Anzeige

Imperial Settlers: deutsche Erweiterungen geplant?

Diskussionen über einzelne Spiele
Benutzeravatar
Tamidor
Kennerspieler
Beiträge: 286

Imperial Settlers: deutsche Erweiterungen geplant?

Beitragvon Tamidor » 20. Mai 2015, 22:38

Eine Frage an unsere Pegasus Insider :D

Sind eigentlich die Erweiterungen zu Imperial Settlers in deutsch geplant.
Wenn ja, gibt es da einen Zeithorizont?

LG
Tamidor
aktuelle Lieblingsspiele: Galaxy Trucker, Legenden von Andor, Saboteur 2

Benutzeravatar
Vogel
Kennerspieler
Beiträge: 108

RE: Deutsche Erweiterung zu Imperial Settlers?

Beitragvon Vogel » 21. Mai 2015, 08:05

Zu hoffen wäre es... Es ist immer schade zu sehen, dass Erweiterungen auf Englisch rauskommen, die dann auf Deutsch nicht erscheinen. Und auf eine Denglische Version mit vielleicht noch inkompatiblen Kartenrückseiten habe ich auch keine große Lust.
»Spiel ist nicht Spielerei, es hat hohen Ernst und tiefe Bedeutung.« (Friedrich Fröbel)

Benutzeravatar
Tamidor
Kennerspieler
Beiträge: 286

RE: Deutsche Erweiterung zu Imperial Settlers?

Beitragvon Tamidor » 21. Mai 2015, 08:16

Besonders, wenn bei den englischen Reviews immer hört, wie sehr die Erweiterung das Spiel bereichert oder vielleicht sogar erst richtig gut macht.
Und schon bin ich mal wieder bei Eminent Domain.
Darüber bin ich immer noch nicht hinweg. :s
aktuelle Lieblingsspiele: Galaxy Trucker, Legenden von Andor, Saboteur 2

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3146

RE: Deutsche Erweiterung zu Imperial Settlers?

Beitragvon Thygra » 21. Mai 2015, 10:25

Lasst uns doch erst mal das Grundspiel fertigstellen und veröffentlichen, bevor ihr nach den Erweiterungen fragt. Sobald wir damit durch sind, kümmern wir uns um die Erweiterungen. Und zu 95% könnt ihr davon ausgehen, dass wir diese ebenfalls veröffentlichen werden.
André Zottmann (geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
Firkin
Kennerspieler
Beiträge: 402

RE: Deutsche Erweiterung zu Imperial Settlers?

Beitragvon Firkin » 21. Mai 2015, 10:58

Und wenn ich jetzt mal ganz böse bin (auch wenn es Thygra nicht gerne hören wird), stelle ich einfach mal in den Raum, dass irgendwann vielleicht die Lizenzen mit dem Vertragspartner abgelaufen sind und deswegen keine Erweiterung kommt ("Merchant & Marauders", "Mage Knight", "Pandemie"...) oder sich das Spiel warum auch immer doch nicht so gut verkauft und sich deswegen keine Erweiterung lohnt ("Spartacus", "Runebound" von Heidelberger).

Also wenn ihr ganz sicher gehen wollt, am besten beim englischen Original bleiben. Diese Diskussion wird (und wurde) doch zuhauf immer wieder geführt.

Benutzeravatar
Tamidor
Kennerspieler
Beiträge: 286

RE: Deutsche Erweiterung zu Imperial Settlers?

Beitragvon Tamidor » 21. Mai 2015, 13:28

Und tut sich dann das Problem auf. Ich hoffe, dass Thygra sich nochmal dazu meldet.
Seit meinen schlechten Erfahrungen mit Eminent Domain habe ich auf den Kauf des deutschen Among the Stars verzichtet und werde wahrscheinlich auch auf den Kauf von Imperial Settlers verzichten, bevor die Erweiterungen verfügbar sind.

Das wiederum hat geringere Absätze der genannten Spiele zur Folge und könnte dann erst recht dazu, dass die Erweiterungen nicht kommen.

Vielleicht denken zu wenige Leute wie ich, so dass es kein wirkliches Problem ist. Aber trotzdem sollten die Verlage mal über dieses Gedankenspiel nachdenken.
aktuelle Lieblingsspiele: Galaxy Trucker, Legenden von Andor, Saboteur 2

Benutzeravatar
onur
Kennerspieler
Beiträge: 195

RE: Deutsche Erweiterung zu Imperial Settlers?

Beitragvon onur » 21. Mai 2015, 14:13

Welche Kartenhüllen braucht man von Fantasy Flight eigentlich ?

Benutzeravatar
bertmat
Kennerspieler
Beiträge: 409
Wohnort: Münster

RE: Deutsche Erweiterung zu Imperial Settlers?

Beitragvon bertmat » 21. Mai 2015, 14:21

onur hat geschrieben:Welche Kartenhüllen braucht man von Fantasy Flight eigentlich ?


Die sind doch viel zu teuer, aber du brauchst 63,5 x 88, also die Grauen.

Benutzeravatar
Kermeur

RE: Deutsche Erweiterung zu Imperial Settlers?

Beitragvon Kermeur » 21. Mai 2015, 18:24

Warum kauft Ihr Euch das Spiel eigentlich nicht gleich auf Englisch?

Die Texte auf den Karten sind kurz und klar verständlich. Gleiches gilt für die Spielanleitung.

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3146

RE: Deutsche Erweiterung zu Imperial Settlers?

Beitragvon Thygra » 21. Mai 2015, 18:27

Natürlich ist uns die Problematik insgesamt bewusst. Aber ihr werdet sicher verstehen, dass ein Verlag nicht mal so einfach 1000 oder 2000 Erweiterungen zu einem Spiel produziert, von dem sich das Grundspiel weniger als 2000 Mal verkauft hat. Denn das Verhältnis verkaufter Grundspiele zu Erweiterungen liegt irgendwo zwischen 3:1 bis 7:1, je nach Art des Spiels. Wenn ich also 1500 Grundspiele verkauft habe, werde ich vermutlich höchstens 500 Erweiterungen verkaufen. Ich kann aber nicht 500 Erweiterungen produzieren, weil der Preis dafür so hoch wäre, dass der Endkunde sie nicht mehr kaufen würde.

Wenn der Verlag nun mutig 1000 Erweiterungen produziert (was immer noch einen viel zu hohen Produktionspreis hat im Vergleich zu 2000), dann ist der finanzielle Verlust immens. Man könnte zwar diskutieren, ob man diesen Verlust als "Werbung" bucht, weil man damit bei den Kunden das Vertrauen gewinnt, bei allen Spielen immer auch die Erweiterungen erhalten zu können. Die Frage bleibt aber, ob dieser Werbebetrag in einem guten Verhältnis zum erwarteten Imagegewinn steht oder nicht. Bei Eminent Domain war Pegasus nun mal der Meinung, dass dies in keinem sinnvollen Verhältnis stünde. Deshalb ist dazu keine Erweiterung erschienen.

Bei Imperial Settlers liegt der Fall etwas anders. Die Lizenz ist frisch (@Firkin) und endet so schnell nicht. Und das Spiel scheint anhand der Vorbestellzahlen deutlich größeren Zuspruch zu erfahren als andere Spiele. Und deshalb habe ich oben geschrieben, dass zu 95% auch die Erweiterungen kommen werden. Es gibt auch schon einen theoretischen Zeitplan dafür. Aber trotzdem müssen wir doch erst mal das Grundspiel fertigstellen, bevor wir an die Erweiterungen gehen.

@Kermeur: Du brauchst eine Lupe für das englische Spiel. Die wirst du beim deutschen Spiel nicht brauchen. ;)
André Zottmann (geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
Tamidor
Kennerspieler
Beiträge: 286

RE: Deutsche Erweiterung zu Imperial Settlers?

Beitragvon Tamidor » 21. Mai 2015, 18:35

@Kermeur

Ich überlege noch. Mein Sohn ist halt erst 8. Aber vielleicht ist das ja ein guter Einstieg zum Englisch lernen.
Auf der anderen Seite ist das Grundspiel auf deutsch billiger und es wäre blöd, wenn die Verlage dann gar keine Spiele englischen Spiele mehr auf deutsch rausbringen, weil jeder das Original kauft.

Aber meine persönlichen Erfahrungen plus das was Firkin geschrieben hat lassen einen halt überlegen.
Ich man geht eine Verpflichtung gegenüber dem Kunden ein, wenn man ein Spiel anbietet.
Wer das anders sieht, wird aus den genannten Gründen Kunden verärgern und verlieren.

Mich würde auch mal interessieren warum Spiele wie z.B. Thunderstone Advance die in aktuellen Reviews und Toplisten immer noch beworben und gelobt werden nicht mehr aufgelegt werden. Ist die Nachfrage da wirklich so eingebrochen?

@Thygra
Sorry, meine Antwort hat sich mit deiner überschnitten.

Ich denke immer noch, dass es moderne Vertriebswege (Kickstarter etc.) gibt um dem Kunden die Chane zu geben dem Verlag zu zeigen ober bereit ist für die Erweiterung einen entsprechenden Preis zu zahlen oder nicht.
Ich sehe das dann auch nicht so, dass der Verlag das Risiko auf den Kunden abwälzt, sondern im Gegenteil als ein Entgegenkommen.
Nach dem Motto, wir glauben das lohnt sich nicht, damit machen wir Verluste, aber wir bieten es euch auf diesem Weg trotzdem an.
Ich muss aber zugeben, dass ich keine Ahnung habe welcher Aufwand und welche Kosten hinter einem Kickstarterprojekt stehen.

LG
Tamidor
aktuelle Lieblingsspiele: Galaxy Trucker, Legenden von Andor, Saboteur 2

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3146

RE: Deutsche Erweiterung zu Imperial Settlers?

Beitragvon Thygra » 21. Mai 2015, 18:42

Tamidor hat geschrieben:Ich man geht eine Verpflichtung gegenüber dem Kunden ein, wenn man ein Spiel anbietet.


Ich gehe als Verlag die Verpflichtung ein, dem Kunden ein bestmögliches Produkt zu liefern, das möglichst fehlerfrei ist, keine Materialmängel enthält etc. Ich gehe aber ganz sicher keine Verpflichtung ein, eventuelle Erweiterungen zu veröffentlichen, falls sich dieses wirtschaftlich als Verlustgeschäft darstellen würde.

Mich würde auch mal interessieren warum Spiele wie z.B. Thunderstone Advance die in aktuellen Reviews und Toplisten immer noch beworben und gelobt werden nicht mehr aufgelegt werden. Ist die Nachfrage da wirklich so eingebrochen?


Sie ist gesunken und rechtfertigt keine Nachauflagen mehr. Meines Wissens bringt auch AEG keine neuen englischen Produkte mehr raus (zumindest habe ich seit längerem keine Neuankündigungen mehr gesehen).
André Zottmann (geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
Tamidor
Kennerspieler
Beiträge: 286

RE: Deutsche Erweiterung zu Imperial Settlers?

Beitragvon Tamidor » 21. Mai 2015, 18:46

Thygra hat geschrieben:
Ich gehe als Verlag die Verpflichtung ein, dem Kunden ein bestmögliches Produkt zu liefern, das möglichst fehlerfrei ist, keine Materialmängel enthält etc. Ich gehe aber ganz sicher keine Verpflichtung ein, eventuelle Erweiterungen zu veröffentlichen, falls sich dieses wirtschaftlich als Verlustgeschäft darstellen würde.


Hast du meinen Kommentar bezüglich Kickstarter hierzu gelesen?
Ich kann das mit der Wirtschaflichkeit ja einsehen. Aber vielleicht gibt es ja Kompromisslösungen. Wie gesagt, den Aufwand hierbei kann ich leider nicht einschätzen.
aktuelle Lieblingsspiele: Galaxy Trucker, Legenden von Andor, Saboteur 2

Benutzeravatar
Kermeur

RE: Deutsche Erweiterung zu Imperial Settlers?

Beitragvon Kermeur » 21. Mai 2015, 18:46

Thygra hat geschrieben:
@Kermeur: Du brauchst eine Lupe für das englische Spiel. Die wirst du beim deutschen Spiel nicht brauchen. ;)


Das ist absoluter Humbug.

Links im Bild das polnische Original. Recht im Bild Robinson Crusoe von Pegasus. Gleiche Schriftgröße. Kam da je der Einwand die Schrift ist zu klein?
Dateianhänge
20150521_184420.jpg

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1615
Wohnort: Lünen

RE: Deutsche Erweiterung zu Imperial Settlers?

Beitragvon Florian-SpieLama » 21. Mai 2015, 19:17

Pegasus kann doch ihre Schriftgröße bei jedem Spiel anders anpassen. Nur weil Robinson die gleiche Schriftgröße hat wie das Original hat, hat das gar keine Aussagekraft über die Schriftgröße eines deutschen Imperial Settlers. Oder bezog sich deine Aussage nur auf das Lupe benutzen?

Benutzeravatar
Firkin
Kennerspieler
Beiträge: 402

RE: Deutsche Erweiterung zu Imperial Settlers?

Beitragvon Firkin » 21. Mai 2015, 19:23

Es ist grundsätzlich halt ein Dilemma, aber es gibt ja möglicherweise auch Alternativen.

Ich kann aber nicht 500 Erweiterungen produzieren, weil der Preis dafür so hoch wäre, dass der Endkunde sie nicht mehr kaufen würde.


DAS ist doch genau die Frage! Möglich wäre es schon, und vielleicht wären einige Kunden tatsächlich bereit, einen höheren Preis zu zahlen.

Kickstarter wurde genannt. Oder wie wäre es mit der Spiele-Schmiede?

Bei den Heidelbären gibt es das "Print-on-demand" bei einigen Spielen (vor allem Erweiterungen).
Das heißt, dass die FLGS Vorbestellungen für ein Spiel aufnehmen, und sobald die magische Grenze überschritten ist, wird das Spiel in mehr oder weniger genau der Stückzahl produziert und geliefert. Daher gibt es diese Spiele (meist Erweiterungen) in nur recht begrenzter Stückzahl. Ist allerdings vom Aufwand recht hoch für den Verlag, wurde aber z.B. in Vergangenheit bei den "Villen des Wahnsinns" bereits mehrfach gemacht.

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: Deutsche Erweiterung zu Imperial Settlers?

Beitragvon Sascha 36 » 21. Mai 2015, 19:25

Mal zu der Erweiterung, man kann Imperial Settlers großartig ohne spielen, es kommen halt die offenen Produktionen hinzu und noch ein paar Karten für jede Fraktion. Bis man erstmal alle Fraktionen auf dem Schirm hat dauert es locker an die 20 Spiele und selbst dann ist dies Spiel immer noch herausfordernd und spannend.

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1499
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

RE: Deutsche Erweiterung zu Imperial Settlers?

Beitragvon HDScurox » 21. Mai 2015, 19:37

Was alle unterschätzen die hier Kickstarter etc. nennen: Das sind riesige Marketing-Maschinen. Eine Kickstarter-Kampagne läuft nicht von selbst. Das ganze erstellen der Inhalte, Grafiken und Videos verschlingt auch noch einmal einiges an Geld, welches Initial investiert werden muss.
Rezensent und verantworlicher bei SpieLama und
Boardgamejunkies.de Dein Webmagazin mit Rezensionen, News und vielem mehr! Besuch uns doch Mal!

Benutzeravatar
Kermeur

RE: Deutsche Erweiterung zu Imperial Settlers?

Beitragvon Kermeur » 21. Mai 2015, 19:38

Florian hat geschrieben:Oder bezog sich deine Aussage nur auf das Lupe benutzen?


Natürlich.

Benutzeravatar
Firkin
Kennerspieler
Beiträge: 402

RE: Deutsche Erweiterung zu Imperial Settlers?

Beitragvon Firkin » 21. Mai 2015, 19:51

HDScurox hat geschrieben:Was alle unterschätzen die hier Kickstarter etc. nennen: Das sind riesige Marketing-Maschinen. Eine Kickstarter-Kampagne läuft nicht von selbst. Das ganze erstellen der Inhalte, Grafiken und Videos verschlingt auch noch einmal einiges an Geld, welches Initial investiert werden muss.

Also sorry, wenn ich mir die bereits erwähnte Spiele-Schmiede anschaue, habe ich nicht das Gefühl, dass da Unmengen an Geld reingebuttert wird.

Auf der anderen Seite, auch wenn der Vergleich hinkt (da es quasi ja ein Eigenprodukt und keine Übersetzung ist), ist die erfolgreiche Kickstarterkampagne zu der Erweiterung der Zwerge. Irgendwie geht es schon, und das finde ich einen mutigen Schritt von Pegasus, es mal so zu probieren. Senkt für den Hersteller das Risiko des Geldausfalls, und der "harte Kern" hat die Gewissheit, dass überhaupt eine Erweiterung herauskommt, auch wenn sie nachher bei den bekannten Online-Händlern wahrscheinlich noch um einiges billiger zu bekommen sein wird. Also für alle ein Win-Win.

Benutzeravatar
Tamidor
Kennerspieler
Beiträge: 286

RE: Deutsche Erweiterung zu Imperial Settlers?

Beitragvon Tamidor » 21. Mai 2015, 20:11

Hmmm,

wie sieht es denn mit einer Kickstarter Kampagne für die Eminent Domain Erweiterung aus?

Ich könnte jedesmal heulen, wenn ich die unterschiedlichen Schiffchen aus der Packung nehmen und es keinen Unterschied macht welches ich nehme.

Ich tendiere dazu Imperial Settlers auf deutsch zu kaufen. Wenn es dann dazu keine Erweiterungen gibt, kauf ich nur noch in englisch.
aktuelle Lieblingsspiele: Galaxy Trucker, Legenden von Andor, Saboteur 2

Benutzeravatar
bpsyc
Kennerspieler
Beiträge: 138
Wohnort: Waghäusel

RE: Deutsche Erweiterung zu Imperial Settlers?

Beitragvon bpsyc » 21. Mai 2015, 21:24

Thygra hat geschrieben:Lasst uns doch erst mal das Grundspiel fertigstellen und veröffentlichen, bevor ihr nach den Erweiterungen fragt. Sobald wir damit durch sind, kümmern wir uns um die Erweiterungen. Und zu 95% könnt ihr davon ausgehen, dass wir diese ebenfalls veröffentlichen werden.


Hi,

wann kommt es denn auf Deutsch - bleibt es bei Juli??? Gruß Markus

Benutzeravatar
onur
Kennerspieler
Beiträge: 195

RE: Deutsche Erweiterung zu Imperial Settlers?

Beitragvon onur » 22. Mai 2015, 12:32

Wann erscheint Denn jetzt das Spiel eogentlich? Habe das Spiel bei bücher.de vorbestellt

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3146

RE: Deutsche Erweiterung zu Imperial Settlers?

Beitragvon Thygra » 22. Mai 2015, 13:20

Juli wird knapp, ich halte August für wahrscheinlicher, aber es ist schwierig zu sagen, da meine Kollegen noch daran arbeiten.

Kermeur hat geschrieben:Das ist absoluter Humbug.

Der Umstand, dass man für das deutsche Robinson Crusoe evtl. auch eine Lupe braucht, macht den Umstand, für das englische Imperial Settlers eine Lupe zu brauchen, ganz sicher nicht zu Humbug. So etwas zu behaupten ist Humbug.

Wir haben viele Klagen über die Schriftgröße von Imperial Settlers gehört. Deshalb vergrößern wir die Schrift. Das ist eine Tatsache, kein Humbug.

Tamidor hat geschrieben:wie sieht es denn mit einer Kickstarter Kampagne für die Eminent Domain Erweiterung aus?


Kickstarter wäre die falsche Plattform für eine reine deutsche Erweiterung. Da käme eher die Spieleschmiede in Frage. Dies wurde auch bereits in 2014 überlegt und durchgerechnet, am Ende dann aber nicht weiterverfolgt. Der Aufwand, den man im Vorfeld einer Crowdfunding-Aktion bestreiten muss, ist recht hoch, und wenn sich dann nicht genügend Backer finden, hat man viel Geld (Arbeitskosten) versenkt.
André Zottmann (geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
onur
Kennerspieler
Beiträge: 195

RE: Deutsche Erweiterung zu Imperial Settlers?

Beitragvon onur » 23. Mai 2015, 16:22

erst im Juli schade..... Überall steht Mai :(


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste