Anzeige
SpielDOCH! 2020 in Duisburg: Tickets

Spieltische

Allgemeine Spiele-Themen
Benutzeravatar
Kooriryu
Spielkamerad
Beiträge: 42

Spieltische

Beitragvon Kooriryu » 17. Juli 2016, 20:45

Neuerdings kommen auf kickstarter sehr viele Kampagnen zu Spieltischen wie diesen hier zB
https://www.kickstarter.com/projects/ge ... escription

Meine Frage... Gibt es solche tollen Tische auch in Deutschland? Der Versand macht mir da immer sorgen.
Meine bemalten Miniaturen gibt es unter
https://m.facebook.com/fullgeekman/?ref=bookmarks
https://www.instagram.com/fullgeekman/
Und Twitter @fullgeekman

Benutzeravatar
Beeble
Spielkamerad
Beiträge: 33

Re: Spieltische

Beitragvon Beeble » 18. Juli 2016, 11:48

Im Grunde sind es 2 Kampagnen, einmal von boardgametables.com und einmal von geeknson.com. Die erste Kampagne war vom Hersteller aus den USA, Geeknson ist aus UK.

Geht es bei deinen Sorgen um die Kosten oder um Versandbeschädigung etc.?
Was ich sagen kann, die Jungs von GeeknSon liefern selbst mit ihrem Van, da wird nix über Spedition geschickt. Preislich macht der Versand bei den Gesamtkosten auch nicht mehr so viel aus, wenn es nicht gerade ein günstiges Kickstarter-Modell ist.

Zu deiner Frage nach Tisch aus Deutschland: Ich habe viel gesucht, aber es gibt in D keinen der darauf spezialisiert ist. Dann habe ich noch bei ein paar Schreinern nachgefragt, meine Anforderungen hatte ich da bereits ein wenig zurückgeschraubt (kein Railsystem z.B.). Leider konnte keiner der Schreiner mir ein günstigeres Angebot machen als die Spezialisten aus UK. Relativierend dazu muss ich sagen dass ich nahe München wohne, und wir hier relativ hohe Stundensätze haben, daher kann es in anderen Regionen ganz anders aussehen. Das Material ist an einem Spieltisch auch nicht der Knackpunkt, es sind viel handwerkliche Arbeit und diverse Arbeitsschritte notwendig, dies treibt den Preis in die Höhe.

Ich habe mich am Ende dazu entschlossen, dann doch den Spezialisten von GeeknSon zu beauftragen, der hat die Erfahrung mit diesen Tischen und hat mir einen vernünftigen Preis gemacht, den mir kein Schreiner aus der Region bieten kann, und liefert wie gesagt auch noch selbst an.

Benutzeravatar
El Grande
Kennerspieler
Beiträge: 2357
Wohnort: Bayreuth

Re: Spieltische

Beitragvon El Grande » 20. Juli 2016, 19:49

Beeble hat geschrieben:Zu deiner Frage nach Tisch aus Deutschland: Ich habe viel gesucht, aber es gibt in D keinen der darauf spezialisiert ist. Dann habe ich noch bei ein paar Schreinern nachgefragt, meine Anforderungen hatte ich da bereits ein wenig zurückgeschraubt (kein Railsystem z.B.). Leider konnte keiner der Schreiner mir ein günstigeres Angebot machen als die Spezialisten aus UK. Relativierend dazu muss ich sagen dass ich nahe München wohne, und wir hier relativ hohe Stundensätze haben, daher kann es in anderen Regionen ganz anders aussehen.


Hast du da auch ein Angebot vom Meister Eder eingeholt? :D
(Ja, witzig ich weiß... ha ha)

Mal ne andere Frage: Wo seht ihr den Vorteil an so einem Tisch?
Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass man daran tatsächlich bequem spielen kann. Allein schon wegen dem Rand und dem runterbeugen. Auch das mit dem Schubladen stell ich mir nicht wirklich praktisch vor. Sind doch nur im Weg und man sieht schlechter oder gar nicht, was der Gegner das liegen hat, oder? Allerdings saß ich auch noch nie an so einem Tisch und hab wahrscheinlich auch nur bestimmte Modelle im Kopf.

Benutzeravatar
RyojiKaji
Kennerspieler
Beiträge: 664
Wohnort: Magdeburg

Re: Spieltische

Beitragvon RyojiKaji » 20. Juli 2016, 19:57

Finde die Kampangen einfach zu kostspielig...habe mir kurzer Hand selber einen gezimmert....Materialpreis lag bei ca. 150€, Arbeitszeit 1 Tag und ich bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden ^_~ wobei ich Getränkehalter & Co nicht benötige ^^

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1614
Wohnort: Lünen

Re: Spieltische

Beitragvon Florian-SpieLama » 21. Juli 2016, 01:14

Also, wenn ich mir den so ansehe

https://m.youtube.com/watch?v=_PwSzZU_FIc

denke ich, dass das niemand wirklich braucht, aber wenn mir Geld egal wäre, fände ich die Features schon klasse.
Für Stimmung die Musik und das Licht.
Die extra Tischchen mit Vertiefungen für Spielmaterial finde ich für Spieler-bezogenes Material und Tableaus super.
Generell finde ich nichts schlecht. Benötigen tue ich aber auch nichts.

Benutzeravatar
Kooriryu
Spielkamerad
Beiträge: 42

Re: Spieltische

Beitragvon Kooriryu » 21. Juli 2016, 06:33

Die erste Tisch Kampagne hatte diesen elastischen Filz... Super für Kartenspiele. Man drückt das filz neben der Karte etwas ein und kann somit die Karte besser greifen.
So muss man nicht immer alle Karten einsleeven. Wie zB bei Eldritch Horror. Somit vermeidet man, dass die Ränder beschädigt werden.
Die Tischränder sind deswegen so hoch, damit bei Würfelspielen zB nicht ständig der Würfel vom Tisch fällt. Oder andere Sachen. Außerdem ist man öfter gewillt, etwas durch das greifen nach vorn, umzuschmeißen.
Solche Tische sind schon sehr praktisch.

Mich schreckt der Preis des Tisches nicht so sehr ab, wie die enormen Versandkosten, wenn er zB direkt aus den USA kommt.
In Deutschland hat sich ein Freund auch schon schlau gemacht und auch Schreiner gefragt. Aber das macht keiner. Selbst in den östlichen Teilen Deutschlands. Sehr schade
Meine bemalten Miniaturen gibt es unter
https://m.facebook.com/fullgeekman/?ref=bookmarks
https://www.instagram.com/fullgeekman/
Und Twitter @fullgeekman

Benutzeravatar
Dee
Kennerspieler
Beiträge: 1358
Kontakt:

Re: Spieltische

Beitragvon Dee » 21. Juli 2016, 07:26

Die Tischränder sind deswegen so hoch, damit bei Würfelspielen zB nicht ständig der Würfel vom Tisch fällt.

Was schade ist, denn bei manchen Spielen wie Escape ist das ja ein Spielelement und nimmt etwas den Spaß. Oder X-Wing, wo das Herunterfallen vom Tisch das aus für ein Schiff bedeutet. Und Dungeon Fighter stell ich mir darauf auch etwas schwer vor.

Da finde ich einen Tisch ohne Ränder schon besser.

Benutzeravatar
Greifwin
Kennerspieler
Beiträge: 1897
Wohnort: Bonn

Re: Spieltische

Beitragvon Greifwin » 21. Juli 2016, 08:24

RyojiKaji hat geschrieben:Finde die Kampangen einfach zu kostspielig...habe mir kurzer Hand selber einen gezimmert....Materialpreis lag bei ca. 150€, Arbeitszeit 1 Tag und ich bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden ^_~ wobei ich Getränkehalter & Co nicht benötige ^^


Fotos? Hatte ich selbst auch schon drüber nachgedacht, von daher wären ein paar Eindrücke spitze. ^^

Benutzeravatar
RyojiKaji
Kennerspieler
Beiträge: 664
Wohnort: Magdeburg

Re: Spieltische

Beitragvon RyojiKaji » 21. Juli 2016, 08:56

Hier ein paar Pics, vom Ergebnis ^^

Maße Oberfläsche: 215x130
Maße Spielfläche: 185x100

was auf den Pics noch fehlt sind die Acrylglasplatten, die verwende ich um evtl. liegen gebliebenes Spielmaterial zu bedecken, damit.... falls mal beim normales Essen/Trinken was daneben geht und zwischen die Bretter läuft..... das Spiematerial zusätzlich geschützt ist ^^
Dateianhänge
20160721_084001.jpg
20160721_084001.jpg (740.63 KiB) 2695 mal betrachtet
20160721_083739.jpg
20160721_083739.jpg (722.6 KiB) 2695 mal betrachtet
20160721_083615.jpg
20160721_083615.jpg (837.93 KiB) 2695 mal betrachtet
20160721_083534.jpg
20160721_083534.jpg (605.21 KiB) 2695 mal betrachtet

Benutzeravatar
Ben Ken
Kennerspieler
Beiträge: 615
Kontakt:

Re: Spieltische

Beitragvon Ben Ken » 21. Juli 2016, 09:49

@RyojiKaji
Hast du den kompletten Tisch gebaut oder ist das ein Aufsatz - meine Vermutung - auf einem bestehenden Tisch?
Sieht ganz gut aus. Müsste man im Original sehen. ;)

Finde die Tische an sich echt cool. Den Gedanken (zu hoher Rand) von Basti hatte ich auch schonmal im Kopf.
Allerdings kann man den Tisch ja auch normal (eingesetzte Platten) nutzen, wenn es einen bei bestimmten Spielen stört oder unpraktisch ist. Zum Pokern und bei Würfelspielen lohnt sich der Filzboden bzw. die hohe Wand schon.

Bleibt letztendlich eine kostspielige Anschaffung. Muss man erstmal locker haben, das Geld.
Gott würfelt nicht - Albert Einstein

Benutzeravatar
Beeble
Spielkamerad
Beiträge: 33

Re: Spieltische

Beitragvon Beeble » 21. Juli 2016, 09:56

Ob man es braucht und sicht leisten kann und will muss jeder für sich entscheiden.

Bei mir war es so, dass ich meinen Esszimmertisch sowieso austauschen wollte. Für mich entscheidend ist vermutlich die Möglichkeit, ein Spiel unter dem Tisch aufgebaut zu haben. Wir haben immer das Problem, dass man vor dem Essen nicht anfangen kann und nach dem Essen es meistens schon zu spät wird um etwas längeres zu spielen, am Ende wird nix gespielt. Die Becherhalter empfinde ich als nettes und brauchbares Gimmick, nichts was sein muss. Zudem habe ich den Tisch relativ groß bestellt (2,10m Länge), da wir beim Essen in der Regel zu 6 sind. Beim Spielen sind wir aber in der Regel nur 4, wodurch ich denke dass ich von den 7 Brettern nur 5 offen haben werde, die Bretter aussen sind dann noch Ablageflächen.

Beim Preis, ich zahle jetzt ca 3500€, das ist eine Menge Geld, aber es ist für mich eine Einmalanschaffung, ich sehe Kollegen und Freunde die sich alle 2-3 Jahre einen neuen PC für 2000€ holen, da relativiert sich das dann wieder irgendwo, aber gerade das Geld ist eine subjektive Sache. Ich gehe täglich arbeiten und verdiene mit dem was ich kann mein Geld um für meine Freizeit das Geld dann für Sachen auszugeben, die ich nicht gut kann, wo definitiv Tische schreinern/umbauen dazugehört.
Nichts gegen selbstgebaute Tische, ich habe viele Fotos gesehen, und viele sehen nicht schlecht aus und erfüllen sicher auch ihren Zweck, aber ich habe keinen gesehen, der für mich(!!!) die Qualität eines Profiproduktes erreicht hat. Auch wieder rein subjektive Sache und es kommt da wieder stark auf die eigenen Ansprüche drauf an worauf man wert legt.

Benutzeravatar
Greifwin
Kennerspieler
Beiträge: 1897
Wohnort: Bonn

Re: Spieltische

Beitragvon Greifwin » 21. Juli 2016, 10:02

@RyojiKaji: Danke Dir! Schaut doch echt gut aus und für 150€ ne klasse Lösung wie ich finde. :)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste