Anzeige

Gloomhaven: Ist das Spiel kompliziert?!

Diskussionen über einzelne Spiele
Anzeige
Benutzeravatar
Orcarruss
Spielkind
Beiträge: 3

Gloomhaven: Ist das Spiel kompliziert?!

Beitragvon Orcarruss » 22. Februar 2018, 17:41

Hallo :)

Feuerland wird ja Gloomhaven auf Deutsch rausbringen.
Nun habe ich überlegt, ob ich mir das Spiel zulegen sollte.

Allerdings bin ich bzw. wir keine Vielspieler bzw. haben wir keine großen Brettspiel Erfahrungen.
Spiele die wir bis jetzt gespielt haben waren halt so:
Die Siedler von Catan, Risiko, Die Legenden von Andor (Teil 1-3), Mogelmotte, Cluedo, Ligretto, DKT u.ä.

Aber Gloomhaven sieht irgendwie episch und spannend aus.
Quasi so ein Brettspiel wo man kein anderes mehr braucht, da man 1000 Stunden darin verbringen kann :D
Auch die Fantasy/Dungeon Crawler thematik finden wir interessant.

Nun sind wir aber keine "Profispieler" (wie man in den paar oben genannten Spielen sehen kann).
Ist dieses Spiel für Brettspiellaien zu kompliziert?
Oder ist das auch was für unerfahrene Spieler?

Schöne Grüße :)

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3034

Re: Gloomhaven kompliziert?!

Beitragvon Thygra » 22. Februar 2018, 18:41

Es sind halt erst mal eine große Menge Regeln, die man lesen/lernen muss, soweit ich das mitbekommen habe. Das ist eine ganz andere Kategorie als die Spiele, die du bisher genannt hast. Da besteht dann zumindest ein gewisses Risiko, dass ihr viel Geld für ein Spiel ausgebt, das euch dann am Ende vielleicht etwas ZU komplex ist.

Aber wirklich beantworten kann dir das niemand. Es gibt Gruppen, die mit so einem Klopper gut klarkommen, und es gibt Gruppen, die davon überfordert sind oder die einfach weniger wollen als das, was sie hier erhalten.
André Bronswijk
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
Orcarruss
Spielkind
Beiträge: 3

Re: Gloomhaven kompliziert?!

Beitragvon Orcarruss » 22. Februar 2018, 18:53

Thygra hat geschrieben:Es sind halt erst mal eine große Menge Regeln, die man lesen/lernen muss, soweit ich das mitbekommen habe. Das ist eine ganz andere Kategorie als die Spiele, die du bisher genannt hast. Da besteht dann zumindest ein gewisses Risiko, dass ihr viel Geld für ein Spiel ausgebt, das euch dann am Ende vielleicht etwas ZU komplex ist.

Aber wirklich beantworten kann dir das niemand. Es gibt Gruppen, die mit so einem Klopper gut klarkommen, und es gibt Gruppen, die davon überfordert sind oder die einfach weniger wollen als das, was sie hier erhalten.


Vielen Dank für deine Antwort! :)

Ich weiß dass das schwierig zu beantworten ist.
Aber kann man es nicht in etwa einschätzen wie komplex es ist?
Also zB. von einer Scala von 1-10, wobei 1 sehr leicht und 10 sehr komplex ist.
Ist Gloomhaven da dann eine 9 oder 10?
Falls ja ist es dann vermutlich uns wirklich zu schwierig.....

Aber wenn es schon komplexer ist als "normale" Spiele (wie ich sie oben nannte) aber jetzt auch nicht
so umfangreich mit einem 1000seitigen Regelbuch dann könnte ich mir das schon
vorstellen mich da reinzulesen.

Benutzeravatar
Inoshiro
Kennerspieler
Beiträge: 103
Wohnort: Berlin

Re: Gloomhaven: Ist das Spiel kompliziert?!

Beitragvon Inoshiro » 22. Februar 2018, 21:13

Ich habe Gloomhaven nie gespielt, aber ich denke, dass der Sprung von Andor zu Gloomhaven auch nicht größer ist, als der von Ligretto zu Andor :)

Es ist ja auch keine Frage von objektiver Komplexität, sondern eher von der Bereitschaft, sich ein Spiel erstmal zu "erarbeiten", bevor dann das eigentliche Spielen beginnt. Letzten Endes denke ich, dass es also vor allem darum geht, ob alle in deiner Spielerunde Lust haben, sich auf sowas einzulassen. Wenn du diese Frage ehrlich mit "ja" beantworten kannst, könnt ihr es ja mal versuchen und im Notfall das Spiel wieder verkaufen.

Benutzeravatar
openMfly
Kennerspieler
Beiträge: 726
Wohnort: Schweich (Nähe Trier)

Re: Gloomhaven: Ist das Spiel kompliziert?!

Beitragvon openMfly » 22. Februar 2018, 21:22

Andor ist von Gloomhaven sehr weit weg.
Man braucht Zeit und Motivation um sich einzuarbeiten und dann muss man viel Zeit in das Spiel stecken, um die Welt auch zu erkunden.

Wenn man bereit zu letzterem ist, dann arbeitet man sich auch in die Regeln rein.

Anzeige
Benutzeravatar
zuspieler
Administrator
Beiträge: 6371
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Re: Gloomhaven: Ist das Spiel kompliziert?!

Beitragvon zuspieler » 22. Februar 2018, 22:00

Falls Du Dir einen Überblick über das Spiel verschaffen möchtest, findest Du unter https://boardgamegeek.com/filepage/1443 ... ng-deutsch eine 20-seitige Zusammenfassung der Regeln in deutscher Sprache. Als Alternative dazu hier ein Video in deutscher Sprache.

https://www.youtube.com/watch?v=Jdywq2nNxIQ

Benutzeravatar
Fuchs
Spielkamerad
Beiträge: 29

Re: Gloomhaven: Ist das Spiel kompliziert?!

Beitragvon Fuchs » 22. Februar 2018, 23:36

Auf einer Scala von 1-10 ist es doch eher eine 7-8 als eine 10. Die Regeln sind im Vergleich zu den genannten Spielen schon deutlich umfangreicher, die Hauptmechanismen aber imo nicht so schwierig zu verstehen. Damit kommt auch der interessierte "Laie" zurecht.

Wie schon von anderen erwähnt ist es eher die Frage, ob man bereit ist sich da einzuarbeiten. Es wird einige Partien dauern bis man nichts mehr nachschlagen muss. Andererseits empfinde ich das Regelwerk als sehr robust, auch wenn man etwas vergisst, falsch spielt oder missverstehen (was bei mir alles vorgekommen ist) funktioniert das Spiel und macht Spaß

Benutzeravatar
Orcarruss
Spielkind
Beiträge: 3

Re: Gloomhaven: Ist das Spiel kompliziert?!

Beitragvon Orcarruss » 23. Februar 2018, 10:43

Danke einmal für alle Antworten hier! :)

@zuspieler
Super danke!
Das ist ja sehr hilfreich. Ich hätte nicht gedacht, dass es das Regelwerk schon
auf deutsch gibt.
Da werden wir uns mal reinlesen und dann werden wir schon sehen ob es uns zu komplex
ist oder nicht.
Ich hoffe ja mal nicht, denn das Spiel sieht schon ziemlich geil aus. Das es mal auch auf
deutsch kommt hätten wir uns nicht träumen lassen.
Da wäre es schonmal geil wenn das was für uns wäre :D

Schöne Grüße :)

Benutzeravatar
Malte
Kennerspieler
Beiträge: 997

Re: Gloomhaven: Ist das Spiel kompliziert?!

Beitragvon Malte » 23. Februar 2018, 16:06

"Aber Gloomhaven sieht irgendwie episch und spannend aus.
Quasi so ein Brettspiel wo man kein anderes mehr braucht, da man 1000 Stunden darin verbringen kann :D
Auch die Fantasy/Dungeon Crawler thematik finden wir interessant."


Das ist der größte Irrglaube den es gibt. Gerade Brettspiele werden eher konsumiert wie Filme. Es gibt auch nicht den Film der alle anderen Filme ersetzt. Also Abwechselung ist immer wichtig!

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3034

Re: Gloomhaven: Ist das Spiel kompliziert?!

Beitragvon Thygra » 23. Februar 2018, 18:03

@Malte: Generell stimme ich dir zu, aber der Vergleich mit einem Film hinkt, weil ein Film in der Wiederholung zu 100% identisch ist, während Gloomhaven immer wieder anders abläuft.
André Bronswijk
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Anzeige
Benutzeravatar
Malte
Kennerspieler
Beiträge: 997

Re: Gloomhaven: Ist das Spiel kompliziert?!

Beitragvon Malte » 24. Februar 2018, 07:24

Thygra hat geschrieben:@Malte: Generell stimme ich dir zu, aber der Vergleich mit einem Film hinkt, weil ein Film in der Wiederholung zu 100% identisch ist, während Gloomhaven immer wieder anders abläuft.


@Thygra: Gebe ich Dir auch recht. In der Hinsicht verhält es sich bei einem Brettspiel wirklich anders als bei einem Film.

Benutzeravatar
Dee
Kennerspieler
Beiträge: 1075

Re: Gloomhaven: Ist das Spiel kompliziert?!

Beitragvon Dee » 25. Februar 2018, 09:36

@Orcarrus: Auf Boardgamegeek gibt es zu jedem Spiel auch eine Gewichtsangabe (Weight = Komplexität), an der man sich oft orientieren kann. Gloomhaven hat dort eine 3,78. Verglichen mit Deinen anderen Nennungen (Catan = 2,35, Risiko = 2,10, Andor = 2,77, Ligretto = 1,27, Cluedo = 1,67) ist dies also schon eine oder sogar zwei Stufe höher.

Ich wünsch Euch jedenfalls viel Erfolg und Spaß, wenn Ihr Euch dran versucht. Mir selbst als Vielspieler wäre es wohl zu schwergewichtig, wenn allein die Regelzusammenfassung so viele Seiten hat. (Wobei ich gerade sehe, dass Panamax eine 3,77 und Kanban eine 4,31 hat, die ich beide gerne spiele.)

Benutzeravatar
[Christoph]

Re: Gloomhaven: Ist das Spiel kompliziert?!

Beitragvon [Christoph] » 14. März 2018, 17:30

@Orcarrus: Wie ist denn Deine Beschäftigung mit 'Gloomhaven' weitergegangen? Hat das Regelbuch Dein Interesse genährt oder vom Kauf abgeschreckt? :)

Falls Du noch überlegst: Ich habe das Spiel mit meinem Freund in den letzten Monaten sehr viel gespielt. Zunächst schienen die Regeln wirklich etwas erschlagend, aber wenn man das dann vom Buch aufs Brett bringt, wird vieles schnell klar. Aber wie hier auch schon geschrieben wurde, man muss sich ein bisschen reinfuchsen wollen und ein bisschen Ausdauer mitbringen.

Das ist aber auch wirklich lohnenswert, was Story, Charakterentwicklung und Spielspaß angeht, bekommt man wirklich viel von 'Gloomhaven' zurück. Gerade den eigenen Charakter zu entwickeln und neue Figuren, Abenteuer und Entwicklungen freizuspielen hat für mich das eigentliche 'Dungeoncrawling' sehr gut ergänzt.

Was einen nicht schrecken darf sollte, sind die zum Anfang doch recht häufig 'verlorenen' Partien, so dass man dann doch mitunter zwei, drei Mal in einen Dungeon muss, bis alles klappt. Wobei ich das auch bei 'Andor' schon gewöhnungsbedürftig fand, aber auch noch nicht soooo lange entsprechende Spiele spiele.

Wenn Ihr aber 'Andor' mögt, könnte 'Gloomhaven' was für Euch sein, 'Gloomhaven' hat mich noch viel mehr 'mitgenommen' und für meinen Geschmack auch eine ganz andere Tiefe als 'Andor'. Den Vergleich 'Andor zu Gloomhaven wie Ligretto zu Andor', der hier gefallen ist, würde ich übrigens nicht ganz so mitgehen. Der Schritt zwischen letzteren beiden ist in meinen Augen deutlich, deutlich größer. :sleepy:

Wenn Du eine Skalen-Einordnung willst, ich würde es zwischen 6 und 8 ansiedeln, wenn Du bis 10 gehst. Wobei 8 auch nur, wenn Du ein wirklich ungeduldiger Mensch bist. Manchmal muss man halt schon zwei Mal lesen/probieren oder sich bei einer Regelanwendung kurz mal klar machen, wie das genau funktioniert. Aber wie gesagt: Dafür gibt's in meinen Augen ordentlich Spielspaß. :)

Benutzeravatar
DocZarius
Spielkamerad
Beiträge: 35

Re: Gloomhaven: Ist das Spiel kompliziert?!

Beitragvon DocZarius » 14. März 2018, 22:59

Also ich finde Gloomhaven da insgesamt sehr löblich.

Ja, es gibt anfangs sehr sehr (sehr) viele Regeln und obwohl ich mich bei sowas sehr gut vorbereite, habe ich nach jeweils den ersten 3-5 Partien immer noch eine Regel gefunden, die wir falsch gespielt haben.

Aber das schöne ist, es ist gar nicht so schlimm. Man kann zur Not auch mal rein intuitiv die Regeln auslegen und eben danach spielen. Im Gegensatz zu vielen anderen (komplexeren) Spielen, muss man bei Gloomhaven, wenn man die Regeln mal grundsätzlich verstanden hat, nicht ständig in den Regeln irgendwas nachlesen. Man hat einfach einen schönen Flow im Spiel, der das Spielen einfach angenehm macht.

Und die falschen Regeln: Das hat sich bei uns immer irgendwie ausgeglichen, mal haben wir Regeln zu unserem Vorteil, aber auch mal zu unserem Nachteil ausgelegt. :rolleyes:


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste