preiswert ins gemachte Bett. Warum soll der Marketingaufwand nicht schützenswert sein? Insbesondere, wenn man mal an Kosmos vorbeischaut und den Blick auf Mattel und Hasbro richtet. Dort ist der schöpferische Wert des Artikels in der Regel vielleicht eher nichts "besonderes" - aber das Marketing stößt es gekonnt über die Ladentheke. :cool:
Liebe Grüße
Nils
83043 brettspielgruppe aiblinger zockerbande facebook

Benutzeravatar
Günter Cornett
Kennerspieler
Beiträge: 134

Re: Titelstreit: Auf Einfach Genial (Ingenious) folgt Axio

Beitragvon Günter Cornett » 30. Januar 2017, 23:32

Hallo Nils, der Seite https://www.boardgamegeek.com/blogpost/ ... s-farewell kann man entnehmen, dass Kosmos auch nur Lizenznehmer ist (von Sophisticated Games Ltd). Die weiteren Details habe ich mir mit meinem limitierten Englisch nicht so intensiv angetan ...
Im alten spielbox-Forum über mehrere Jahre gesperrt wegen Ankündigung eines Links auf https://boardgamegeek.com/thread/701349 ... rong-cover

Benutzeravatar
widow_s_cruse
Kennerspieler
Beiträge: 909
Wohnort: Bad Aibling
Kontakt:

Re: Titelstreit: Auf Einfach Genial (Ingenious) folgt Axio

Beitragvon widow_s_cruse » 31. Januar 2017, 09:07

Hallo Günther,

ich bin jetzt nicht der Experte oder Eingeweihter. Aber ich glaube, das stellt sich jetzt nicht richtig dar.

Kosmos hat 2004 Einfach Genial veröffentlicht.
Sophisticated Games hat erst 2006 Ingenious an den Markt gebracht. Und ließ sich genau diesen Begriff im Jahr 2016 markenrechtlich schützen.
Nun hat Knizia Einfach Genial (Ingenious) selbst online vermarkten wollen und Sophisticated Games außen vor lassen mögen. Die haben das Markenrecht am Titel "Ingenious" beansprucht und Knizia gebraucht nun den tatsächlich 23ten Namen AXIO für dieses Spiel.
Parallel veröffentlicht Pegasus nun das Spinoff-Brettspiel AXIO und mag es sich auch in dem kosmischen Marketing-Bett preiswert bequem machen.

Also ich würde meinen, dass hier der Lizenz-Ränkeschmied Knizia doch einige konfliktträchtige Spielchen treibt. Das kann man auch an weiteren Tatorten verfolgen und verweise da mal auf den Titel Level 8. :cool:
Liebe Grüße
Nils
83043 brettspielgruppe aiblinger zockerbande facebook

Benutzeravatar
Jonas
Kennerspieler
Beiträge: 339

Re: Titelstreit: Auf Einfach Genial (Ingenious) folgt Axio

Beitragvon Jonas » 31. Januar 2017, 09:21

widow_s_cruse hat geschrieben:Das kann man auch an weiteren Tatorten verfolgen und verweise da mal auf den Titel Level 8. :cool:


Was ist mit Level 8?

Benutzeravatar
Axel Bungart
Kennerspieler
Beiträge: 355
Wohnort: Bonn
Kontakt:

Re: Titelstreit: Auf Einfach Genial (Ingenious) folgt Axio

Beitragvon Axel Bungart » 31. Januar 2017, 10:18

widow_s_cruse hat geschrieben:Hallo Günther,

ich bin jetzt nicht der Experte oder Eingeweihter. Aber ich glaube, das stellt sich jetzt nicht richtig dar.

Kosmos hat 2004 Einfach Genial veröffentlicht.
Sophisticated Games hat erst 2006 Ingenious an den Markt gebracht. Und ließ sich genau diesen Begriff im Jahr 2016 markenrechtlich schützen.
Nun hat Knizia Einfach Genial (Ingenious) selbst online vermarkten wollen und Sophisticated Games außen vor lassen mögen. Die haben das Markenrecht am Titel "Ingenious" beansprucht und Knizia gebraucht nun den tatsächlich 23ten Namen AXIO für dieses Spiel.


Ich hatte es so verstanden, als solle Knizia für die Verwendung seines eigenen Namens "Einfach Genial" zahlen. Bei Dir klingt es so, als wolle er den Namen Ingenious kostenlos verwenden. Was ist denn richtig?
Gruß
Axel

Heute schon im www.reich-der-spiele.de gestöbert?

Anzeige
Benutzeravatar
peer
Kennerspieler
Beiträge: 188

Re: Titelstreit: Auf Einfach Genial (Ingenious) folgt Axio

Beitragvon peer » 31. Januar 2017, 10:24

Sophisticated Games hat den Namen als Marke eingetragen, ohne Knizia das mitzuteilen.
Die Rechte an dem Spiel (nicht der Marke) sind zurück an den Urheber gewandert, also an Knizia. Der wollte sein Spiel ´wieder weiterlizensieren, darf aber nicht den Titel (und anscheinend auch nicht den Deutschen Titel) dazu verwenden, die die Rechte daran, hat sich ja Sophisticated Games gesichert. Also musste er den Titel ändern. Die Rechte am Spiel hat er ja. Verlierer ist in erster Linie der unbedarfte Kunde, der denkt Axio sei ein neues Spiel und sich ein Spiel kauft, dass er schon hat.

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3017

Re: Titelstreit: Auf Einfach Genial (Ingenious) folgt Axio

Beitragvon Thygra » 31. Januar 2017, 10:59

Günter Cornett hat geschrieben:Hallo Nils, der Seite https://www.boardgamegeek.com/blogpost/ ... s-farewell kann man entnehmen, dass Kosmos auch nur Lizenznehmer ist (von Sophisticated Games Ltd).

So steht es bei BGG geschrieben, korrekt.

widow_s_cruse hat geschrieben:Sophisticated Games hat erst 2006 Ingenious an den Markt gebracht.

Was aber nicht bedeuten muss, dass der Verlag die Rechte nicht bereits früher besaß. Du übersiehst vermutlich, dass schon 2004 eine englische Version "Mensa Connections" erschienen ist - unter Lizenz von Sophisticated Games.

Weiterhin könntest du dir auch einfach mal die Mühe machen, zu recherchieren, bevor du falsche Behauptungen in die Welt setzt. Ein einfacher Blick in das Kleingedruckte einer Kosmos-Anleitung des Spiels hilft hier schon um zu sehen, dass die Rechte wohl bei Sophisticaated Games liegen dürften.

peer hat geschrieben:Verlierer ist in erster Linie der unbedarfte Kunde, der denkt Axio sei ein neues Spiel und sich ein Spiel kauft, dass er schon hat.

Das ist falsch. Es ist nicht dasselbe Spiel, sondern eine Neuentwicklung, die lediglich denselben Grundmechanismus verwendet.

Bitte etwas genauer lesen, danke!
André Bronswijk
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
widow_s_cruse
Kennerspieler
Beiträge: 909
Wohnort: Bad Aibling
Kontakt:

Re: Titelstreit: Auf Einfach Genial (Ingenious) folgt Axio

Beitragvon widow_s_cruse » 31. Januar 2017, 11:18

Hallo Peer,

ich vermute da andere Zusammenhänge,

laut BGG hat Knizias Spiel bisher international 22 Bezeichnungen gehabt.

In England (und den Staaten) die Bezeichnung "Ingenious". Genau diese Bezeichnung hat sich der Verlag Sophisticated Games schützen lassen. Die anderen Titel nicht, auf welchem Recht auch...
Knizia möchte diese Bezeichnung jetzt international und online weiter verwerten. Diesen Bestrebungen hat der ausgeschlossene Verlag einen Riegel vorgeschoben, weil er den bisher betrieben Aufwand des Marketings schützen möchte. Knizia braucht also eine neue internationale Bezeichnung für den Titel -> Name Nummer 23: AXIO.

Die Bezeichnung "Einfach Genial" beim Kosmos Verlag ist vielleicht davon gar nicht betroffen. Kosmos hat unter dieser Bezeichnung einige Spinoffs veröffentlicht. Mir scheint die Brettspielvariante Genial Spezial doch ein ziemlicher Flopp gewesen zu sein. Vielleicht möchte Kosmos keine weitere Brettspielvariante veröffentlichen...
... und Knizia nutzt die aktuell vorliegende Gelegenheit, um mit der neuen internationalen Bezeichnung AXIO diese Variante bei Pegasus Spiele zu "vermarkten". Diese sind dabei nicht verlegen, es sich auf dem kosmische Marketing-Aufwand bequem zu machen. Und genau an dieser Stelle greift wieder die Frage, ob aus Sicht der Verlage der betriebener Marketing-Aufwand mit Markenschutz gerechtfertigt ist. :huh:
Zuletzt geändert von widow_s_cruse am 31. Januar 2017, 12:32, insgesamt 2-mal geändert.
Liebe Grüße
Nils
83043 brettspielgruppe aiblinger zockerbande facebook

Benutzeravatar
peer
Kennerspieler
Beiträge: 188

Re: Titelstreit: Auf Einfach Genial (Ingenious) folgt Axio

Beitragvon peer » 31. Januar 2017, 11:49

Laut Kosmos -Anleitung (gertade nachgesehen) ist Einfach Genial dort (also bei Kosmos) als Lizenz erschienen. Die Koordinieren auch alle Ausgaben (sowohl laut Kosmos-Anleitung, als auch laut Webseite: http://ingeniousgame.com/

Ich sehe keinen Grund, warum die nicht alle Wortvarianten als Marke schützen lassen können, das geht bei anderen Produkten ja auch. Da ich die anderen Einfach Genial-Spin Offs nicht habe, kann ich allerdings nicht nachsehen, ob die auch in Lizenz erschienen sind.

Edit: Doch sind sie - wie man auf der Seite von ingeniousgame schnell findet.


@Thygra: Danke für die Klarstellung, Ich hatte das so verstanden, es sei lediglich eine leicht veränderte Neuauflage.

Benutzeravatar
widow_s_cruse
Kennerspieler
Beiträge: 909
Wohnort: Bad Aibling
Kontakt:

Re: Titelstreit: Auf Einfach Genial (Ingenious) folgt Axio

Beitragvon widow_s_cruse » 31. Januar 2017, 11:56

Hallo lieber André.

Thygra hat geschrieben:..., dass schon 2004 eine englische Version "Mensa Connections" erschienen ist - unter Lizenz von Sophisticated Games. .... . Ein einfacher Blick in das Kleingedruckte einer Kosmos-Anleitung des Spiels hilft hier schon um zu sehen, dass die Rechte wohl bei Sophisticaated Games liegen dürften.

Wenn es so ist, vielleicht weißt du auch, ob Kosmos noch Lizenz-Inhaber von "Einfach Genial" ist oder ob Pegasus Spiele die ganze Reihe unter der neuen Bezeichnung AXIO fortführt?

Wenn ich es richtig verstanden habe, geht der Streit nicht um das Spiel, sondern um die Nutzungsrechte der Bezeichnung "Ingenious". Laut Eintragung ist diese Bezeichnung im Jahr 2006 von Sophisticaated Games am Markt eingeführt worden. Weißt du, ob Sophisticaated Games sich alle Bezeichnungen für das Spiel hat schützen lassen oder ist es nur "Ingenious"?
Liebe Grüße
Nils
83043 brettspielgruppe aiblinger zockerbande facebook

Anzeige
Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3017

Re: Titelstreit: Auf Einfach Genial (Ingenious) folgt Axio

Beitragvon Thygra » 31. Januar 2017, 12:04

Ich schreibe zu diesem Thema nur Dinge, die jeder von euch mit etwas Suche selbst im Netz finden kann, so wie in meinem Beitrag vorhin. Zu dem Lizenzstreit äußere ich mich nicht, das ist nicht Sache von Pegasus und auch nicht meine.
André Bronswijk
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
Günter Cornett
Kennerspieler
Beiträge: 134

Re: Titelstreit: Auf Einfach Genial (Ingenious) folgt Axio

Beitragvon Günter Cornett » 31. Januar 2017, 23:09

Aus dem Artikel http://www.spielbox.de/spieler-info/akt ... -wird-axio:

Möglichem Ärger mit dem Filmverleih Warner Bros. geht der neue Titel aus dem Weg, denn der "Accio"-Herbeirufungszauber aus den "Harry Potter"-Geschichten hört sich zwar so an, schreibt sich aber anders, und Stress mit Warner braucht nun wirklich kein Mensch.


Sorry, aber das ist Unsinn, der manchen Autor oder Verleger in trügerische Sicherheit wiegen kann. Die Tatsache dass "Accio" im Roman als Zauberspruch vorkommt, begründet für sich noch keinen markenrechtlichen Anspruch (und auch nicht als Titel). Dazu müsste "Accio" schon eine eingetragene Marke sein (in diesem Fall für Spiele) oder wegen überragender Bekanntheit generellen Markenschutz haben (wie z.B. Coca-Cola). Sobald eines davon gegeben ist, schützt eine andere Schreibweise bei einem Gleichklang nicht vor Markenansprüchen. So musste ein bekanntes Telekommunikationsunternehmen auf "T is money" verzichten, weil "Team is money" schon länger als Marke eingetragen war. Bei bloßen Titeln wäre das übrigens kein Problem, da diese lediglich zur Unterscheidung des Werkes in der Öffentlichkeit dienen.

Mal abgesehen davon ist nicht das Buch von Warner, sondern der Film. Ich bezweifle, dass das Zauberwort im Film ständig buchstabiert wird. Daher wäre, wenn überhaupt, nicht so sehr die Schreibweise, sondern gerade der Klang relevant.

Eine Nähe zum Buch wäre wohl eher eine urheberrechtliche Frage, die, um relevant zu sein, aber sicherlich mehr Überschneidungen braucht als ein einzelnes Wort - welches bereits als Unternehmenskennzeichen eines Berliner Personaldienstleisters geschützt ist. Aber selbst für ein herkömmliches Personaleinsatzspiel dürfte die Verwendung von accio als Spieletitel nicht wirklich problematisch sein, solange man nicht auf eine Nähe zum Kennzeicheninhaber schließen kann ... :P *)

*) Edit: Smilie wird leider nicht angezeigt
Im alten spielbox-Forum über mehrere Jahre gesperrt wegen Ankündigung eines Links auf https://boardgamegeek.com/thread/701349 ... rong-cover

Benutzeravatar
Günter Cornett
Kennerspieler
Beiträge: 134

Re: Titelstreit: Auf Einfach Genial (Ingenious) folgt Axio

Beitragvon Günter Cornett » 1. Februar 2017, 17:23

Hinweis: Die von mir kritisierte Textstelle wurde inzwischen aus dem Artikel entfernt.
Im alten spielbox-Forum über mehrere Jahre gesperrt wegen Ankündigung eines Links auf https://boardgamegeek.com/thread/701349 ... rong-cover

Benutzeravatar
zuspieler
Administrator
Beiträge: 6233
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Re: Titelstreit: Auf Einfach Genial (Ingenious) folgt Axio

Beitragvon zuspieler » 1. Februar 2017, 19:43

Ich habe bei Kosmos nachgefragt, wie sie das sehen. Hier die offizielle Stellungnahme:

Kosmos hat geschrieben:Kosmos ist schon seit 1998 Partner von Sophistic Games in Deutschland. "Einfach genial" ist eines der wichtigsten - und erfolgreichsten - gemeinsamen Projekte seit der Erstveröffentlichung im Jahr 2004. Kosmos hat kürzlich sogar eine weitere Lizenz erworben, um dieses Vorzeige-Spiel auch in den USA und UK zu veröffentlichen.

Kosmos verweist auf seine exklusiven Rechte zur Veröffentlichung der Spiele aus der "Einfach genial"-Reihe (und der "Ingenious"-Reihe im englischsprachigen Raum) von Reiner Knizia im Deutschsprachigen Markt , in USA und dem Vereinigten Königreich. Mit dem Autor Reiner Knizia verbindet Kosmos eine lange und enge Zusammenarbeit, die auch in Zukunft erfolgreich fortgesetzt werden wird.

Benutzeravatar
widow_s_cruse
Kennerspieler
Beiträge: 909
Wohnort: Bad Aibling
Kontakt:

Re: Titelstreit: Auf Einfach Genial (Ingenious) folgt Axio

Beitragvon widow_s_cruse » 2. Februar 2017, 09:21

Hallo Sebastian,
einen Dank für das Einholen der Auskünfte.
zuspieler hat geschrieben:um dieses Vorzeige-Spiel auch in ...UK zu veröffentlichen.

Uuups! Das macht wohl verständlich, dass Sophistic Games ungehalten reagiert und ihren bisher geleisteten Marketingaufwand mit dem Schutz der Bezeichnung "Ingenious" sichert. Marketing ist ja immer ein betriebener Aufwand in die Zukunft und zahlt sich erst viel später aus (oder auch gar nicht). Diese Zukunft ist Sophistic Games vom Autor mit dem Lizenzentzug verbaut worden. Wenn Kosmos darauf spekuliert hat, die Bezeichnung "Ingenious" und den bisher geleisteten Marketingaufwand verwerten zu können, dann wird es dem Verlag nun etwas "wert" sein müssen.

Was nun wieder weitere spannende Fragen aufwirft.
Verschwindet der Titel "Einfach genial" zu Gunsten der internationalen Bezeichnung "Axio"?
Wie wird das Spiel zukünftig in den Staaten und dem Königreich genannt?
"Bedienen" dann zwei deutsche konkurrierende Verlage die Marke AXIO am heimischen Markt?
Ich finde schon, dass Knizia es den Lizenznehmern nicht leicht macht, friedlich miteinander auszukommen.
Liebe Grüße
Nils
83043 brettspielgruppe aiblinger zockerbande facebook

Anzeige
Benutzeravatar
Günter Cornett
Kennerspieler
Beiträge: 134

Re: Titelstreit: Auf Einfach Genial (Ingenious) folgt Axio

Beitragvon Günter Cornett » 2. Februar 2017, 11:51

Nils, du solltest den ganzen Absatz lesen. Es ist offensichtlich nicht Gegenstand des Streits, dass Kosmos das Spiel in UK veröffentlichen will. Diese Lizenz wurde - so ich das richtig interpretiere - von Sophisticated Games an Kosmos übertragen.

Unter https://www.boardgamegeek.com/blogpost/ ... s-farewell kann man inzwischen eine Stellungnahme von Sophisticated Games lesen, derzufolge, der Disput allein die App betrifft:
1. The dispute regarding our asking Mr Knizia for a royalty concerns an app not a board game.

2. The app is Ingenious, which USM in Munich and ourselves in partnership have developed over the last seven years involving a considerable investment.

3. Last autumn we decided to withdraw from being a partner in the app because we judged that this was not our core business and that three royalty mouths to feed (Sophisticated Games, USM and Reiner Knizia) was probably one too many given the need for future investment in the app.

4. Therefore we decided to gift our share in this venture to Reiner. Not sell, even though we had invested a great deal of money in the app….gift. In good faith. The sole condition we attached was that he would only use the name Ingenious under license from us and pay us a nominal royalty. I think we all understand the meaning of “nominal”. We were not looking for any financial reward, but we were looking to safeguard our investment in the brand Ingenious.

5. What BGG readers were not told by RK was that the original board game was commissioned by Sophisticated Games from Reiner Knizia, the parameters of which were prescribed by us to be an abstract game to go with the brand of Mensa which we had previously acquired for use in boardgames. NB: The majority of games that we create are commissions. Lord of the Rings, Beowulf, The Hobbit and Ingenious. All of these are games that we commissioned from Reiner Knizia.

6. We invented the name Ingenious (after we had had little success with selling the game as Mensa) and we have vigorously promoted the game and the name- and its variants- throughout the world for over 12 years and made it the success that it now is.

7. We registered the trademark in the UK 6 years ago to protect the game from being copied by others. Trademarks are not infallible ways of protecting authors and publishers from copiers …..but they do help. Our filing of a US copyright in September was a part of the same process. We were asked by our new distributors whether we had protected the name Ingenious in the USA. It turned out that our last partner had not filed this protection, so we went ahead and filed. Following this filing and at the time that Mr Knizia was clearly objecting to our claims that we owned the brand for the app, we had eminent IP law firms on both sides of the Atlantic investigate our claim that we own the brand. They both agreed 100% with our own opinion in this matter. Mr Knizia has previously been shown the relevant parts of this written opinion.


Ich finde es ausgesprochen schade, dass die journalistische Leistung der spielbox-online-Redaktion sich darauf beschränkt, einzelne Brocken zu veröffentlichen, aber niemand das Thema wirklich inhaltlich bearbeitet. Da stößt man nicht zum Kern des Konfliktes vor, sorgt nicht für Klarheit, sondern öffnet den Raum für Spekulationen und Missverständnisse. Wenn man versucht, mit Online-Journalismus Geld zu verdienen, sollte man mehr auf Qualität denn auf Quantität achten, Inhalte recherchieren, Quellen prüfen, Informationen strukturieren, anstatt sie einfach nur ins Web zu kippen.

Also verhält es sich - nach meinem Verständnis (angesichts mangelnder Englischkenntnisse, mangelnder Rechtskenntnisse und mangelnder Kenntnisse des Sachverhaltes, aber doch etwas intensiverer Beschäftigung) - wie folgt:
1. Es geht - obiger Quelle zufolge - um den Namen der App, nicht um das Brettspiel.
2. Sophisticated Games hat von sich aus auf Rechte an der Veröffentlichung verzichtet, wurde also nicht von Kosmos oder Reiner ausgebootet.
3. SG hat den Namen als Trademark angemeldet, um ihn gegen Angriffe Dritter zu schützen. Die Last des Namensschutzes, auch die finanzielle, haben wohl im Wesentlichen sie selbst getragen.
4. Der Name ist eng mit dem Werk/der Werkreihe verbunden, wird offensichtlich/vermutlich nicht für anderes verwendet (was nach meinem Dafürhalten immerhin ein starkes Argument für die Anwendung der SAZ-Forderung in diesem konkreten Fall darstellt).
5. SG will auf die Vermarktung des Spiels als App verzichten, weil es sich für sie nicht lohnt, den Namen aber nur gegen eine geringe (symbolische?) Gebühr zur Verfügung stellen.
6. SG nennt - ebenfalls als gewichtiges Argument - den bisher betriebenen doch recht großen Aufwand als Begründung für die Rechte am Namen.

Wenn SG nur eine symbolische(?) Gebühr verlangt, dann scheint es nicht darum zugehen, möglichst viel geld zu verdienen, sondern sie befürchten möglicherweise den Verlust der Marke auch für das Brettspiel, sollte Reiner den Vertrag wonöglich irgendwann mal kündigen. Möglich auch, dass SG den Verlust der gesamten Marke an die Allgemeinheit befürchtet, wenn sie einem die unentgeltliche Nutzung, also quasi die Markenverletzung, gestattet (siehe hierzu auch teilweise Verlust der Marke Walkman: https://de.wikipedia.org/wiki/Walkman ). Soweit meine Spekulation, beruhend auf unvollständige Kenntnisse von Rechtslage und Sachverhalt, aber doch nicht völlig substanzlos.

Der Wert der Marke resultiert hier meiner Meinung nach sowohl aus dem Werk selbst als auch aus erheblichen Bemühungen des Verlages. Es ist schade, dass da keine Einigung möglich zu sein scheint. Sowas kommt aber vor. Als Leser, Autor und Verleger wünsche ich mir aber mehr Klarheit hinsichtlich der Problemstellung, um solche Konflikte vermeiden zu können und auch um vernünftige Forderungen stellen zu können. Die SAZ-Forderung ist in diesem Fall nicht völlig daneben, ignoriert aber ernstzunehmende Argumente, die ihr entgegen stehen.
Im alten spielbox-Forum über mehrere Jahre gesperrt wegen Ankündigung eines Links auf https://boardgamegeek.com/thread/701349 ... rong-cover



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste