Anzeige

Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Benutzeravatar
Dee
Kennerspieler
Beiträge: 1390
Kontakt:

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Dee » 29. Juni 2015, 06:27

@Lehni: Habe gerade in meinen Spielschrank geschaut und tatsächlich habe ich auch nur wenig Spiele, wo die Siegpunkte nur allein am Ende gezählt werden (Evolution ist da eine Ausnahmen). Bei anderen Spielen zählt man Siegpunkte zumindest zwischendurch (Evo und Galaxy Trucker) oder man kriegt einige Siegpunkte sofort und am Ende nochmal ein paar extra (Among the Stars, Suburbia etc.). Scheinbar mag ich Spiele, wo man nur am Ende wertet, einfach nicht, sonst hätte ich wohl mehr davon. ;)

Benutzeravatar
Gummidoc
Kennerspieler
Beiträge: 417
Kontakt:

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Gummidoc » 29. Juni 2015, 08:27

@Lehni: Tja, das mit Evolution und den Fleischfressern ist so eine Sache. Ich denke auch das die Fleischfresser allgemein viel zu schlecht wegkommen. Sie haben kaum gute Support-Karten und wenn dann sind Sie richtig teuer. Im Gegensatz zu den Pflanzenfressern. Diese haben einfach zu gute Karten und in der richtigen Combi kann man da als Fleischfresser nicht ankommen. Ich finde das ganze ist ein bisschen unbalanced was das Verhältnis angeht. Veilleicht kommt durch die nächste Erweiterung ein bisschen mehr Ausgewogenheit dazu. Wobei eigentlich ein Grundspiel schon allein funktionieren muss. Schade eigentlich! :-(

Benutzeravatar
K0m
Kennerspieler
Beiträge: 230

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon K0m » 29. Juni 2015, 09:47

Am Freitag Abend zu zweit eine Runde Rallyman. Wir haben zwei Wertungsprüfungen (WP) der Deutschland Rally (von BGG, Stage I, Germany) gespielt. Nach der ersten WP lag ich mit 21 Sekunden hinten - nach der zweiten Führe ich jetzt mit 2,41 min Vorsprung :)

Gestern noch 2 Runden Camel Up mit meiner 6 jährigen Tochter. Das Spiel kann man super verwenden, um mit der Kleinen spielerisch rechnen zu üben - hab beide Spiele verloren - diese verflixten Kamele :)

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1499
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon HDScurox » 29. Juni 2015, 10:31

K0m hat geschrieben:Gestern noch 2 Runden Camel Up mit meiner 6 jährigen Tochter. Das Spiel kann man super verwenden, um mit der Kleinen spielerisch rechnen zu üben - hab beide Spiele verloren - diese verflixten Kamele :)


Genau deswegen besprech ich das Spiel in meiner bachelorthesis über Kompetenzförderung durch Brettspiele :)
Rezensent und verantworlicher bei SpieLama und
Boardgamejunkies.de Dein Webmagazin mit Rezensionen, News und vielem mehr! Besuch uns doch Mal!

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Sascha 36 » 29. Juni 2015, 10:37

Ich weiß zwar nicht was eine Bachelorthesis ist, aber zu dem Zweck empfehle ich dir Pharao Code , ein Spiel was auf drei Würfeln basiert, alle Grundrechenarten beinhaltet und ich sehr oft in der Mathefärderung einsetze.

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1499
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon HDScurox » 29. Juni 2015, 10:52

Eine bachelorthesis wird auch bachelorarbeit genannt, also die Abschlussarbeiten für meinen bachelorabschluss :) .

Danke für den Tipp Sascha
Rezensent und verantworlicher bei SpieLama und
Boardgamejunkies.de Dein Webmagazin mit Rezensionen, News und vielem mehr! Besuch uns doch Mal!

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Sascha 36 » 29. Juni 2015, 11:45

Ach so, hab noch nie eine Uni von innen gesehen , dachte immer das wär so eine Art Grippe unter Studenten ( hervorgerufenen durch zuviel Erwartungen, Zeitmangel und zu engen Hörsälen)

Macao - Alea
5 Wochen Ferien wollen kreativ genutzt werden, also fange i h doch mal mit einer Liste an Solovarianten an.
https://boardgamegeek.com/thread/504734 ... iant-rival
Macao ist ein tolles Spiel, ein älterer Feld, aber hier lässt sich schon erahnen wie gut dieser Mann ist. Die Windrose zusammen mit den Würfeln ist ein toller Mechanismus und spielt sich sehr elegant.

Benutzeravatar
ode.
Kennerspieler
Beiträge: 141

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon ode. » 29. Juni 2015, 15:50

Sascha 36 hat geschrieben: Die Hälfte des Preises kann mir keiner mehr mit Kleinverlag erklären. Egal, das Spiel ist großartig und daran ändert sich durch den Vertrieb auch nichts.


Ich kann sie mit der Höhe der Auflage erklären. Spielworxx hat eine sehr, sehr kleine Auflage allein gestemmt. Dadurch kam es damals zu dem hohen Preis.

Die zweite Auflage wurde gemeinschaftlich von 5 Verlagen gestemmt. Und ist deutlich größer! So profitieren alle Verlage davon indem sie das Spiel nun deutlich günstiger anbieten können.

So ist das leider. Niemand konnte damals wissen, dass das Spiel so gut ankommt und weitere Auflagen möglich werden.

Es erklärt den Sachverhalt. Ob es die Mißstimmung zu beheben vermag sei einmal dahingestellt.

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Sascha 36 » 29. Juni 2015, 16:50

Die Missstimmung ist schon lange behoben, das Spiel ist einfach viel zu gut.

Mangrovia - Zoch Spiele
Kann man ganz gut Solo spielen mit einem W6 Würfel, reicht einfach um das Spielsystem zu simulieren und zu verinnerlichen.
Momentan würde ich sagen das es mir um Längen besser gefällt als Zug um Zug, denn genau diesen Kartensammelmechanismus hat es auch, aber wie das Archipel letzten Endes funktioniert finde ich richtig interessant. Ein Feld besetzen und damit direkt zwei Aktionen wählen fand ich super, letzten Endes ist es natürlich ein Mehrheitenspiel, aber eines das perfekt funktioniert.


Nachgereicht :
Konnte meine Freundin gerade zu einer Partie überreden, hat dann mit einem Punkt gewonnen, meinte aber das ich das Spiel doch mal behalten soll.
Sie lobte das tolle Material, die einfachen Regeln und die Züge finden schnell statt und stellen einen trotzdem vor interessante Überlegungen

Benutzeravatar
Winston
Kennerspieler
Beiträge: 462

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Winston » 30. Juni 2015, 09:42

Nachdem einer meiner Freunde es so gerne spielt, hab ich mich wieder für drei Runden "Pirates of the Spanish Main" zu 4. breitschlagen lassen.
Er hat sich Seemonster dafür gekauft und Online Szenarien entdeckt. Da gabs eines, dass eine Partie auf 60 Minuten limitiert. Ok. geben wir dem Spiel noch eine Chance.
Wieder 1 Stunde Regeleinarbeitung dafür, dass ich in dieser Stunde meine Schiffe einen halben Meter verschoben hab. Ich hab auch ein paar Mal versucht auf
andere Schiffe zu feuern. Pech beim Würfeln, fast nichts getroffen. Die restliche Zeit mit Regeldiskussionen verbracht. "Spassig". Wenigstens hatte ich Zeit nebenbei die Nachrichten auf dem Handy zu lesen.

Normalerweise bin ich jemand der in der richtigen Laune und mit den richtigen Leuten für alles zu haben ist. Aber hier haben wir mein 1. absolutes NoGo. Niemals wieder tu ich mir das an.

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Sascha 36 » 30. Juni 2015, 15:41

Uchronia - Iello

Hab es gerade mal solo ausprobiert mit dieser Regel https://boardgamegeek.com/filepage/9818 ... t-uchronia
und kann nur sagen, auch wenn das Spiel ein paar Design technische Mängel aufweist, das Uchronia ein gutes Carl Chudyk Spiel ist. Wer Ruhm für Rom zu unübersichtlich findet von den Regeln, dem empfehle ich doch dieses Spiel mal auszutesten.

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Sascha 36 » 30. Juni 2015, 16:54

Vor den Toren von loyang - Lokout spiele

Mit der Solo Regel von Andreas Odendahl ( Autor von la granja ) ein immer wieder gern gespieltes Solospiel von mir. Ist mit 45 Minuten auch absolut im Zeitrahmen, allerdings waren dann 14 Punkte schon etwas schwach. Laut solitaire games on your table Geeklist eins der meist gespielten Solo Spiele.

Benutzeravatar
Ben2
Kennerspieler
Beiträge: 1862
Wohnort: Heusenstamm
Kontakt:

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Ben2 » 30. Juni 2015, 16:56

Ist ja auch ein Hammer Spiel. Ein Klassiker, den ich immer wieder gerne mit meiner Frau spiele.

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Sascha 36 » 30. Juni 2015, 17:16

Da hast du Recht Ben, trotzdem schade das es nicht die Bechtung findet die es meiner Meinung nach verdient hätte, Agricola , Le Havre ist in aller Munde , aber dieses wirklich schöne Kleinod ist irgendwie nicht so gut angekommen. Wer es nicht kennt , dem empfehle ich es für viel oder wenig Geld zu kaufen.

Benutzeravatar
openMfly
Kennerspieler
Beiträge: 737
Wohnort: Schweich (Nähe Trier)

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon openMfly » 30. Juni 2015, 17:47

Sascha 36 hat geschrieben:Da hast du Recht Ben, trotzdem schade das es nicht die Bechtung findet die es meiner Meinung nach verdient hätte, Agricola , Le Havre ist in aller Munde , aber dieses wirklich schöne Kleinod ist irgendwie nicht so gut angekommen. Wer es nicht kennt , dem empfehle ich es für viel oder wenig Geld zu kaufen.


Hab es heute für etwas über 25 Euro gebraucht ergattern können.
Werd ich mich dann hoffentlich am Wochenende mit beschäftigen können.

Fehlt nur noch Le Havre.

edit: Arler Erde habe ich in den letzten beiden Wochen 5-6 Mal solo gespielt. Macht Freude. Ich befürchte nur, dass es irgendwann eintönig wird. Bei Agricola bin ich jetzt an dieser Stelle. Aber da habe ich bisher nur das einfache Deck benutzt. Durch andere Karten hoffe ich auf neue Spielweisen.
Caverna, Ora et Labora und Glasstrasse warten noch im Schrank.
Merkator würde ich wohl höchstens sehr günstig kaufen. Reizt mich bisher nicht.

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Sascha 36 » 30. Juni 2015, 19:12

Agricola spielen wir mittlerweile so das wir alle Karten in der Box mischen ( abhängig der Spielerzahl ) und dann verteilen , funktioniert super und bis jetzt hatten wir spannende Partien.
Die Gefahr das Arler Erde eintönig wird, halte ich nicht für unbegründet, mir macht es nach der 10 Partie immer noch Spaß.
Aber da kann man sich ja Ora et labora noch kaufen.

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1615
Wohnort: Lünen

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Florian-SpieLama » 30. Juni 2015, 23:42

Heute war offener Spieleabend in der Kneipe.

Die Baumeister Mittelalter zu viert - Hab ich verloren. Für wenig Geld würde ich es nehmen. Der Besitzer meinte er hat es für 2-3€ gekriegt. Dafür würde ich es als Filler nehmen. Hat mich nicht umgehauen, aber auch nicht gelangweilt.

Die Zwerge zu dritt - Eine anspruchsvolle Partie, die wir leider verloren haben. Von den Armeen und Items waren wir gut aufgestellt. Aber erst mussten wir alle Lebenspunke für Haiptquests verlieren und dann hat uns eine Sofort-Bedrohung die uns alle ein Lebenspunkt gekostet hat und dann waren wir alle tot. Nichts zum Heilen gefunden. Trotzdem schönes Spiel. Ich freue mich auf meine Erweiterung!

Benutzeravatar
Ronny
Kennerspieler
Beiträge: 473
Kontakt:

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Ronny » 1. Juli 2015, 07:34

Camel Up mit Supercup-Erweiterung

Wirklich spaßig, weil es jetzt noch schwerer ist den Sieger und den Verlierer vorherzusagen. Die zusätzlichen Würfel sind eine tolle Idee! Man muss aber höllisch aufpassen, weil man immer den Würfel des Führenden rein werfen möchte, darf man aber nicht. :)
Von mir ein Daumen Hoch!

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1499
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon HDScurox » 1. Juli 2015, 08:55

Ebenfalls camel up supercup ubd gleicher eindruck wie ronny, nur den foto wollte keiner von uns nutzen
Rezensent und verantworlicher bei SpieLama und
Boardgamejunkies.de Dein Webmagazin mit Rezensionen, News und vielem mehr! Besuch uns doch Mal!

Benutzeravatar
Ronny
Kennerspieler
Beiträge: 473
Kontakt:

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Ronny » 1. Juli 2015, 10:00

HDScurox hat geschrieben:Ebenfalls camel up supercup ubd gleicher eindruck wie ronny, nur den foto wollte keiner von uns nutzen


Das kann ich gut verstehen! Das Foto war bei uns nur zwei Mal verwendet worden, weil man die Chance hatte, dass sich eine 3er Camel-Gruppe bewegt. Am Ende hatte sich aber nur ein Camel auf das entsprechende Feld verirrt. Ist also keine bevorzugte Aktion und vielleicht sogar unnötig.

Benutzeravatar
returner
Spielkind
Beiträge: 7
Wohnort: Paderborn

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon returner » 2. Juli 2015, 00:59

Konnte gerade beim Spieleabend in der Uni mal Der eiserne Thron ausprobieren. Nachdem ich die letzten Wochen schon überlegt hatte, mir das evtl. zuzulegen ist die Entscheidung jetzt eindeutig auf Kauf gefallen.

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Sascha 36 » 2. Juli 2015, 09:14

Macao - Alea Spiele
Tolles Spiel welches ich aber völlig falsch angegangen bin, der Windrosen Mechanismus ist super, allerdings sollte man bei der Menge zu nehmender Aktionssteine etwas mehr an die Zukunft denken. Somit gab es am Ende richtig viel Strafen und auch nur lumpige 6 Punkte.

Walled City - Mercury Games
Dieses Spiel ist so voller Optionen und Auswirkungen das ich nach 60 Minuten nicht ansatzweise das Gefühl hatte ich kann das Spiel oder ich weiß genau was ich hier tue. Das ich am Ende nicht mal verloren habe, hat mich da am meisten gewundert.

Mangrovia - Zoch Spiele
In dieser Woche das Spiel auf unserem Tisch was mir und meiner Freundin am besten gefällt und das wir jedesmal mit einem Punkt Unterschied gewonnen bzw verloren haben.
Mehrheitenspiel für Leute die Royals oder Zug um Zug mögen, sich das Ganze aber im Dschungel mit kleinen Holzhütten und Opferschalen besser vorstellen können.

Benutzeravatar
Riche
Kennerspieler
Beiträge: 356
Kontakt:

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Riche » 2. Juli 2015, 13:35

Gestern zum ersten mal Caverna gespielt. Mit Aufbau, Erklärung, dem Spiel und Abbau ging es zu dritt ca. 2,5 h, dabei kann besonders der Auf- und Abbau optimiert werden, anstatt alles in Tüten zu packen :D
Das Spiel sieht durch seine Fülle an Meeple echt einschüchternd und, als jemand, der noch nicht soo viel Spieleerfahrung hat, kompliziert. Das war es dann aber wirklich nicht. Das einzig "komplexe" waren die vielen Möglichkeiten. Aber das Spiel hat mir sehr viel spaß gemacht und ging gefühlt auch ziemlich schnell vorbei. Lag vermutlich auch daran, dass alle sehr zügig gespielt haben. Besonders der Sieg hat mich gefreut, da ich auch das Gefühl hatte, viele Punkte zu haben. Ich hatte nämlich viel Angebaut und dafür ein Bonusgebäude und viele Schafe, für die ich ebenfalls ein Bonusgebäude hatte.
Werde ich sehr gerne wieder spielen. Eine eigene Anschaffung würde sich wohl eher nicht lohnen.

Danach noch eine Runde Mondo
Ein Spiel gegen die Zeit, bei der man Blättchen auf einen Plan legen muss und diese müssen nach den Regeln gebaut werden (Wald an Wald etc.)
Das Spiel geht über drei Runden á 7 Minuten (Haben wir fast nie benötigt)
Dabei bin ich jede Runde besser geworden, und konnte meine Punkte pro Runde jeweils um 9 Punkte steigern (20,29,38). Leider hat ein anderer Spieler von Anfang an 30 Punkte rausgehauen.

Zum Abschluss noch 3 kurve Runden (Oder zählt man das als eine?)Abluxxen
Ist immer noch ein echt klasse Kartenspiel, dass jeder, der gerne kurve Kartenspiele spielt, mal gespielt haben muss.

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Sascha 36 » 2. Juli 2015, 15:49

Brew Crafters - Dice hate me games
So endlich kam dieses Spiel mal mit einem Mitspieler auf den Tisch und ich finde es hervorragend.
Das Spiel ist voller Zwänge, anstatt zu ernähren muss ich meine Arbeiter und meine Brauerei bezahlen, ich brauch Zutaten für Rezepte ,muss möglichst viele Zutaten beschaffen, hab aber nur begrenzten Lagerraum, wenn ich den Spezialisten anstell gibt er mir das an Spezialzutat, kostet aber wieder Geld im Winter, soll ich dafür einen Kredit aufnehmen der mich am Ende wieder Ansehen kostet. Fragen über Fragen, geiles Spiel, kann die nächste Partie kaum abwarten.
Leider nicht so billig ( 69,90) aber für das Spiel kann man locker 5 bis 6 andere Spiele verkaufen, Worker Placement vergleichbar mit Agricola und Loyang , aber verstecken muss sich dieses Spiel hinter den Vergleichen nicht.

Benutzeravatar
Brandigan
Brettspieler
Beiträge: 52

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Brandigan » 2. Juli 2015, 16:31

Nations zu viert.
Kam gut an bei drei von vier Spielern. Leider mochte der eine es gar nicht - zu viele Zwänge, Persien hat auch ein Ernährungsproblem und es kamen zu wenig Gebäude mit Nahrungsmitteln und Steinen. Zumindest bei ihm. Bei den anderen liefs ganz gut, harter Wettstreit zwischen @Fuchs und mir, den ich knapp für mich entscheiden konnte. Und meine Freundin hat ein neues Lieblingsspiel ^^ Alles in allem ein schöner abend, auch wenn es mir für den vierten im Bunde recht leid tut.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste