Anzeige

[RF] Formula De: Boxenstopps

Regelfragen und Varianten: Wie geht Spiel XY?
Benutzeravatar
peer

[RF] Formula De: Boxenstopps

Beitragvon peer » 17. März 2001, 10:44

Hi Leute,
da denkt man, man kennt ein Spiel und dann das...
In der Boxengasse neulich folgendes Problem:
Ein Spieler steht in der Box, ein anderer (im vierten Gang) genau vor dem Eingang. Wer zieht jetzt zuerst?
Theoretisch müsste derjenige in der Box als erstes ziehen (Beide gleiche Höhe, gleicher Gang (aus der Box raus, hat man ja vierten Gang), aber er war zuerst da). Der kann aber nicht, weil der Ausgang blockiert ist. In der Gasse gibt es keine Kollisionen, also kann er einfach aussetzen und der nächste ist dran.
Das ist aber verdammt hart und zudem unlogisch - Man kann doch 2 Sekunden später rausfahren oder?
Die Frage ist: Wie wird die Situation gelöst? Muss der eine aussetzen oder geht man davon aus, dass man sich im 0. Gang befindet, wenn man in der Box ist? Das wäre ja auch für Autos interessant, die sich auf der Zielgeraden auf gleicher Höhe befinden!
Bitte helft!
ciao,
Peer

Benutzeravatar
Erhard Portner

re: Formula De: Frage zu Boxenstopps

Beitragvon Erhard Portner » 17. März 2001, 11:44

Hollo Peer,
ich wüde meinen, der Wagen, der vor dem Eingang der Box steht, zieht zuerst und dann der Wagen, der in der Box steht.
Oder habe ich Deine Frage nicht ganz richtig verstanden? Mir ist nämlich nicht ganz klar, welche Rolle Deiner Meinung nach der Gang des jeweiligen Wagens bei der Frage der Zugreihenfolge spielen soll. Ich habe allerdings noch die Ludodélire Ausgabe. Hat sich da in der Ausgabe von Eurogames vielleicht etwas geändert?
Mit verspielten Grüßen
Erhard

Benutzeravatar
Beat

re: Formula De: Frage zu Boxenstopps

Beitragvon Beat » 17. März 2001, 12:57

hallo peer
der wagen in der boxenstrasse kann zuerst fahren, da der wagen in der boxe blockiert ist und keine freie strecke resp. kein freies feld zum wegfahren hat.
diese ist einer der häufigen situationen, die in den regeln nicht erwähnt werden resp. nicht eindeutig sind.
dadurch werden solche situationen auch oft mit hausregeln geklärt. wir haben davon "massenweise".
die regel mit gleicher höhe und höhe des ganges kommt nur auf der strecke zur anwendung.
in deinem beispiel kann der wagen in der boxe den anderen wagen mit grosser wahrscheinlichkeit gleich wieder überholen. ausnahme: dem wagen in der boxenstrasse gelingt in seiner box ein schneller boxenstopp und er blockiert die boxenstrasse erneut.
gruss
beat
http://home.sunrise.ch/felber/formula/index.html

Benutzeravatar
Erhard Portner

re: Formula De: Frage zu Boxenstopps

Beitragvon Erhard Portner » 17. März 2001, 14:12

Hallo,
mich würde mal interessieren, wie in der Eurogames Ausgabe die Zugreihenfolge genau geregelt ist. In meiner Ausgabe von Ludodélire spielen die Gänge der jeweiligen Wagen in diesem Zusammenhang nämlich keine Rolle. In der Regel heißt es da lediglich, dass die Fahrer in jeder neuen Runde in der Reihenfolge ziehen, die durch die Position ihres Wagens auf der Strecke gegeben ist. Die Frage, was ist, wenn zwei Wagen auf gleicher Höhe sind, lässt die Ludodélire-Regel offen.
Mit verspielten Grüßen
Erhard

Benutzeravatar
Stefan-spielbox

re: Formula De: Frage zu Boxenstopps

Beitragvon Stefan-spielbox » 17. März 2001, 17:56

In der Eurogames Ausgabe zieht der Wagen zuerst, der den höheren Gang hat. Sollten beide den gleichen Gang eingelegt haben, zieht derjenige als erster, der diese Position als erster erreicht hat.
Stefan
(gestern in Zhuhai vom 9. auf den 3. Platz gefahren)

Benutzeravatar
peer

Formula De: Dann noch eine Frage!

Beitragvon peer » 20. März 2001, 09:17

Hi Beat,
<der wagen in der boxenstrasse kann zuerst fahren, da der wagen in der boxe blockiert ist und keine freie strecke resp. kein freies feld zum wegfahren hat<
heisst dass, man fährt nicht, wenn man gar nicht kann? Neulich in der Kurve hat nämlich mein Vorgänger gewaltsam in den ersten Gang geschaltet, eine 1 gewürfelt und sich direkt vor mich gesetzt. Da ich in der Innenbahn war, konnte ich nicht ausweichen und musste ebenfalls in den ersten und die gewürfelte Zahl wegbremsen (Hab ne 1 gewürfelt, bei einer 2 wär ich raus gewesen...). In der Formel 1 ist das ja nun verboten, aber bei Formula konnten wir keinen Passus finden, der das verbietet. Hätte ich nicht würfeln müssen? (Dann hätte ich zwar ne Runde verloren, wäre aber immerhin im vierten Gang geblieben und hätte keine Bremsen verloren)
ciao,
Peer (sehr interessiert)

Benutzeravatar
Stefan-spielbox

re: Formula De: Dann noch eine Frage!

Beitragvon Stefan-spielbox » 20. März 2001, 12:02

Hallo Peer,
Der Zug Deines Mitspielers ist sehr wohl erlaubt. Die Regeln für "blockierte Spur" besagen, daß man bis zu sechs überschüssige Felder durch Bremsen und Reifen ausgleichen kann. Du mußt würfeln und hättest Dir sogar (genug Reifen- und Bremsenpunkte vorrausgesetzt) eine 6 z.B. im dritten Gang erlauben können. Die ersten drei blockierten Felder gleichst Du mit je einem Bremsenpunkt pro Feld aus. Anschließend mußt Du für jedes weitere Feld zusätzliche einen Reifenpunkt abstreichen (z.B. fünf Felder = 3 Bremsen + 2 Reifen). Solltest Du mehr als 6 überschüssige Bewegungspunkte haben scheidet Dein Wagen aus. Der blockierende Wagen muß sich dafür aber einen Verlustpunkt Karosse abstreichen.
Stefan (heute steht Monterey im Rennkalender)

Benutzeravatar
peer

re: Formula De: Dann noch eine Frage!

Beitragvon peer » 21. März 2001, 10:07

Hi Stefan,
danke für die Antwort, dann haben wir es ja richtig gemacht. (Was nicht heisst, dass ich dem blockierendem verzeihe...;-)
ciao,
Peer


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste