Anzeige

Amerigo

Das ehemalige spielbox-Spielerforum
Benutzeravatar
Gernspieler
Kennerspieler
Beiträge: 498

Amerigo

Beitragvon Gernspieler » 8. Mai 2013, 12:12

Hallo Gemeinde

Ist mir das bisher nur entgangen oder war eine Produktion von Amerigo durch Kickstarter schon immer angedacht?
habe im Netz eine Link dazu gefunden und war doch sehr erstaunt. Ein Feld mit Vorfinanzierung? Wird denn überhaupt noch ein Risiko eingegangen?


Der Gernspieler

Benutzeravatar
Gernspieler
Kennerspieler
Beiträge: 498

Re: Amerigo

Beitragvon Gernspieler » 8. Mai 2013, 12:13

Sorry, hier der Link.


http://www.kickstarter.com/projects/1016374822/amerigo-a-game-of-exploration-and-discovery-by-ste

Benutzeravatar
frankjaeger
Kennerspieler
Beiträge: 208

Re: Amerigo

Beitragvon frankjaeger » 8. Mai 2013, 12:22

Queen. 'nough said.

Benutzeravatar
fohlenwolle
Kennerspieler
Beiträge: 214

Re: Amerigo

Beitragvon fohlenwolle » 8. Mai 2013, 14:06

inzwischen leider übliche praxis bei queen games

Benutzeravatar
Ernst-Jürgen Ridder
Kennerspieler
Beiträge: 1078

Re: Amerigo

Beitragvon Ernst-Jürgen Ridder » 8. Mai 2013, 14:44

Hallo,

es ist hier im Forum inzwischen Mode, über Queen-Games herzuziehen, was auch in mancher Hinsicht zumindest nachvollziehbar ist.

Man kann dem Verlag aber eher nicht nachsagen, er mache keine guten Spiele. Bringt der Verlag ein neues Spiel heraus, lohnt sich nach meiner Ansicht zumindest das nähere Hinsehen. Über die Verkaufsstrategien mag man da schon eher streiten. Mir als Kunden bringt es jedoch wenig bis nichts, wenn Händler/Versender sich verweigern; interessiert mich ein Spiel von Queen-Games, kaufe ich es halt dort, wo ich es bekommen kann, notfalls auch über Kickstarter, auch wenn das nicht mein sonst bevorzugter Händler/Versender ist. Ich mag Crowdfunding nicht, bin aber auch kein "militanter" Gegner, sondern eher ganz pragmatisch.

Das Kickstarter-Projekt Amerigo von Stefan Feld bietet jedenfalls mal ein paar Infos über das Spiel. Das könnte ein Spiel sein, dessen Mechaniken mehr mit dem Thema zu tun haben, als sonst bei Stefan Feld, mal abwarten. Vielleicht wird das ein Spiel, bei dem die bei mir langsam abflauende Feld-Euphorie wieder neues Feuer bekommt. Hoffentlich kommt bald die Spielregel, zumindest auf BGG, dann weiß man schon mehr.

Spielerische Grüße
Ernst-Jürgen
Spielerische Grüße
Ernst-Jürgen

Benutzeravatar
Dieter
Spielkamerad
Beiträge: 36

Re: Amerigo

Beitragvon Dieter » 8. Mai 2013, 15:02

Hallo,

wie sind denn eure Erfahrungen mit Kickstarter? Kann man dort nur via Kreditkarte zahlen? Kein Paypal möglich?

Grüße
Dieter

Benutzeravatar
Ernst-Jürgen Ridder
Kennerspieler
Beiträge: 1078

Re: Amerigo

Beitragvon Ernst-Jürgen Ridder » 8. Mai 2013, 15:32

Hallo Dieter,

bei mir ging das bisher über Amazon-Payment. Ob's auch anders geht, weiß ich nicht.

Spielerische Grüße
Ernst-Jürgen
Spielerische Grüße
Ernst-Jürgen

Benutzeravatar
andrea

Re: Amerigo

Beitragvon andrea » 8. Mai 2013, 16:13

Das Problem des Handels ist eher, daß Queen nicht gewillt ist, mit dem Einzelhandel zusammen zu arbeiten. Will heißen, der EK der Händler liegt einfach zu hoch, die Spiele müßten viel teurer sein, als bei Queen selbst...und wenn sich der Händler dann doch entscheidet, dieses Spielchen mitzumachen (nach dem Motto, ich verdien zwar nix, kann aber meine Kunden zufrieden stellen), dann wartet er wochen- bis monatelang auf seine Ware... schade, denn Queen macht, wie Du schon sagst, echt gute Spiele...

Benutzeravatar
Ernst-Jürgen Ridder
Kennerspieler
Beiträge: 1078

OT: Amazon Payment

Beitragvon Ernst-Jürgen Ridder » 8. Mai 2013, 17:09

Hallo Dieter,

auf Deine PN hast Du eine PN plus eine Ergänzungs-PN von mir.

Spielerische Grüße
Ernst-Jürgen
Spielerische Grüße
Ernst-Jürgen

Benutzeravatar
Tequila
Kennerspieler
Beiträge: 250

Re: Amerigo

Beitragvon Tequila » 8. Mai 2013, 17:40

Nun ja, ich denke nicht, das sich die Händler/Versender verweigern, der hase läuft eher anders rum.

Und was Kickstarter angeht, lege ich dir mal einen Text von mir ans Herz zu diesem Thema: http://www.tequilaswelt.de/2013/04/crowdfunding-fluch-oder-segen/

Vielleicht denkst Du dann ein wenig kritischer darüber, das Queen einen Feld via Kickstarter anbietet...

Benutzeravatar
l8xx
Kennerspieler
Beiträge: 536

Re: Amerigo

Beitragvon l8xx » 8. Mai 2013, 20:14

> interessiert mich ein
> Spiel von Queen-Games, kaufe ich es halt dort, wo ich es
> bekommen kann, notfalls auch über Kickstarter, auch wenn das
> nicht mein sonst bevorzugter Händler/Versender ist.

Da bin ich anders: Es gibt soviele gute Spiele, wenn ein gutes Spiel schwer zu bekommen ist, dann kauf ich es nicht.
Ausnahme: Wenn es ein sehr gutes Spiel wäre.

Benutzeravatar
Ernst-Jürgen Ridder
Kennerspieler
Beiträge: 1078

Re: Amerigo

Beitragvon Ernst-Jürgen Ridder » 8. Mai 2013, 22:00

Hallo,

in Deinem Text vertrittst Du Ansichten, die ich hier im Forum auch schon vertreten habe. Ich habe ja auch hier geschrieben, dass ich kein Freund von Crowdfunding bin.

Ich bin allerdings auch kein Prinzipienreiter und kann im Einzelfall durchaus pragmatisch und flexibel sein.

Gewiss unterstütze ich gerne die örtlichen Läden, verstehe auch, dass die Geld verdienen wollen und möglicherweise auch höhere Kosten haben als ein Internet-Versender, bin aber nicht bereit, deshalb etwa 30 % mehr zu bezahlen, als mein Lieblings-Versender verlangt, nur um im heimischen Laden zu kaufen. Dafür kaufe ich einfach zu viele Spiele, um mir solche Preisdifferenzen leisten zu können und zu wollen. Mein heimischer Laden macht nicht den Eindruck, deswegen in seinem Überleben gefährdet zu sein.

Wenn mein Lieblings-Versender, aus welchem Grund auch immer, keine Queen-Games mehr führt, heißt das für mich nicht, auf Queen-Spiele zu verzichten, sondern ich kaufe sie, wenn ich sie denn haben möchte, eben woanders, notfalls auch über Kickstarter.

So unschön das für diese auch sein mag, letztlich sind Hersteller, Groß- und Einzelhändler dazu da, einen wie auch immer näher zu beschreibenden Bedarf zu decken. Ich unterstütze meinen lokalen Händler gerne, wenn er seine Ware zu einem auch in Relation zu anderen vernünftigen Preis anbietet und für den etwaigen Mehrpreis auch eine mir zugute kommende Mehrleistung, wie etwa eine gute Beratung, erbringt. In meiner Heimatstadt gibt es aber keinen brauchbaren Spieleladen, der nächste ist 20-30 km entfernt. Die Fahrt zum nächstgelegenen brauchbaren Spieleladen kostet hin und zurück 9,80 Euro, das kommt zum Preis des Spiels ja noch hinzu. Da überlegt man sich dreimal, ob es nicht vernünftiger ist, für 30% weniger und ohne Fahrtkosten und ohne Versandkosten im Internet zu kaufen.

Und zum Thema zurück: Wenn Queen-Games über Kickstarter vorfinanzieren will, muss ich das nicht gut finden, es ist jetzt aber auch nicht so verwerflich, dass schon deshalb ein "Backen" ausscheidet.

Spielerische Grüße
Ernst-Jürgen
Spielerische Grüße
Ernst-Jürgen

Benutzeravatar
Malte Kiesel
Kennerspieler
Beiträge: 450

Re: Amerigo

Beitragvon Malte Kiesel » 9. Mai 2013, 01:58

Es ging auch nur darum, deine Aussage zu korrigieren, dass Händler / Versender sich verweigern... dass bei Queen viele gute Spiele erschienen sind, die durchaus auch ihren Preis wert sind, egal wo man sie kauft, bezweifeln eigentlich nur wenige...

Benutzeravatar
Rollum
Kennerspieler
Beiträge: 726

Re: Amerigo

Beitragvon Rollum » 9. Mai 2013, 10:50

aber ich denke doch, daß das spiel, wenn es dann mal gekickstartert wurde, auch regulär im handel erhältlich sein wird (siehe urbanization, lost legends, undundund…). gerade sind auch wieder ein paar neuheiten rausgekommen (via appia, jenseits von theben-kartenspiel und maharani gibt es gerade sehr günstig bei a*****.de)

Benutzeravatar
PzVIE-spielbox
Kennerspieler
Beiträge: 957

Re: Amerigo

Beitragvon PzVIE-spielbox » 9. Mai 2013, 11:29

Rollum schrieb:
>
> aber ich denke doch, daß das spiel, wenn es dann mal
> gekickstartert wurde, auch regulär im handel erhältlich sein
> wird (siehe urbanization, lost legends, undundund…).
> gerade sind auch wieder ein paar neuheiten rausgekommen (via
> appia, jenseits von theben-kartenspiel und maharani gibt es
> gerade sehr günstig bei a*****.de)

Ganz sicher sogar - nur halt ohne dem exklusiven Kickstarter Zeugs :-)

Prinzipiell kann ich die Aufregung nicht nachvollziehen. Gerade bei Queen Games, wo die Spiele nachher in den Handel kommen (zugegeben - die Preise sind recht hoch, aber wenn einem das Spiel das wert ist, warum nicht?).

Wenn man den neuen Feld will, gibt's zwei Möglichkeiten: Kickstarten (mit dem Vorteil es schneller zu bekommen und exklusives Bonusmaterial zu erhalten) oder zu warten bis das Spiel produziert wird und es einfach nachher zu kaufen.

Benutzeravatar
Laaar
Brettspieler
Beiträge: 80
Kontakt:

"exklusives Bonusmaterial"

Beitragvon Laaar » 9. Mai 2013, 11:42

PzVIE schrieb:
> Wenn man den neuen Feld will, gibt's zwei Möglichkeiten:
> Kickstarten (mit dem Vorteil es schneller zu bekommen und
> exklusives Bonusmaterial zu erhalten) oder zu warten bis das
> Spiel produziert wird und es einfach nachher zu kaufen.


Hallo PzVIE,

anscheinend ist da (leider?) nichts exklusiv:

"The following Stretch Rewards will not be Kickstarter exclusives, but if we reach the goals, you will get them early and for free!"

Aus diesem Grund würde ich das Risiko das Kickstarterkaufs in diesem Fall auch nicht in Kauf nehmen.

Viele Grüße
Laaar

Benutzeravatar
PzVIE-spielbox
Kennerspieler
Beiträge: 957

Re: "exklusives Bonusmaterial"

Beitragvon PzVIE-spielbox » 9. Mai 2013, 11:59

Laaar schrieb:

>
> anscheinend ist da (leider?) nichts exklusiv:
>
> "The following Stretch Rewards will not be Kickstarter
> exclusives, but if we reach the goals, you will get them
> early and for free!"
>
> Aus diesem Grund würde ich das Risiko das Kickstarterkaufs in
> diesem Fall auch nicht in Kauf nehmen.
>

Ah, danke für den Hinweis :-)

Das reduziert den Kickstarter Vorteil natürlich! Wobei - wenn ich mich recht erinnere, die "Schriftrollen" für Fresco haben im Handel irgendwas bei 20 Euros gekostet - für eine Handvoll Tiles ... so gesehen ist es vielleicht doch was wert zu backen (zumindest für zwanghafte "Komplettisten" ;-)

Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6427

Re: "exklusives Bonusmaterial"

Beitragvon Braz » 9. Mai 2013, 13:12

Laaar schrieb:

> Aus diesem Grund würde ich das Risiko das Kickstarterkaufs in
> diesem Fall auch nicht in Kauf nehmen.

Naja....ist fraglich, ob es bei einer so großen Firma ein Risiko darstellt, das Spiel zu unterstützen. Hier wird wohl Kickstarter eher als Werbefläche betrachtet, denn produziert wird das Spiel doch auch so, oder irre ich mich.

Von daher ist es schon ein erheblicher Unterschied zu sonsteigen Kickstarter-Projekten, die man aus der Szene kennt.....

Von daher ist der Begriff "Risiko" mE hier wohl eher relativ zu betrachten.

Gruß
Braz

Benutzeravatar
Thomas
Kennerspieler
Beiträge: 405

Feld und Risiko

Beitragvon Thomas » 9. Mai 2013, 14:15

Gernspieler schrieb:

> Ein Feld mit Vorfinanzierung? Wird denn überhaupt
> noch ein Risiko eingegangen?

Ich denke schon, denn auch wenn Stefan Feld sein Handwerk (oder wie nennt man das bei Spieleautoren?) versteht, bei der existierenden Bandbreite an Feld-Spielen gibt es das eine oder andere Spiel, das mir persönlich nicht so zusagt. Und woher soll ich vorher wissen, ob ein Spiel nicht nur die Massen, sondern auch mich persönlich begeistern wird? Aber letztlich ist das Risiko nicht wesentlich größer, als wenn Du ein bereits produziertes Spiel "blind" (also ohne es vorher irgendwo probegespielt zu haben) kaufst. Abgesehen natürlich vom allgemeinen Risiko, dass man als Klein-Finanzier bei solchen Projekten nunmal eingeht.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste