Anzeige

Wie sollte man ein komplexes Regelwerk angehen ohne davon erschlagen zu werden?

Allgemeine Spiele-Themen
Benutzeravatar
Arthriel
Spielkind
Beiträge: 3

Wie sollte man ein komplexes Regelwerk angehen ohne davon erschlagen zu werden?

Beitragvon Arthriel » 25. September 2018, 10:49

Hallo,

wie ich unter dem verknüpften Spiel schon angegebne habe, habe ich Gestern Gloomhaven von Feuerland
erhalten.
Das Ding ist aber, dass Gloomhaven für mich das erste komplexere Spiel ist.
Bis jetzt habe ich nur so einfache Spiele wie Catan, Andor, Carcassonne, Hero Quest, Torres, New York Chase
oder ähnliches spielen können, da mir leider die Leute fehlen die auch mal was komplexeres spielen
würden :-/
Aber Gloomhaven sieht und hört sich einfach super toll an, weshalb ich das gerne spielen möchte.
Und ich hätte auch eine zweite Person die es ebenfalls spielen würde.

Aber nachdem ich Gestern das Regelwerk überflogen habe, muss ich schon zugeben, dass es mich schon
etwas erschlägt.
Deshalb meine Frage, wie soll man so kommplexe Regelwerke angehen um diese zu lernen?
Besonders wie sollte man als quasi Neueinsteiger an so umfangreiche Regeln herangehen?
Muss man wirklich das ganze Regelheft sofort lernen?
Oder kann man einfach mal anfangen und man lernt die meisten Regeln dann beim spielen?
Und wenn man das ganze Regelheft sofort lernen muss, wie geht man sowas an, lernt ihr das ganze Heft
dann auswendig oder wie? :huh:

Für Tipps bin ich sehr Dankbar, denn Gloomhaven würde ich wirklich sehr gerne spielen :)
Aber wie ich an das fette Regelheft herangehen sollte um diese am besten zu lernen weiß ich nicht....

Beste Grüße :)

Benutzeravatar
Krazuul
Brettspieler
Beiträge: 50
Wohnort: 67346

Re: Wie sollte man ein komplexes Regelwerk angehen ohne davon erschlagen zu werden?

Beitragvon Krazuul » 25. September 2018, 11:49

Keine Panik, ist alles möglich =)

Mir hat als Einstieg seeehr geholfen, dass es heutzutage zu (nahezu) jedem Spiel ein "How to Play"-Video auf YouTube gibt. (zB die Kanäle: "Watch it Played" oder "Gaming Rules!").

Guck dir dort mal ein entsprechendes Gloomhaven Video an, dann ergibt das Regelheft schon wesentlich mehr Sinn.

Danach kannst du dir auch ein Let's Play/Longplay/Playthrough/etc. (verschiedene Kanäle haben da verschiedene Bezeichnungen dafür) anschauen.

Danach kannst du solo, mit Steuerung mehrerer Spieler gleichzeitig die ersten paar Runden mal anspielen.
Falls dann noch Unklarheiten existieren, gibt es genügend Foren, in denen man seine Frage stellen kann :)

Und ehe du dich versiehst fällt dir das abstrahieren/verstehen/lernen solch komplexer Regelbücher viiieeel leichter.
Und du wirst dann der "Brettspiellehrer" eurer Gruppe sein :D

edit hier zB auch eins auf deutsch: https://www.youtube.com/watch?v=Jdywq2nNxIQ

Benutzeravatar
Arthriel
Spielkind
Beiträge: 3

Re: Wie sollte man ein komplexes Regelwerk angehen ohne davon erschlagen zu werden?

Beitragvon Arthriel » 25. September 2018, 11:59

Ok cool danke, auch für das Regelerklärvideo :)

Benutzeravatar
ErichZann
Kennerspieler
Beiträge: 1531
Wohnort: Münster
Kontakt:

Re: Wie sollte man ein komplexes Regelwerk angehen ohne davon erschlagen zu werden?

Beitragvon ErichZann » 25. September 2018, 12:12

Mir hilft anspielen auch am meisten, einmal das Spiel aufbauen und 1-2 runden durchgehen, ist zwar aufwändig aber hilft ungemein.
Nazi Punks Fuck Off!!

Benutzeravatar
before
Spielkamerad
Beiträge: 20

Re: Wie sollte man ein komplexes Regelwerk angehen ohne davon erschlagen zu werden?

Beitragvon before » 25. September 2018, 12:22

Ich mache es so:
Erklärvideos und dabei auch das Regelheft studieren.
Dann ein bis zwei Mal das Spiel aufbauen und (je nach Spiel/Zeit/Umfang/usw) ein paar Runden alleine Meistern.
Kommt aber echt auf das Spiel an, wie komplex es ist. Aber so, ist mein Weg.

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1602
Wohnort: Lünen

Re: Wie sollte man ein komplexes Regelwerk angehen ohne davon erschlagen zu werden?

Beitragvon Florian-SpieLama » 25. September 2018, 12:24

Mir hilft es sich Regeln gut zu merken und wiederzugeben, wenn es ein Übersichtsblatt gibt mit z.B. dem Rundenablauf. Sowas könntest du dir auch selber erstellen, was auch sehr beim lernen hilft. Da steht dann sowas wie "In jeder Runde macht jeder Spieler diese Phasen.
Phase 1: Einkommen
- aufgedruckt
- Gebäude
- Spezialkarten"
So hast du eine stichpunktartige Gedächtnisstütze an der du dich lang hangeln kannst.

P.S.: Das was ich hier schrieb war frei erfunden und hat nichts mit Gloomhaven zu tun.

Benutzeravatar
Arthriel
Spielkind
Beiträge: 3

Re: Wie sollte man ein komplexes Regelwerk angehen ohne davon erschlagen zu werden?

Beitragvon Arthriel » 25. September 2018, 12:44

Super, danke für eure Hilfe! :)

Benutzeravatar
Krazuul
Brettspieler
Beiträge: 50
Wohnort: 67346

Re: Wie sollte man ein komplexes Regelwerk angehen ohne davon erschlagen zu werden?

Beitragvon Krazuul » 25. September 2018, 14:42

Gibt auch ein aktuelles Video von Jamey Stegmaier dazu (nicht zu Gloomhaven, sondern Regeln lernen/dran erinnern/erklären):
https://www.youtube.com/watch?v=TrOvBL4scBg


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste