Anzeige

CommunityLama 2018: die Gewinner

Beiträge über SpieLama
Benutzeravatar
SpieLama
Administrator
Beiträge: 5887
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

CommunityLama 2018: die Gewinner

Beitragvon SpieLama » 2. März 2019, 20:24

Da ich Papa geworden bin, hat es mit der Auswertung etwas länger gedauert als normalerweise. Jetzt sind wir aber soweit und präsentieren euch das Ergebnis.

*Trommelwirbel*

Das CommunityLama 2018 geht an Gloomhaven. Herzlichen Glückwunsch. Mehr Infos findet ihr im folgenden Video.

https://www.youtube.com/watch?v=4gRo6Wbzx5s

Hier auch noch die Punkteverteilung der ersten zehn Spiele in der Übersicht.

  • Gloomhaven 13 (x 1. Platz) | 1 (x 2. Platz) | 1 (x3. Platz) 15 (Stimmen insgesamt) 42 (Punkte)
  • Teotihuacan: Die Stadt der Götter 6 | 2 | 3 11 25
  • Spirit Island 3 | 6 | 3 12 24
  • Coimbra 4 | 4 | 1 9 21
  • Endeavor: Segelschiffära 3 | 4 | 3 10 20
  • Chronicles of Crime 4 | 3 | 1 8 19
  • Carpe Diem 2 | 3 | 2 7 14
  • Ganz schön clever 1 | 1 | 7 9 12
  • Detective: Ein Krimi-Brettspiel 2 | 2 | 2 6 12
  • The Mind 1 | 2 | 4 7 11

Benutzeravatar
Dee
Kennerspieler
Beiträge: 1292
Kontakt:

Re: CommunityLama 2018: die Gewinner

Beitragvon Dee » 3. März 2019, 10:19

Zuerst: Glückwunsch dem neuen Papa. :)

Dann ein Lob an Alex: Die 56 Stimmchen sind sehr wenig, dafür hast Du die Gewinner aber voller Elan präsentiert. Fand ich gut. :)

Zur Stimmanzahl an sich: Der Youtube-Kanal hat über 10.000 Abonnenten, das Forum hat 6383 registrierte Mitglieder. Und davon haben also nicht einmal 1% abgestimmt ... Ich weiß, dass Ihr euch viel Mühe gebt und ich habe auch keine gute Idee, wie man mehr Leute zum abstimmen motivieren kann (bis auf eine geänderte Nominierungsphase, siehe anderer Thread), aber ich glaube, von einem Preis der Spielama-Community zu reden, ist bei der Stimmanzahl etwas verwegen. Ich drück Euch aber die Daumen, dass Ihr nächstes Jahr mehr Menschen für die Abstimmung gewinnen könnt.

Ich hatte im anderen Thead auch eine Frage gestellt:
Frage (nach der Abstimmung): Spielen die selbst nominierten Titel dann überhaupt eine Rolle?
Ich kann die Frage leider nicht beantworten, weil zum einen die zur Abstimmung verfügbaren Spiele nicht mehr einsehbar sind, zum anderen nur die Top10 von Euch veröffentlicht wurde. Daher: Hat es ein nicht von Euch nominiertes Spiel in die Top10 geschafft? Bzw. wo taucht das erste Spiel auf, das ich nicht auf der Auswahlliste stand?

Viele Grüße
Dee

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1491
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

Re: CommunityLama 2018: die Gewinner

Beitragvon HDScurox » 3. März 2019, 11:57

Folgende Spiele wurden von uns "nominiert":
13 Tage
Gloomhaven (DE) - Platz 1
Twilight Imperium 4 (DE)
Spirit Island - Platz 3
KeyForge
Just One
Teothiuacan - Platz 2
Farben
Meeple Circus
The Mind - Platz 10
Luxor
The Rise of Queensdale
Quacksalber
Ganz schön Clever - PLatz 8
Imhotep: Das Duell
Downforce
Detective - Platz 9
Chronicles of Crime - PLatz 6
Endaevor - Platz 5
Carpe Diem - Platz 7
Eiserner Vorhang
Civilization
Lords of Hellas
Coimbra - Platz 4
Blackout Hong Kong

Wir sehen, es hat kein Spiel, außerhalb der "Nominierung" in die Top 10 geschafft. Was mich bei 54 Teilnehmern jetzt auch nicht wirklich wundert.
Rezensent bei SpieLama und Betreiber von:
Boardgamejunkies.de Dein Webmagazin mit Rezensionen, News, YouTube Videos, einem Forum und vielem mehr! Besuch uns doch Mal!

Benutzeravatar
SpieLama
Administrator
Beiträge: 5887
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Re: CommunityLama 2018: die Gewinner

Beitragvon SpieLama » 3. März 2019, 11:59

Dee hat geschrieben:Ich hatte im anderen Thead auch eine Frage gestellt:
Frage (nach der Abstimmung): Spielen die selbst nominierten Titel dann überhaupt eine Rolle?
Ich kann die Frage leider nicht beantworten, weil zum einen die zur Abstimmung verfügbaren Spiele nicht mehr einsehbar sind, zum anderen nur die Top10 von Euch veröffentlicht wurde. Daher: Hat es ein nicht von Euch nominiertes Spiel in die Top10 geschafft? Bzw. wo taucht das erste Spiel auf, das ich nicht auf der Auswahlliste stand?

Insgesamt wurden Stimmen für 43 unterschiedliche Spiele abgegeben. Das erste Spiel, das nicht auf der Auswahlliste stand, taucht auf Platz 17 auf. Zwei Spiele auf der Auswahlliste haben keine Stimmen erhalten (Luxor und Civilization). Im Anhang findest Du zwei PDFs, sortiert nach der Platzierung und nach der Spalte "Nominierungsliste". Spiele, die nominiert waren, haben eine "1".

communitylama-2018-sortierung-nach-nominierungsliste.pdf
(415.22 KiB) 12-mal heruntergeladen

communitylama-2018-sortierung-nach-ergebnis.pdf
(415.22 KiB) 14-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Dee
Kennerspieler
Beiträge: 1292
Kontakt:

Re: CommunityLama 2018: die Gewinner

Beitragvon Dee » 3. März 2019, 12:33

Danke Euch beiden für die Zahlen. Ich denke, von den von den Mitgliedern zusätzlich nomminierten Spielen sind einige dabei, die, wenn sie vorab auf der Auswahlliste gestanden hätten, es in die Top 10 geschafft hätten. Vor allem "Gugong", "Zwischen zwei Schlössern" und "Decrypto". Das bestätigt mich zumindest in meiner Annahme und meinem Vorschlag, nächstes Jahr erst eine komplett offene Nominierungsphase durchzuführen (gerne auch ohne Forenkonto) und wenn mehr als X Nomierungen für ein Spiel zusammen kommen, danach eine feste Auswahlliste zur Abstimmung zu haben (dann gekoppelt an ein Forenlogin, falls Missbrauch befürchtet wird).

Gruß Dee

Benutzeravatar
Yakosh-Dej
Kennerspieler
Beiträge: 156

Re: CommunityLama 2018: die Gewinner

Beitragvon Yakosh-Dej » 3. März 2019, 13:31

Dee hat geschrieben:Danke Euch beiden für die Zahlen. Ich denke, von den von den Mitgliedern zusätzlich nomminierten Spielen sind einige dabei, die, wenn sie vorab auf der Auswahlliste gestanden hätten, es in die Top 10 geschafft hätten. Vor allem "Gugong", "Zwischen zwei Schlössern" und "Decrypto". Das bestätigt mich zumindest in meiner Annahme und meinem Vorschlag, nächstes Jahr erst eine komplett offene Nominierungsphase durchzuführen (gerne auch ohne Forenkonto) und wenn mehr als X Nomierungen für ein Spiel zusammen kommen, danach eine feste Auswahlliste zur Abstimmung zu haben (dann gekoppelt an ein Forenlogin, falls Missbrauch befürchtet wird).


Ich denke, dass Ergebnis macht (unabhängig von der Teilnehmerzahl) in jeden Fall sehr deutlich, wie hoch die unbeabsichtigte Einflussnahme durch eine Vorgabe von vorab festgelegten Nominierungen ist. Dies sollte meiner Meinung nach in Zukunft in jedem Fall vermieden werden. Spiele, die bei BGG locker unter den Top250 aller Zeiten platziert sind, sich aber nicht in der Nominierungsliste wiedergefunden haben, hatten leider keine Chance auf einen der Top10 Plätze. Ich denke da unter anderem an Titel wie z.B. Brass : Birmingham, Rising Sun, Root, Everdell, Architekten des Westfrankenreichs, Nemesis, Western Legends, Auztralia oder auch Lords of Hellas.
"Playing KD:M campaigns, not because they are easy, but because they are hard."
☆ Kingdom Death : Monster ☆ https://www.instagram.com/kdmgermany/

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1491
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

Re: CommunityLama 2018: die Gewinner

Beitragvon HDScurox » 3. März 2019, 13:33

@yakosh-Dej: Lords of Hellas war in der Nominierungsliste :).
Rezensent bei SpieLama und Betreiber von:
Boardgamejunkies.de Dein Webmagazin mit Rezensionen, News, YouTube Videos, einem Forum und vielem mehr! Besuch uns doch Mal!

Benutzeravatar
SpieLama
Administrator
Beiträge: 5887
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Re: CommunityLama 2018: die Gewinner

Beitragvon SpieLama » 5. März 2019, 06:52

Alex hat ein Video veröffentlicht, in dem er auf die YouTube-Kommentare unter dem Siegervideo antwortet.

https://www.youtube.com/watch?v=z7WAYPRk8gM
Frage in die Runde: Wie würde ihr euch wünschen, dass das Communitylama zukünftig nominiert beziehungsweise gewählt wird?

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3107

Re: CommunityLama 2018: die Gewinner

Beitragvon Thygra » 5. März 2019, 12:16

SpieLama hat geschrieben:Frage in die Runde: Wie würde ihr euch wünschen, dass das Communitylama zukünftig nominiert beziehungsweise gewählt wird?

Dazu zitiere ich mich mal selbst aus dem "Jetzt abstimmen" Thread:
Thygra hat geschrieben:Meine 2 Cents:
- Entweder ganz ohne Nominierungsliste arbeiten und alle Vorschläge annehmen.
- Oder vor der Abstimmung eine Nominierungsphase durchführen von vielleicht 2-3 Wochen, in denen User und ihr selbst Spiele nominieren können. Danach dann eine Nominierungsliste mit allen nominierten Titeln veröffentlichen. Sollte diese zu lang geraten, könnte man auch nur Spiele mit einer Mindestanzahl an Nominierungen aufnehmen, z. B. Titel die von mindestens 3 Usern nominiert wurden oder so was.
André Bronswijk
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1748
Wohnort: Aachen

Re: CommunityLama 2018: die Gewinner

Beitragvon Der Siedler » 7. März 2019, 00:21

Auch wenn es dadurch etwas aufwändiger wird, bin ich bei Thyra. Eine von euch ausgegebene Nominierungsliste wirkt - auch wenn sie noch so sorgfältig überlegt ist - einfach nicht im Sinne des Preises; es hat etwas von einem vorgegebenem Filter. Zudem muss natürlich deutlich mehr Werbung gemacht werden, gerade auch mit Videos auf dem Kanal. So könnte man beispielsweise die Nominierungsliste dort eigens vorstellen. Man könnte die Preisträger der vergangenen Jahre nochmal in einem Video aufbereiten.
Und man muss auch ein wenig den Fakten ins Auge sehen: Die Community ist deutlich geschrumpft, der inhaltliche Teil des Forums wird (von den Nutzern) längst nicht mehr so aktiv bespielt wie einst. Eine dreistellige Zahl von Stimmen sollte man mit etwas Anstrengung dennoch zusammenbekommen können.
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #206 vom 9.10.2019 - Diesmal neu dabei: Dominion Renaissance

Benutzeravatar
SpieLama
Administrator
Beiträge: 5887
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Re: CommunityLama 2018: die Gewinner

Beitragvon SpieLama » 7. März 2019, 00:30

Danke für die Vorschläge.

Wir hatten auch mal die Idee, die (technische) Abstimmungshürde zu senken. Sprich: Es sollen alle Nutzer abstimmen können, egal, ob sie im Forum registriert sind oder nicht.

Damit der Preis trotzdem ein Community-Preis bleibt, könnte man in der ersten Phase, der Nominierungsphase, wie bisher nur Forumsnutzer abstimmen lassen. Sie können (ohne Vorauswahl) Spiele nominieren. Die zehn Spiele mit den meisten Stimmen sind nominiert. Alle Nutzer, egal, ob sie im Forum registriert sind oder nicht, könnten dann diese zehn Spiele in eine Reihenfolge bringen. Sprich: Aus den zehn Spielen wie bisher drei Spiele wählen.

Was haltet ihr von dieser Idee?

Benutzeravatar
Dee
Kennerspieler
Beiträge: 1292
Kontakt:

Re: CommunityLama 2018: die Gewinner

Beitragvon Dee » 7. März 2019, 05:45

10 halte ich ggf. für zu klein. Sprich, die Forennutzer haben dann zu viel Macht, was die Vorauswahl angeht. Vielleicht eher 25? Oder alle Spiele, die mehr als 2x nominiert wurden.

Benutzeravatar
Peter L
Brettspieler
Beiträge: 83

Re: CommunityLama 2018: die Gewinner

Beitragvon Peter L » 7. März 2019, 08:00

So eine zweistufige Abstimmung
a) offene Abstimmung von registrierten Forumsnutzern
gefolgt von
b) Abstimmung aller Forumsnutzer / -Besucher über die in Schritt a) erstellte Liste
gefällt mir.
Stimme @Dee zu, dass es aber mindestens 25 Nominierte sein sollten, um zumindest ein etwas breiteres Selektionsabbild der jährlichen Neuheiten zu ergeben.

Benutzeravatar
Peterlerock
Kennerspieler
Beiträge: 417
Wohnort: Köln
Kontakt:

Re: CommunityLama 2018: die Gewinner

Beitragvon Peterlerock » 8. März 2019, 18:57

Ist das nicht weitestgehend völlig egal, was auf der vorgegebenen Titelliste steht?
Da haben ungefähr 50 Leute abgestimmt, das ist eine nette foreninterne Abstimmung, aber kein "Preis", der irgendwie Gewicht hätte. Deshalb würde ich mir über sowas genau gar keine Gedanken machen.
Mein Blog (Spieldesign, Spielkritiken, Illustrationen)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast