Anzeige

Vienna zu sechst?

Das ehemalige spielbox-Spielerforum
Benutzeravatar
Sönke Weidemann
Kennerspieler
Beiträge: 531

Vienna zu sechst?

Beitragvon Sönke Weidemann » 18. Februar 2015, 22:03

Hallo,
Vienna klingt, als könnte es sehr gut zu einer unserer Spielrunden (bevorzugt: kürzere Familiensoiele) - allerdings sind wir da immer zu sechst.

Gibt es einen Grund, warum es nicht auch zu sechst funktionieren sollte (die fehlenden Würfel sind ja kein Problem).

Danke + viele Grüße
Sönke

Benutzeravatar
Spielehansel
Kennerspieler
Beiträge: 1362

Re: Vienna zu sechst?..und zu zweit ?

Beitragvon Spielehansel » 19. Februar 2015, 07:39

Es ist nur eine Vermutung, aber die Anzahl der Aktionsfelder ist bestimmt für bis zu 5 Spiele ausgelegt.

Ich frage mich auch, ob es zu zweit spielbar ist, oder ob es dann zu beliebig ist.

Spielehansel

Benutzeravatar
Christian Brunner
Kennerspieler
Beiträge: 289

Re: Vienna zu sechst?..und zu zweit ?

Beitragvon Christian Brunner » 19. Februar 2015, 08:10

Es ist ja schon so, dass zu dritt mit der Sonderregel gespielt wird, dass jeder Spieler einen Würfel mehr bekommt. Also wird zu dritt mit 15, zu viert mit 16 und zu fünft mit 20 Würfeln gespielt. Die Anzahl der Felder und deren Verwendungsmöglichkeiten bleiben dabei immer gleich. Rein spielmechanisch müßte das Spiel zu zweit auch funktionieren, wenn jeder Spieler sieben Würfel nimmt (zusätzlich von Farben, die nicht mitspielen). Ob das Spaß macht oder ob man dann nicht einfach nebeneinander her spielt, ist halt die Frage. Der Autor und die Redaktion werden sich was dabei gedacht haben, die Spieleranzahl auf drei, vier und fünf Spieler zu beschränken.

Diese Aussage gilt verstärkt noch für die Ausgangsfrage nach sechs Spielern. Mit 24 Würfeln, also jeder Spieler mit vier Würfeln wird es auf dem Brett oft sehr eng werden. Ob dann noch eine zielgerichtete Spielweise möglich ist, wage ich zu bezweifeln. Mit nur drei Würfeln je Spieler hat man zwar wieder genügend Raum, aber weniger taktische Möglichkeiten, was ebenso unbefriedigend sein dürfte.

Ich glaube, sowohl für zwei als auch für sechs Spieler gibt es viele neue Spiele, die einfach besser geeignet sind!

Benutzeravatar
Spielefix
Kennerspieler
Beiträge: 259

Re: Vienna zu sechst?..und zu zweit ?

Beitragvon Spielefix » 19. Februar 2015, 09:42

Hallo,

zu zweit geht's sicher nicht. Auf der Spielregel Seite 5

http://www.schmidtspiele.de/media/files/49305_Vienna_DE_FR_IT_GB.pdf

steht bei "Pestsäule/Stephansdom/Schloss Belvedere", dass die Anzahl der Symbole mit den beiden Nachbarn verglichen wird (also wie bei 7 Wonders), das geht zu zweit nicht.

Zu sechst ist es wohl so, wie Christian Brunner sagte, dass es zu eng auf dem Spielfeld wird oder sonst zu wenig Würfel für eine zielgerichtete Spielweise vorhanden sind. Zu sechst geht ja etwa Zug um Zug auch nicht, weil dann einfach alles verbaut ist, wobei das zu fünft ja einen besonderen Reiz hat, wenn alles eng wird.

Vielleicht aber findet wer eine "Hausregel", dass man gewisse Felder doppelt belegen darf (ähnlich wie die Originalregel bei Zug um Zug, wo die Doppelstrecken zu zweit und zu dritt nur einfach belegt werden dürfen).

Spielefix

Benutzeravatar
Spielefix
Kennerspieler
Beiträge: 259

Re: Vienna zu sechst?

Beitragvon Spielefix » 19. Februar 2015, 09:53

übrigens habe ich eben ein Erklärvideo dazu entdeckt:

https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=C35BFVBR-RA

Spielfix

Benutzeravatar
Spielehansel
Kennerspieler
Beiträge: 1362

Re: Vienna zu sechst?..und zu zweit ?

Beitragvon Spielehansel » 20. Februar 2015, 07:36

Hallo,

ich kenne die Regel noch nicht, aber dann vergleiche ich halt nur mit meinem einzigen Nachbarn...

Spielehansel

Benutzeravatar
Christian Hildenbrand

Re: Vienna zu sechst?..und zu zweit ?

Beitragvon Christian Hildenbrand » 20. Februar 2015, 12:38

Spielehansel schrieb:

> ich kenne die Regel noch nicht, aber dann vergleiche ich halt
> nur mit meinem einzigen Nachbarn...


Das mag eine ketzerische Frage sein, aber wenn du die Regeln des Spiels noch nicht kennst, wie kannst du dann Tipps oder Hinweise oder Vermutungen äüßern, ob wie und wo sich das Spiel verhalten könnte, wenn eine entsprechende Spielerzahl vorherrscht?

Und wie zuvor schon mein Namensvetter anmerkte: Die Redaktion und der Autor haben sich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit was gedacht bei der Festlegung auf 3-5 Spieler. Denn ganz ehrlich haben die das gemacht, NACHDEM sie die Regeln nicht nur gelesen, sondern auch selbst verfasst und soweit angepasst haben, dass es nach bestem Wissen und Gewissen reibungslos klappen sollte.

Grüße - wenn auch nicht aus Wien

Christian (hat nicht nur an dieser Stelle das Gefühl, dass die Arbeit von Spieleentwicklern - Autoren und v. a. Redakteuren - in diesem Forum nicht wirklich ernst genommen wird)

Benutzeravatar
peer

Re: Vienna zu sechst?..und zu zweit ?

Beitragvon peer » 21. Februar 2015, 13:14

Hi,
Spielehansel schrieb:
>
> Hallo,
>
> ich kenne die Regel noch nicht, aber dann vergleiche ich halt
> nur mit meinem einzigen Nachbarn...

Hmpf. Zu zweit gibt es nur eine Möglichkeit: Ich habe mehr oder nicht. Wenn ich mehr Symbole habe, bekomme ich die Punkte einmal.
Zu mehrt gibt es die Möglichkeit, dass ich beide male gewinne und so doppelt werte oder nur einfach oder zweifach.Das sind dann auch unterschiedliche viele SP. Da wird zu zweit u.U. die Balance schief.
Auch ist es spielmechanisch potentiell weniger interessant: Liege ich zu zweit weit hinten bei einem Symbol, habe ich wohl wenig Interesse da aufzuholen. Bei zwei Nachbarn kann ich gegenüber einen aufholen, auch wenn ich den anderen vielleicht nicht erwische.

Und das nur meine schnellen Gedanken zu diesem EINEM Punkt.

Sicher kann man das auch zu zweit irgendwie spielen. Aber es wird aller Wahrscheinlichkeit nach nicht so gut funktionieren, wie es soll. Und da gibt es dann genug bessere Alternativen...

Kleine Anekdote: Ein Redakteur wollte bei einem Termin auf einer Messe unbedingt einen Prototypen ausprobieren. Leider ging das Spiel nicht zu zweit. Er meinte: "Ach, das proieren wir trotzdem". Und dann nach einer misslungen Partie: "Das macht zu zweit gar keinen Spaß -. Das ist nichts für uns!"
Merke: Spiele Spiele immer nur mit der emofohlenen Mitspielerzahl :-)

ciao
peer

Benutzeravatar
Spielehansel
Kennerspieler
Beiträge: 1362

Re: Vienna zu sechst?..und zu zweit ?

Beitragvon Spielehansel » 21. Februar 2015, 13:32

Hallo,

wenn ich mir ein Spiel kaufe, dann kann ich das mit so vielen Spielern und so vielen Varianten spielen, wie ich und meine Mitspieler lustig sind.
Ob es mir und meiner Spielegruppe Spaß macht, ist dann die Frage. Aber das wird man ja wohl ausprobieren dürfen.
Außerdem ist Spaß immer noch subjektiv.

Spielehansel

Benutzeravatar
Spielehansel
Kennerspieler
Beiträge: 1362

Re: Vienna zu sechst?..und zu zweit ?

Beitragvon Spielehansel » 21. Februar 2015, 13:37

Als Ergänzung: Die Empfehlung der Spielerzahl ist natürlich insofern relevant, weil ich dann für diese empfohlene Mitspielerzahl mir dann auch viel Freude an dem Spiel erhoffe.
Aber wenn ich es in einer anderen Spielerzahl ausprobiere und es macht dann keinen Spaß...Dann kann ich sagen:
"Verlorene Zeit, Das stand doch auf der Schachtel, dass das nichts wird" oder "das ausprobieren selber fand ich trotzdem interessant".

Und ausprobieren finde ich nun einmal interessant.

Spielehansel

Benutzeravatar
peer

Re: Vienna zu sechst?..und zu zweit ?

Beitragvon peer » 21. Februar 2015, 17:23

Hi,
Spielehansel schrieb:
>
> Hallo,
>
> wenn ich mir ein Spiel kaufe, dann kann ich das mit so vielen
> Spielern und so vielen Varianten spielen, wie ich und meine
> Mitspieler lustig sind.
> Ob es mir und meiner Spielegruppe Spaß macht, ist dann die
> Frage. Aber das wird man ja wohl ausprobieren dürfen.
> Außerdem ist Spaß immer noch subjektiv.

Logisch. Mir ist es ziemlich egal wie (und ob) du dein Spiel spielst. Ich hatte allerdings (anscheinend fälschlicherweise) angenommen, dass du hier postest, weil du an einem Meinungsaustausch interessiert seiest und entsprechend geantwortet.

ciao
peer

Benutzeravatar
Spielehansel
Kennerspieler
Beiträge: 1362

Re: Vienna zu sechst?..und zu zweit ?

Beitragvon Spielehansel » 21. Februar 2015, 18:58

Hallo,

wenn ich das Spiel tatsächlich mal gespielt habe, dann können wir gerne Meinungen austauschen.

Spielehansel


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste