Anzeige

Frühjahr 2019 - Neue Spiele vom Nürnberger Spielkarten Verlag (NSV)

Neuigkeiten und Aktuelles
Benutzeravatar
SpieLama
Administrator
Beiträge: 5887
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Frühjahr 2019 - Neue Spiele vom Nürnberger Spielkarten Verlag (NSV)

Beitragvon SpieLama » 26. Januar 2019, 18:18

spielwarenmesse-2019.jpg
spielwarenmesse-2019.jpg (94.11 KiB) 791 mal betrachtet

Hier findet ihr Informationen zu den Frühjahrsneuheiten 2019 vom Nürnberger Spielkarten Verlag (NSV). Alle Spielebeschreibungen stammen vom Verlag. Ein Klick auf die Schachtelbilder bringt euch auf die Detailseite des jeweiligen Spiels. Dort findet ihr weitere Fotos und Informationen.

Falls ihr euch für die Spielwarenmesse 2019 in Nürnberg interessiert, schaut auch auf folgenden Seiten vorbei:

Wenn euch unsere Neuheitenliste und die gesammelten Informationen rund um die Messe gefallen, freuen wir uns über eure Unterstützung. Danke dafür.

Benutzeravatar
SpieLama
Administrator
Beiträge: 5887
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Qwixx Connected: Frühjahr 2019 - Neue Spiele vom Nürnberger Spielkarten Verlag (NSV)

Beitragvon SpieLama » 26. Januar 2019, 18:21

NSV hat geschrieben:Wir können es mit Freude vermelden: All unsere Qwixx-Erweiterungen erfreuen sich nach wie vor ungebrochener Beliebtheit. Hierbei haben wir es uns von Anfang an zur Maxime gemacht, nur dann etwas Neues zu veröffentlichen, wenn es auch wirklich gut ist. Nach fast anderthalb Jahren Atempause haben wir nun wieder etwas Tolles anzubieten, zwei neue Spielblöcke für wenig Geld: Qwixx Connected.

Bei Spielvariante A sind immer zwei Felder untrennbar miteinander verbunden. Kreuze ich z.B. die gelbe 6 an, ist damit die rote 6 verknüpft – und auch diese muss ich ankreuzen. Das kann positiv sein (ist es meistens auch), aber manchmal eben auch nicht. Wenn ich etwa die rote 11 ankreuzen kann, aber die gelbe 11 mitankreuzen müsste, dann gilt halt abzuwägen, ob man in beiden Reihen soweit vorpreschen möchte oder nicht.
Bei Spielvariante B gibt es (ohne sonstige Veränderung) 11 Farbfelder, die zusätzlich schwarz umrandet sind. Am Spielende werden diese Felder (sofern angekreuzt) doppelt gewertet: einmal ganz normal für die jeweilige Farbe und einmal als „alle schwarz umrandeten Felder“. Also fünf statt vier Wertungskategorien!

Es gibt gar nicht viel mehr dazu zu sagen: Einfach ausprobieren. Die Grundregeln werden nicht angetastet. Ist total easy. Ist total Qwixx. Macht total Spaß.

Benutzeravatar
SpieLama
Administrator
Beiträge: 5887
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Silver & Gold: Frühjahr 2019 - Neue Spiele vom Nürnberger Spielkarten Verlag (NSV)

Beitragvon SpieLama » 26. Januar 2019, 18:26

NSV hat geschrieben:Ich [Reinhard Staupe] muss es gestehen: Ich mag Spiele von Phil Walker-Harding sehr. Seine Handschrift, seine Herangehensweise, die Struktur. Einfache Regeln, schneller Zugang, flotter Ablauf, viele Entscheidungen, Taktik und Glücksanteile. Großer Spaß mit wenig Aufwand. Eben im besten Sinne Familienspiele. Imhotep und Cacao sind gewiss hinlänglich bekannt, und insbesondere auch Sushi Go ist großartig, eines meiner Top Ten Kartenspiele ever. Hier in Deutschland etwas unter dem Radar geflogen, in den USA eine ganz große Nummer.

Vor vielleicht anderthalb Jahren schrieb ich Phil eine Mail: Wenn er mal ein Spiel haben sollte, das zur NSV passen könnte, dann möge er mich doch bitte kontaktieren. Und dann geschah es im September 2018 tatsächlich – eine Mail von ihm im Posteingang, dazu eine Regel für ein Spiel mit abwischbaren Karten! Schon beim Lesen wusste ich: das will ich machen. Aber eine Testpartie zur letzten Sicherheit muss immer sein (genau wie letztes Jahr bei „The Mind“). Und so hieß es warten. Die Post aus Australien braucht seine Zeit. Fast zwei Wochen.

Nach dem ersten Testspiel herrschte dann Gewissheit. Exzellent. Ein großes Spiel in einer kleinen Schachtel! Der einzige Wermutstropfen: Eigentlich war es schon viel zu spät für eine Veröffentlichung für Nürnberg 2019. Aber genau hier zeigt sich, welche Vorteile ein kleines Verlagsteam bietet. Kurz besprochen, abgenickt und alle Hebel auf Go gedrückt. Irgendwie kriegen wir das hin. Ein anderes, bereits geplantes Spiel wurde kurzerhand auf Essen verschoben und ein Treffen mit Oliver Freudenreich anberaumt. Auch er war sofort begeistert – und los ging‘s!

Was ist das Besondere an „Silver & Gold“? Sagen wir es so: Spiele mit Tetris-Mechanik gibt es zahllose. Zuallererst ist hier wohl das großartige Patchwork von Uwe Rosenberg zu nennen. Brillant. Allerdings ist Patchwork doch ziemlich abstrakt, und auch nur für zwei Personen. Was Phil Walker- Harding nun macht, ist, dem Ganzen eine passende, unaufdringliche thematische Einbettung zu geben und in uns wunderbare Assoziationen zu wecken: an Schätze, an Schatzkarten, an Suchen und Finden, an Ferne und Aufbruch, an Abenteuer und Glück.

Hinzu kommt noch, und das ist natürlich letztlich stets das Entscheidende: es spielt sich klasse, ist total einfach und wunderbar leicht. Es ist durch und durch positiv, so dass man ständig Erfolgserlebnisse hat. Mit Hilfe der Tetrismuster füllt man die Schatzkarten. Für komplett gefüllte Schatzkarten gibt es Siegpunkte. Zusätzliche Siegpunkte erzielt man durch Münzen, Palmen und Bonussiegel.

Jedem wird ganz viel gelingen (zumeist sieben oder acht gefüllte Schatzkarten) und manche schaffen halt noch etwas mehr, planen einen Tick besser, wählen die richtigen Schatzkarten und die optimale Vorgehensweise. Und selbst wenn‘s mal schlecht läuft: es fühlt sich immer positiv an! Vier Runden, 28 Aktionen für jeden Spieler, jede Menge Abwägungen und Spaß – und Nullkommanull Downtime. Und das alles in 20 Minuten. Mehr geht eigentlich nicht.

Benutzeravatar
SpieLama
Administrator
Beiträge: 5887
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Knaster: Frühjahr 2019 - Neue Spiele vom Nürnberger Spielkarten Verlag (NSV)

Beitragvon SpieLama » 26. Januar 2019, 18:39

NSV hat geschrieben:Wahrscheinlich ist Knister das kleinstmögliche Minimum an Spiel, das man noch mit Fug und Recht als genial bezeichnen kann (nähme man noch ein Fizzelchen weg, dann würde es trivial werden). Und an dieser Stelle muss ich als Würfel-Bingo-Fan der ersten Stunde betonen, wie sehr es mich freut, dass es dieses großartige Minimum tatsächlich geschafft hat, sich im neuen Gewandt erfolgreich zu etablieren: es verkauft sich prima und wird seinen Weg ganz gewiss dauerhaft machen. Das Spiel hat es verdient!

Aber: Bei allen Vorzügen, die Knister unzweifelhaft besitzt, muss man jedoch eines eingestehen - für eine bestimmte Zielgruppe bietet es schlicht „zu wenig Fleisch“. Bloß würfeln und eintragen, ohne (von der Positionierung abgesehen) eine sonstige Einflussmöglichkeit zu haben, das ist dem einen oder anderen anspruchsvolleren Spieler dann doch zu wenig. Tja, und was passiert an dieser Stelle? Nicht zu glauben: Eine Spielidee flattert ins Haus und parkt punktgenau in diese Lücke ein! Sie fügt eine Ebene hinzu, eine einzige nur, und diese verleiht dem Ganzen Tiefe und echte eigene Entscheidung. Und damit sind wir bei: Knaster

Bei Knaster kann man eine gewürfelte Zahl entweder eintragen (wie bei Knister) oder, und das ist neu, stattdessen eine solche bereits eingetragene Zahl umkreisen. Hat man eine Reihe mit fünf Zahlen gefüllt und damit ein brauchbares Ergebnis erzielt, kann man erneut Zahlen umkreisen. Und hat man schließlich alle fünf Zahlen einer Reihe umkreist, erhält man dafür Siegpunkte.

Wer viel umkreist, macht das Spiel langsam. Wer wenig umkreist, drückt auf die Tube. Und das sollte man auch stets im Blick haben, denn sobald ein Spieler alle 25 Felder mit Zahlen gefüllt hat, wird nur noch ein einziges Mal gewürfelt, dann ist finito. Wo trage ich ein? Wann und wo umkreise ich? Auf welche Ergebnisse ziele ich ab? Welche Reihen will ich werten? Wie weit sind die anderen? Es gibt wahrlich so einiges zu beachten und abzuwägen!

Und so bleibt letztlich festzuhalten: Wer Knister mag, aber gerne ein wenig mehr möchte, der wird mit Knaster seine helle Freude haben.


Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1749
Wohnort: Aachen

Re: Frühjahr 2019 - Neue Spiele vom Nürnberger Spielkarten Verlag (NSV)

Beitragvon Der Siedler » 29. Januar 2019, 17:15

Ich mag den NSV und freue mich auch wieder auf die hier vorgestellten Titel. Insbesondere das The Mind - Experiment reizt mich natürlich. Bisher habe ich immer die Uhr mit dem Sekundenzeiger abgehängt, weil so ein Sekundentakt das Spiel fast unspielbar macht. Jetzt kommt also eine eigens für das Spiel konzipierte Musik hinzu... Ich bin gespannt!
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #207 vom 16.10.2019 - Diesmal wieder dabei: Merlin


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast