Anzeige

Lorum (Kartenspiel) - Kennt das jemand?

Das ehemalige spielbox-Spielerforum
Anzeige
Benutzeravatar
Bart

Lorum (Kartenspiel) - Kennt das jemand?

Beitragvon Bart » 3. September 2001, 20:58

Hallo Zocker(innen),

habs leider noch nirgends im inet gefunden. Ich suche Leute die das Kartenspiel "Lorum" kennen. Kurz zum Spiel:

- gespielt wird mit einem Skatblatt (32 Blatt, am besten mit deutschem Bild)
- 3 oder 4 Spieler, wobei bei 3 Spielern die Schell 7 und Schell 8 aus dem Spiel rausgenommen wird.
- es werden verschiedene runden gespielt undzwar jede runde wird gleich der Anzahl der Spieler gespielt (also bei 3 Spielern = 3 Runden und bei 4 Spielern = 4 Runden. Folgende Runden gibt es (in der Reihenfolge):

Rote (gemeint sind damit alle rot Herz-Karten)
Ober (erklärt sich glaub ich selber, bei französischem Blatt sind es dann halt die Damen)
Stiche
erster und letzter Stich
6. Stich
Rot König
Prüfung (jeder Spieler muß sich eine zuvorgenannte Runde raussuchen und als seine Prüfung spielen - er darf dabei keinen einzigen Punkt machen, sonst muß er die Prüfung wiederholen und erhält die doppelte der normalen Punktzahl)
Lorum (Ablagerunde)

Ziel ist es so wenig wie möglich Punkte zu bekommen. Also beispielhaft so wenig wie möglich Rotherz-Karten bei der Runde "Rote" (jede Rotherzkarte zählt zum Beispiel 1 Punkt).

Zählweise in der jeweiligen Runde:
jede Rote 1 Punkt
jeder Stich 1 Punkt
jeder Ober 2 Punkte
für den ersten und letzten Stich jeweils 4 Punkte
für den 6.Stich 8 Punkte
für den Rot-König (im wahrsten Sinne die Königsrunde!) 8 Punkte - wenn man den Rot-König allerdings im ersten Stich erhält 16 Punkte und als letzten Stich 32 Punkte!

Sorry, bin ja schon am kompletten erklären. Meldet euch einfach, wenn jemand das Spiel kennt (vielleicht heißt es ja auch noch anders und ich checke es einfach nich =).

Nach meinen bisherigen Forschungen stammt das Spiel aus Schlesien (von daher haben es meine Großeltern). Mein Bruder hat jetzt allerdings durch Zufall im Gespräch jemanden aus dem süddeutschen Raum, nahe Schweizer Grenze gefunden, der Lorum auch kannte.

Würde mich freuen, wenn es jemand kennt und antwortet. Eventuell auch zum Erfahrungsaustausch, etc..

e-mail: sbartholomaeus@hotmail.com

Benutzeravatar
Erhard Portner

Re: Lorum (Kartenspiel) - Kennt das jemand?

Beitragvon Erhard Portner » 4. September 2001, 21:31

Hallo,

nun, ich persönlich kenne "Lorum" leider nicht. Aber, ich kann Dir immerhin einen Hinweis geben, den ich im Internet dazu gefunden habe:

Das Goethe-Gymnasium Emmendingen hat in der Zeit vom 19. Juli bis zum 24. Juli 2001 Projekttage veranstaltet. Eines der Projekte hatte das Thema Kartenspiele zum Gegenstand. Zu den gespielten Kartenspielen gehörte auch das hier gesuchte "Lorum" - "das fast schulinterne Kulturspiel". Näheres dazu auf der von mir o.a. Website. Es wäre ja mal einen Versuch wert, mit der Schule Verbindung aufzunehmen. Vielleicht weiß man dort mehr über das Kartenspiel.

Erhard

Benutzeravatar
Bart

Re: Lorum (Kartenspiel) - Kennt das jemand?

Beitragvon Bart » 4. September 2001, 22:02

Hi Erhard,

danke für den tipp. Bin gestern abend auch schon über diese Seite der Schule gestolpert. War das erstemal das ne Suchmaschine was zu lorum als kartenspiel gefunden hat. Habe gleichmal ne e-mail hingeschrieben.

Gruß Bart

Benutzeravatar
Rolf

Re: Lorum (Kartenspiel) - Kennt das jemand?

Beitragvon Rolf » 6. September 2001, 14:05

Hallo Bart,
wir kennen in Bonn LORUM anders. Wir sind ein Vierer-Spielerkreis, die das gelegentlich zum Abschluss eines Abends mit aktuellen Spielen (jetzt ist gerade Medina der Renner) spielen.

Französisches Skatblatt. 4 Spieler (bei 3 muss eine Farbe raus).

Der Mischling muss alle Karten reihum verteilen, und bleibt ín dieser Funktion bis nach dem Lorum. Danach erst wird sein linker Nachbar zum Mischling.

Nun gibt es mehrere Durchgänge eines Stichspieles und zum Abschluss das eigentliche Lorum (Auslegespiel).

Bei den Stichspielen muss Farbe bedient werden (hoch: A, K, D, B, 10 bis 7). Die ausgespielte Farbe zählt, es gibt keine Trumpf.

Ziel ist es, keine mit Punkte bewerteten Karten zu kassieren.

Im 1. Durchgang zählen nur die kassierten Buben als Minuspunkte, also bei 3 B = 3 Punkte.
Im 2. Durchgang nur die Damen (je 1 Punkt), im dritten die Könige.
Im 4. Lauf alleine der Herzkönig, der für sich 4 Punkte zählt, alle anderen Karten sind egal, die kann man ruhig kassieren.
Der 5. und letzte Durchgang ist dann endlich das eigentliche LORUM:

Der Mischling verteilt jetzt zum letzten Mal alle Karten. Der (links neben ihm) sitzende Startspieler kann nun bestimmen, mit welchem Wert er beginnt:
(-deshalb sagt man auch es ist "sein" Lorum-)

die Karten müssen in der Reihenfolge ...B D K A 7 8 9 10... in der Mitte des Tisches farbecht abgelegt werden, d. h. bald liegen da 4 Stapel. Fängt er z.B. mit der 9 an, dürfen alle anderen 3 Stapel nur mit 9 anfangen. (Der Spieler der "sein" Lorum spielen kann, wird natürlich die erste Karte so legen, dass er die letzten eines Stapels möglichst nicht hat, also in diesem Beispiel hoffentlich die 8.)

Dann legt jeder reihum ab, soweit er das kann - sonst muss er passen und der nächste darf legen. Hat in diesem Beispiel ein anderer Spieler ebenso eine 9 oder eine sonst passende Karte, die auf einen Stapel passt, zur Auswahl, sollte er taktisch überlegen, was für den weiteren Verlauf für ihn besser ist.
.
Sieger von diesem Durchgang ist, wer alle seine Karten als erster abgelegt hat. Hierfür werden ihm 16 PLUS-punkte gutgeschrieben.

Bei der Abrechnung nach so einer Runde muss die Quersumme aller 4 Mitspieler NULL ergeben.

Viel Spaß beim Testen

Gruß Rolf


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 60 Gäste