Anzeige

Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Das ehemalige spielbox-Spielerforum
Benutzeravatar
Grzegorz Kobiela
Kennerspieler
Beiträge: 198

First world problems

Beitragvon Grzegorz Kobiela » 16. August 2013, 11:17

http://www.quickmeme.com/meme/3viiw3/

Benutzeravatar
PzVIE-spielbox
Kennerspieler
Beiträge: 957

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon PzVIE-spielbox » 16. August 2013, 11:18

Ich liebe Political Correctness Diskussionen ... extrem unterhaltsam! :-) :-) :-)

Benutzeravatar
Marc Gallus
Kennerspieler
Beiträge: 363

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon Marc Gallus » 16. August 2013, 11:19

Hallo Nehu,

du schreibst:"Leider haben die meisten der Kommentierenden das nicht einmal begriffen. Und auch noch dieses populärwissenschaftlich anmutende Schrottbuch als wissenschaftlich fundiert zu bezeichnen, ist doch eine Frechheit und Ignoranz"

Da diese Erkenntnisse bzw. dieses Werk in jedem Psychologie- und Pädagogikstudium empfohlen bzw. besprochen werden, gehe ich davon aus, dass du ein wissenschaftliches Werk verfasst hast, um diese Aussagen zu wiederlegen. Wo hast du denn deine Dissertation geschrieben, wenn ich fragen darf? Die Frage ist Ernst gemeint. Ansonsten würdest du hiermit die Universität Kassel, respektive den Fachbereich Erziehungswissenschaften und Psychologie als unfähig bezeichnen. Harter Tobak.

Jetzt bin ich gespannt auf deine wissenschaftliche Stellungnahme. Und ich will jetzt nur Fakten bzw. Fachwerke angeführt bekommen, die die oben genannten Thesen wissenschaftlich wiederlegen.

Bin gespannt...

Marc
Meine Promoliste zum Tauschen und Verkaufen: https://www.spiele-offensive.de/Liste/P ... 459-0.html

Benutzeravatar
Zwecklos

Re: First world problems

Beitragvon Zwecklos » 16. August 2013, 11:24

Die Debatte um Alltagssexismus als "First World Problem" abzutun ist ja sowas von originell. Herzlichen Glückwunsch zu diesem gelungenen Meme!

Benutzeravatar
ErichZann
Kennerspieler
Beiträge: 1549
Wohnort: Münster
Kontakt:

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon ErichZann » 16. August 2013, 11:28

Hahaha du meinst diese "wissenschaftliche Abhandlung" die in den Buchläden auf dem Grabbeltisch zu haben ist. Mit dem Buch sind wir wirklich auf Barth Niveau...danke.

Ich glaub man muss hier nicht mit Genderwissenschaften anfangen...da ist bei manchen hier wohl Hopfen und Malz verloren, sorry. Eventuell solltest du mal etwas abseits von Küchenpsychologie lesen, so als Tipp.

Allein das hier mal wieder so gut wie nur Männer darüber diskutieren was Frauen anscheinend gefallen soll oder gefällt ist der Treppenwitz des Jahrhunderts...
Nazi Punks Fuck Off!!

Benutzeravatar
Warbear

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon Warbear » 16. August 2013, 11:36

PzVIE schrieb:
>
> Ich liebe Political Correctness Diskussionen ... extrem
> unterhaltsam! :-) :-) :-)

Ich finde es eher ätzend, wie sich hier einige Poster produzieren.

Und ich finde, daß einer unüberlegt geschriebenen Phrase eines Autors in der letzten Spielbox viel zu viel Beachtung geschenkt wird - die war zwar total daneben, ist aber gleichzeitig auch völlig unwichtig.

Schade um die sinnlos verbratene Seite in der neuen Spielbox - die hätte weit besser gefüllt werden können ... ;-)

Benutzeravatar
nehu
Kennerspieler
Beiträge: 145

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon nehu » 16. August 2013, 11:45

Ja.

Peinlich,oder?

Benutzeravatar
ErichZann
Kennerspieler
Beiträge: 1549
Wohnort: Münster
Kontakt:

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon ErichZann » 16. August 2013, 11:46

"Abnorm" war eine Frage, keine Aussage, da besteht ein kleiner Unterschied, erkennt man an dem Fragezeichen :-)

Der Satz im ursprünglichen Artikel wo man einfach mal "Frauen und Kinder" in einen Topf wirft, geht einfach garnicht und ist einfach Sexismus pur. Aber wenn ich mir die meisten Kommentare hier so anschaue müssen Mädchen halt mit Puppen spielen und rosa mögen und Jungs dürfen mit Werkzeug und Actionfiguren spielen...
Nazi Punks Fuck Off!!

Benutzeravatar
Zwecklos

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon Zwecklos » 16. August 2013, 11:49

Danke, jetzt haben wir bald alle Klischee-Antworten durch.

- Hast du keine anderen Probleme?
- Wen interessiert das?
- Du willst dich hier doch nur aufspielen!
- Es ist doch aber einfach so.

Vielen Dank.

Benutzeravatar
Laaar
Brettspieler
Beiträge: 80
Kontakt:

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon Laaar » 16. August 2013, 11:49

Ich stimme Zwecklos und ropo inhaltlich völlig zu, möchte aber darauf hinweisen, dass ich es für weitaus bedenklicher halte, dass Herr Corts anscheinend nicht mal die Umrechnung der Noten in der Spielbox beherrscht. ;-)

Schließlich heißt es seit Jahren in jeder Ausgabe:
"[...] die Noten 7,8,9 [stehen] für die Abstufungen guter Spiele" und somit steht die "7" nicht, wie von ihm behauptet, für eine 3+, sondern eher für eine 2-.

So, jetzt kann Warbear schreiben, dass diese Anmerkung noch unwichtiger war... :-P

Benutzeravatar
Kermeur

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon Kermeur » 16. August 2013, 11:51

@Marc: hast Du dich nicht gestern aus der Diskussion zurückgezogen? *kopfkratz*

Benutzeravatar
Marc Gallus
Kennerspieler
Beiträge: 363

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon Marc Gallus » 16. August 2013, 11:53

Hallo Nehu,

mit dieser Antwort habe ich gerechnet*seufz*.....Wieso fällt es denn so schwer, nachzudenken, ehe man etwas schreibt? Ist echt anstrengend. Vielleicht nimmst du dir das in Zukunft mal zu Herzen...
Meine Promoliste zum Tauschen und Verkaufen: https://www.spiele-offensive.de/Liste/P ... 459-0.html

Benutzeravatar
Warbear

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon Warbear » 16. August 2013, 12:03

Zwecklos schrieb:
>
> Danke, jetzt haben wir bald alle Klischee-Antworten durch.
>
> - Hast du keine anderen Probleme?
> - Wen interessiert das?
> - Du willst dich hier doch nur aufspielen!
> - Es ist doch aber einfach so.
>
> Vielen Dank.

Bitte, gerne - ich habe nur meine Meinung gesagt. :-)

Aber Du warst doch gar nicht gemeint (auch wenn ich Dein Eingangs-Posting leicht übertrieben fand). :roll:

Benutzeravatar
ropo
Spielkamerad
Beiträge: 39

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon ropo » 16. August 2013, 12:11

Scheinbar ist der Begriff und die Bedeutung von Pauschalisierung nicht allen geläufig. Ein Beispiel:

In Deutschland leben viele Familien mit Migrationshintergrund, deren Kinder in staatliche deutsche Schulen gehen. Die Bild schrieb nach PISA, dass "die Ausländerkinder" unseren Schnitt zerstören, weil sie kognitiv den deutschen Kindern hinterherhinken. Es gab danach eine Studie, dass die gleiche Arbeit von einem Kind ohne Migrationshintergrund um 2,3 Noten besser benotet wurde, als von einem Kind mit Migrationshintergrund.

Warum? Weil durch positive oder negative Verstärkung der eigenen Meinung, der eigenen Erfahrungen und der eigenen Vorurteile ein Bild entsteht, dass das eigene Handeln maßgeblich beeinflusst.

Um den Bogen zu spannen: wenn ein Meinungsführer - und so etwas will die SPIELBOX doch sein - solche Ideen von weiblicher Psyche verbreitet ("Spiele mit einfachen Regeln sind für Frauen eher geeignet oder werden von ihnen bevorzugt"), dann bleibt das in den Köpfen der LeserInnen hängen. Das undifferenzierte Bild der Frau im rosa Kleid, die eine "einfache" Partie Kniffel spielt, bleibt bestehen.

Die Aussage war stumpf und der folgende Kommentar im neuen Heft bescheuert. Natürlich gibt es Sexismus überall - aber warum sollte es die SPIELBOX nicht einfach mal besser machen?

Benutzeravatar
Warbear

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon Warbear » 16. August 2013, 12:13

Laaar schrieb:
>
> So, jetzt kann Warbear schreiben, dass diese Anmerkung noch
> unwichtiger war... :-P

Aber gerne: :-)

Ich fand Deine Anmerkung unwichtig (für mich persönlich), denn die Spielbox-Benotung ist mir persönlich völlig wurscht.

Aber es gibt bestimmt jede Menge Leser, für die sowohl die Spielbox-Benotungen als auch Deine Anmerkung wichtig sind, und das ist doch o.k. so ... ;-)

Benutzeravatar
ravn

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon ravn » 16. August 2013, 12:14

Mikos schrieb:

> In der Praxis sieht man aber,
> dass der Großteil der Frauen häufiger aus dem Bauch heraus
> spielt und auch eher weniger komplexe Spiele mag. Warum darf
> man das nicht sagen/schreiben?

Gewagte Aussage. Auf was gründet sich deine Verallgemeinerung?

Anscheinend bewege ich mich - zum Glück - in anderen Spielrunden.

Cu / Ralf

Benutzeravatar
Laaar
Brettspieler
Beiträge: 80
Kontakt:

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon Laaar » 16. August 2013, 12:15

:)))

Benutzeravatar
ErichZann
Kennerspieler
Beiträge: 1549
Wohnort: Münster
Kontakt:

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon ErichZann » 16. August 2013, 12:23

Danke!! einer der wenigen wirklich guten Beitrage zum Thema!
Nazi Punks Fuck Off!!

Benutzeravatar
hathor
Spielkind
Beiträge: 13

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon hathor » 16. August 2013, 12:29

"Hallo Nehu,

du schreibst:"Leider haben die meisten der Kommentierenden das nicht einmal begriffen. Und auch noch dieses populärwissenschaftlich anmutende Schrottbuch als wissenschaftlich fundiert zu bezeichnen, ist doch eine Frechheit und Ignoranz"

Da diese Erkenntnisse bzw. dieses Werk in jedem Psychologie- und Pädagogikstudium empfohlen bzw. besprochen werden, gehe ich davon aus, dass du ein wissenschaftliches Werk verfasst hast, um diese Aussagen zu wiederlegen. Wo hast du denn deine Dissertation geschrieben, wenn ich fragen darf? Die Frage ist Ernst gemeint. Ansonsten würdest du hiermit die Universität Kassel, respektive den Fachbereich Erziehungswissenschaften und Psychologie als unfähig bezeichnen. Harter Tobak.

Jetzt bin ich gespannt auf deine wissenschaftliche Stellungnahme. Und ich will jetzt nur Fakten bzw. Fachwerke angeführt bekommen, die die oben genannten Thesen wissenschaftlich wiederlegen.

Bin gespannt..."


Ich hoffe, das mit der Uni Kassel ist ein schlechter Scherz, denn wenn so etwas tatsächlich dort gelehrt wird, spricht das wirklich nicht gerade für die Kompetenz des Fachbereiches. Ich habe Pädagogik in Dortmund studiert, und dort wurde solche Literatur nicht eingebunden (worüber ich sehr froh bin).
Zum Thema: Ich sehe es so, dass die Mehrheit der "Das ist doch kein Sexismus"-Fraktion selbst zur Gruppe der eingefleischten Spieler gehört und "nicht-spieleenthusiastische" Ehefrauen/weibliche Bekannte hat.
Dass diese anders an Brettspiele herangehen als Frauen, die dieses Hobby von sich aus für sich entdeckt haben, dürfte klar sein.
Es ist dann eher der Vergleich "Spieler/Selten-Spieler" als der Vergleich "Frau/Mann".
Mein Freund, der nicht so spielebegeistert ist wie ich, reagiert da eher so wie die vemeintlich "typischen" Frauen: Er spielt lieber mal eine Runde "Take ist easy" und hat sich bisher geweigert, sich auf mein derzeitiges Lieblinsspiel "Terra Mystica" einzulassen. ;-)

Benutzeravatar
gimli043
Kennerspieler
Beiträge: 1063
Wohnort: Heinsberg
Kontakt:

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon gimli043 » 16. August 2013, 12:42

Das ist mir auch direkt aufgefallen. Eine 7 soll für nur "befriedigend" stehen? Das fand ich auch sehr seltsam. Gerade wenn man betrachet wie selten in letzter Zeit die Note 9 und 10 vergeben wird. Also gäbe es demnach fast kein guten Spielen mehr :) Das ist schon ziemlicher Quatsch!
There is freedom! Just behind the fences we build ourselves.

Benutzeravatar
Ralf Arnemann
Kennerspieler
Beiträge: 2446

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon Ralf Arnemann » 16. August 2013, 12:46

> Aber wenn ich mir die meisten Kommentare hier so
> anschaue müssen Mädchen halt mit Puppen spielen und
> rosa mögen und Jungs dürfen mit Werkzeug und
> Actionfiguren spielen...
Die meisten Kommentare?

Ich sehe hier keinen einzigen Kommentar, der so etwas behauptet.

Benutzeravatar
Ralf Arnemann
Kennerspieler
Beiträge: 2446

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon Ralf Arnemann » 16. August 2013, 12:47

> Und ich bin sicher nicht die Ausnahme.
Das ist eben die Frage.
Wenn man sich in der Szene so umschaut, dann bist Du sehr wohl eine erfreuliche Ausnahme.

Benutzeravatar
Ralf Arnemann
Kennerspieler
Beiträge: 2446

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon Ralf Arnemann » 16. August 2013, 12:49

> Der Anteil von Frauen als Käufer und Spieler von
> Egoshooter-Spiele liegt weitaus höher als man auf
> Stammtisch-Niveau vermuten könnte.
Da Du darüber offenbar genau informiert bist: Wie hoch liegt dieser Anteil?

Benutzeravatar
Chris
Kennerspieler
Beiträge: 220

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon Chris » 16. August 2013, 12:53

+1

Chris

Benutzeravatar
Ralf Arnemann
Kennerspieler
Beiträge: 2446

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon Ralf Arnemann » 16. August 2013, 12:55

> Das was in dem Originial-Artikel über "Frauen und
> Kinder" geschrieben wurde, ist eindeutg sexistisch
> gegenüber Frauen.
Das ist nicht eindeutig, sondern EINE Interpretation einiger Leute.

> Das gibt es gar keine Missdeutungsmöglichkeiten.
"Miss"deutung suggeriert, Deine Deutung wäre die einzige erlaubte oder logisch mögliche.
Das ist nicht der Fall.
Es gibt mehrere Deutungsmöglichkeiten - sonst gäbe es überhaupt keine Diskussion über dieses Thema.

> Ob das nun in der Realität mehrheitlich den
> Tatsachen entspricht, ist überhaupt nicht die Frage!
Doch, genau das ist die Frage.
Wenn jemand die Realität den Tatsachen entsprechend beschreibt, ist das grundsätzlich legitim.

Man kann gerne darüber diskutieren, ob die Tatsachen vielleicht andere sind. Das ist aber eine ganz andere Diskussionsgrundlage, dann redet man maximal über einen sachlichen Fehler. Aber die korrekte Beschreibung von Tatsachen kann nicht "sexistisch" etc. sein.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste