Anzeige

Revolver - unausgeglichen?

Das ehemalige spielbox-Spielerforum
Benutzeravatar
Spielevater
Kennerspieler
Beiträge: 534
Kontakt:

Revolver - unausgeglichen?

Beitragvon Spielevater » 16. Juni 2014, 07:23

Hallo zusammen,
Ich frage mich gerade, ob es überhaupt möglich ist, das Spiel REVOLVER als Bandit zu gewinnen?
Ich denke der Sheriff ist zu stark, ohne ein Kartenlimit!

Wie sind eure Erfahrungen ? (soweit gespielt)

Es grüßt verspielt, der Spielevater :-)

www.spielevater.de

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3145

Re: Revolver - unausgeglichen?

Beitragvon Thygra » 16. Juni 2014, 10:32

Bei meinen ersten Partien hatte ich damals auch zunächst diesen Eindruck. Später hat sich das aber geändert. Das liegt daran, dass der Bandit schwieriger zu spielen ist. Man muss das Deck sehr genau kennen, um einschätzen zu können, wann man welche Karten ausspielt und welche man besser zurückbehält. Es ist oft nicht das Klügste, rauszupowern, was man hat.

Mit mehr Spielerfahrung gleichen sich die Resultate an. Als Colty sollte man sich auf einen Ort konzentrieren, an dem man 2 oder 3 Runden ohne Verlust eines Banditen übersteht. Dann erreicht man auf jeden Fall den Zug und hat mit der Karte "Der Zug entgleist" eine sehr starke Option für die letzten Runden.

Disclaimer: Ich bin für die deutsche Ausgabe des Spiels verantwortlich und somit befangen.
André Zottmann (geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
Spielevater
Kennerspieler
Beiträge: 534
Kontakt:

Re: Revolver - unausgeglichen?

Beitragvon Spielevater » 16. Juni 2014, 12:13

Befangenheitsantrag: stattgegeben ;-)

Danke für den Tipp, heißt also z.B. an den ersten 2 Schauplätzen Karten sparen und Banditen opfern?

Benutzeravatar
Axel Bungart

Re: Revolver - unausgeglichen?

Beitragvon Axel Bungart » 16. Juni 2014, 12:58

Ja, die gehen sowieso vor die Hunde (der Hund auch...).
Man muss es tatsächlich ein paar mal gespielt haben, um herauszubekommen, wann es sich lohnt, sich zu wehren und wann nicht. Hängt aber auch ein bisschen von den eigenen und von den Karten des Sheriffs ab, was dann letztlich den Glücksfaktor ausmacht.

Gruß
Axel

Benutzeravatar
Axel Bungart

Re: Revolver - unausgeglichen?

Beitragvon Axel Bungart » 16. Juni 2014, 13:02

Thygra schrieb:
>
Dann
> erreicht man auf jeden Fall den Zug und hat mit der Karte
> "Der Zug entgleist" eine sehr starke Option für die letzten
> Runden.

Stimmt. Aber die Derail the Train-Karte ist zumindest gegenüber meiner Original Spielregel falsch übersetzt, denn dort heißt es, dass man alle (!) Karten aus der gesamten Ablage abräumt und nicht nur die am Express.
Dann entfaltet sie erst die ganze Wirkung.

Gruß
Axel

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3145

Re: Revolver - unausgeglichen?

Beitragvon Thygra » 16. Juni 2014, 13:27

Axel Bungart schrieb:
> Stimmt. Aber die Derail the Train-Karte ist zumindest
> gegenüber meiner Original Spielregel falsch übersetzt, denn
> dort heißt es, dass man alle (!) Karten aus der gesamten
> Ablage abräumt und nicht nur die am Express.
> Dann entfaltet sie erst die ganze Wirkung.

Nein, hier ist nichts falsch übersetzt. Die offiziellen FAQ stellen klar, dass nur die Karten am Express abgeräumt werden. (Alles andere wäre auch thematisch nicht nachvollziehbar.) Wobei das aber nur einen geringen Unterschied ausmacht, weil nur sehr wenige Karten (1 oder 2) erlauben, andere Karten von früheren Orten zum Express zu verschieben.
André Zottmann (geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
brettspieler
Kennerspieler
Beiträge: 127
Wohnort: Chiemsee

Re: Revolver - unausgeglichen?

Beitragvon brettspieler » 16. Juni 2014, 13:38

Natürlich ist sie falsch übersetzt worden im Vergleich zur Originalregel.
In dem Fall ist das aber gut, da hier nicht stupide etwas übersetzt wurde, sondern die FAQ gleich eingearbeitet wurde.
Gut gemacht.

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3145

Re: Revolver - unausgeglichen?

Beitragvon Thygra » 16. Juni 2014, 13:45

brettspieler schrieb:
>
> Natürlich ist sie falsch übersetzt worden im Vergleich zur
> Originalregel.
> In dem Fall ist das aber gut, da hier nicht stupide etwas
> übersetzt wurde, sondern die FAQ gleich eingearbeitet wurde.
> Gut gemacht.

Das ist jetzt eine Definitionssache. Was genau ist die "Originalregel"? Die allererste englische Version des Verlags? Oder vielleicht die allererste niederländische Version?

Zum Zeitpunkt meiner Übersetzung existierte eine Version 1.2 (oder 1.3. oder so) der englischen Regel. Diese kam direkt vom Verlag. Deshalb handelt es sich aus meiner Sicht dabei auch um eine "Originalregel". Und diese Version enthielt den Fehler zu "Derail the train" nicht mehr. :-P
André Zottmann (geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
brettspieler
Kennerspieler
Beiträge: 127
Wohnort: Chiemsee

Re: Revolver - unausgeglichen?

Beitragvon brettspieler » 16. Juni 2014, 14:29

Thygra schrieb:

> Zum Zeitpunkt meiner Übersetzung existierte eine Version 1.2
> (oder 1.3. oder so) der englischen Regel. Diese kam direkt
> vom Verlag. Deshalb handelt es sich aus meiner Sicht dabei
> auch um eine "Originalregel". Und diese Version enthielt den
> Fehler zu "Derail the train" nicht mehr. :-P

Ich präzisiere:
Die Übersetzung ist im Vergleich zu der Originalregel von Axel Bungart falsch.



Schade. Ich dachte nach dem 2. Posting

Thygra schrieb:
> Die offiziellen FAQ
> stellen klar, dass nur die Karten am Express abgeräumt
> werden.

die FAQ wäre quasi in die Übersetzung eingearbeitet worden.
Aber dann wurde ja doch nur eine Regel übersetzt. Halt eine neuere Version.

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3145

Re: Revolver - unausgeglichen?

Beitragvon Thygra » 16. Juni 2014, 15:09

brettspieler schrieb:
> Schade. Ich dachte nach dem 2. Posting
> die FAQ wäre quasi in die Übersetzung eingearbeitet worden.
> Aber dann wurde ja doch nur eine Regel übersetzt. Halt eine
> neuere Version.

Oh nein! Auch die neuere Regel hatte noch jede Menge Lücken, die selbst die FAQ nicht geklärt haben. Ich habe ca. 30-40 Emails mit WGG und mit dem Autor ausgetauscht, um sämtliche Unklarheiten zu klären. Da sind zusätzlich ca. 20 Stunden Arbeit reingeflossen, nur für solche Klärungen.

Es gibt sogar ein paar Karten, die sich funktional geändert haben (natürlich mit Absprache von WGG und Autor)!
André Zottmann (geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
freak
Kennerspieler
Beiträge: 1105

Re: Revolver - unausgeglichen?

Beitragvon freak » 16. Juni 2014, 15:13

Hmmm, dann müsste ich mir wohl doch noch die Pegasus Version holen oder sind die Änderungen auf den Karten eher maginal?

Benutzeravatar
brettspieler
Kennerspieler
Beiträge: 127
Wohnort: Chiemsee

Re: Revolver - unausgeglichen?

Beitragvon brettspieler » 16. Juni 2014, 15:20

Dann zitiere ich mich selbst:

brettspieler schrieb:
> Gut gemacht.

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3145

Re: Revolver - unausgeglichen?

Beitragvon Thygra » 16. Juni 2014, 16:53

freak schrieb:
>
> Hmmm, dann müsste ich mir wohl doch noch die Pegasus Version
> holen oder sind die Änderungen auf den Karten eher maginal?

Puh, das ist über ein Jahr her, und eine komplette Liste aller Änderungen habe ich leider nicht, sorry. Aber es dürften nur ca. 3 unterschiedliche(!) Karten betroffen sein bzw. 10 Karten insgesamt.
André Zottmann (geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
Axel Bungart

Re: Revolver - unausgeglichen?

Beitragvon Axel Bungart » 17. Juni 2014, 09:58

brettspieler schrieb:
>
> Thygra schrieb:
>
> > Zum Zeitpunkt meiner Übersetzung existierte eine Version 1.2
> > (oder 1.3. oder so) der englischen Regel. Diese kam direkt
> > vom Verlag. Deshalb handelt es sich aus meiner Sicht dabei
> > auch um eine "Originalregel". Und diese Version enthielt den
> > Fehler zu "Derail the train" nicht mehr. :-P
>
> Ich präzisiere:
> Die Übersetzung ist im Vergleich zu der Originalregel von
> Axel Bungart falsch.

Exakt!! :-)
Und das ist auch noch die aktuell auf der Site von WGG herunterladbare Version der Spielregel. (Was auch immer die unter aktuell verstehen...)

Gruß
Axel

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3145

Re: Revolver - unausgeglichen?

Beitragvon Thygra » 17. Juni 2014, 11:12

Die haben die alte Regel halt nicht rausgenommen. Aber es gibt dort auch eine ganz neue!?
André Zottmann (geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
freak
Kennerspieler
Beiträge: 1105

Re: Revolver - unausgeglichen?

Beitragvon freak » 17. Juni 2014, 14:06

Danke dir für die Info!

Benutzeravatar
Axel Bungart

Re: Revolver - unausgeglichen?

Beitragvon Axel Bungart » 17. Juni 2014, 14:40

Wo denn?

Benutzeravatar
brettspieler
Kennerspieler
Beiträge: 127
Wohnort: Chiemsee

Re: Revolver - unausgeglichen?

Beitragvon brettspieler » 17. Juni 2014, 16:10

Ich finde dort auch nur die Regel in der es nicht genau drinsteht und die FAQ.
Nur dort finde ich die wirkliche Klarstellung unter Punkt 23.

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3145

Re: Revolver - unausgeglichen?

Beitragvon Thygra » 17. Juni 2014, 16:34

Ich meinte diese hier:
http://www.boardgamegeek.com/filepage/96784/rewritten-rules-en

Wobei ich sie bisher nicht runtergeladen hatte. Das habe ich erst jetzt getan und gesehen, dass es offenbar keine offizielle Regel ist. Trotzdem ist "Derailing the train" hier zumindest korrrekt erklärt, wenn ich das richtig verstehe.
André Zottmann (geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
Axel Bungart

Re: Revolver - unausgeglichen?

Beitragvon Axel Bungart » 18. Juni 2014, 09:28

Aha.

Benutzeravatar
Spielevater
Kennerspieler
Beiträge: 534
Kontakt:

UPDATE: Es funktioniert!

Beitragvon Spielevater » 18. Juni 2014, 12:30

Hallo Thygra,

dein Tipp funktioniert(e)!
An einem Schauplatz mal ohne Verluste gefightet und siehe da, mein Junior hat als Sheriff verloren und ich hatte sogar noch 6 Banditen über!!!!

Fazit:
Je öfters man REVOLVER spilet, desto glatter und ausgeglichener läuft es.
Das Spiel gefällt uns immer besser.

Gruß
Oli
www.spielevater.de

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3145

Re: UPDATE: Es funktioniert!

Beitragvon Thygra » 18. Juni 2014, 15:55

Schön, das freut mich! :-)
André Zottmann (geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste