Spiel des Jahres 2018 Nominierte Spiele

Spiel des Jahres 2018 – Nominierte Spiele

Am 23. Juli wird das Spiel des Jahres 2018 in Berlin gekürt. Wie jedes Jahr, werden auch das Kinderspiel des Jahres und das Kennerspiel des Jahres an diesem Abend ausgezeichnet. Seit dieser Woche stehen die nominierten Spiele für den weltweit wichtigsten Preis für analoge Gesellschaftsspiele fest.

Die Bekanntgabe der Anwärter ist jedes Jahr auf’s Neue eine spannende Angelegenheit, denn die Auswahl zwischen den jährlich rund 1.000 Spieleneuheiten ist riesig. Nichtdestotrotz hat die Jury es auch in diesem Jahr geschafft für alle drei Kategorien jeweils drei Gesellschaftsspiele auszuwählen, die im Kampf um die Titel antreten.

Wir haben natürlich einen Überblick für euch, damit ihr schon jetzt eure Sammlung mit den vermutlich besten Spielen ausstatten könnt. Vielleicht nutzt ihr sogar das lange Wochenende, um euch durch die ersten Titel zu spielen und die Anwärter zum Spiel des Jahres 2018 zu testen.

Welche der Neuheiten aus dem Herbst für die Wahl zum Spiel des Jahres nominiert sind, oder es auf die Empfehlungsliste geschafft haben seht ihr jetzt.

Spiel des Jahres 2018 – Die Nominierten

In der Hauptkategorie Spiel des Jahres 2018 kämpfen auch in diesem Jahr drei äußerst vielversprechende Spiele um den begehrten Titel:

  • Azul von Michael Kiesling aus dem Next Move Verlag
  • Luxor von Rüdiger Dorn aus dem Hause Queen Games
  • The Mind von Wolfgang Warsch aus dem Nürnberger-Spielkarten-Verlag

Die Kurzbeschreibungen der Nominierungsliste lassen bereits erahnen, mit welchen Spielmechaniken und Thematiken ihr es bei den nominierten Spielen zu tun habt: Taktik. Denn sowohl Azul ist ein taktische Legespiel als auch Luxor, das als taktisches Sammel- und Laufspiel in den Ring steigt. Auch in The Mind geht es um Kooperation, für die eine gewisse Taktik erforderlich ist.

Auf der Empfehlungsliste stehen 2018 außerdem:

Kinderspiel des Jahres 2018

Das Kinderspiel des Jahres wird bereits am 11. Juni 2018 in Hamburg gekürt. Nominiert sind in dieser Kategorie in diesem Jahr:

  • Emojito! von Urtis Šulinskas  aus dem Huch! & friends Verlag
  • Funkelschatz von Lena und Günter Burkhardt aus dem Hause Haba
  • Panic Mansion von Asger Sams Granerud und Daniel Skjold Pedersen aus dem Blue Orange Verlag und durch Asmodee vertrieben.

Folgende Titel schaffen es darüber hinaus auf die Empfehlungsliste:

Kennerspiel des Jahres 2018

Nominiert für die Wahl zum Kennerspiel des Jahres sind gleich zwei Spiele aus der Feder des Spieleautoren Wolfgang Warsch, dessen kreativer Kopf auch für The Mind verantwortlich ist:

Auch in dieser Kategorie findet ihr zwei Spiele auf der Empfehlungsliste:

Der Spielejahrgang 2018

Tom Felber ist der 1. Vorsitzende beim Spiel des Jahres e.V. und liefert eine Zusammenfassung über den Spielejahrgang 2018:

“Die in diesem Jahr zehnköpfige Jury für das ‘Spiel des Jahres’ und das ‘Kennerspiel des Jahres’ empfiehlt weitere 14 Spiele: In ihnen werden oft bekannte Elemente auf überraschende Weise variiert oder sogar elegant vereinfacht, wodurch Neues und Eigenständiges entstanden ist. Wieder bildet die Liste eine breite Vielfalt von Themen, Spielgenres, Systemen und Formaten ab. ‘Santorini’ empfehlen wir als reines Zwei-Personen-Spiel. Mit ‘Facecards’ haben wir ein kleines, lockeres Partyspiel auf die Liste gepackt, ‘Woodlands’ appelliert an das logische bildliche Vorstellungsvermögen. ‘Memoarrr!’ benötigt ein gutes Gedächtnis, ‘5-Minute-Dungeon’ ist kooperative Team-Arbeit unter Zeitdruck und ‘Majesty’ ein klassisches Optimierungspiel. Im anspruchvolleren Bereich gibt es ein Deckbau-Spiel im Fantasy-Genre (‘Klong!’) und ein strategisches Western-Abenteuer (‘Pioneers’).

In den beiden Kategorien ‘Spiel des Jahres’ und ‘Kennerspiel des Jahres’ haben wir erneut je drei Titel für die Hauptpreise nominiert: Den Spielen in der roten Kategorie ist gemeinsam, dass sie sehr einfach daher kommen und sich ihre wahre Spieltiefe erst nach mehreren Partien offenbart. Mit ‘Azul’ haben wir ein ruhiges, abstraktes Legespiel mit schönem Material gewürdigt. ‘Luxor’ ist ein taktisches Wettrennen um das Einsammeln von Schätzen im klassischen Ägypten und ‘The Mind’ ein rudimentär vereinfachtes kooperatives Kartenspiel mit genialem Kniff in einer kleinen Schachtel. In der Kategorie Kennerspiel wird der Preisträger unter dem anspruchsvollen Würfelspiel ‘Ganz schön clever!’, dem taktischen Bierbrauspiel ‘Heaven & Ale’ und der emotionsgeladenen Push-your-luck-Sinfonie ‘Die Quacksalber von Quedlinburg’ ausgemacht.” Quelle: Spiel des Jahres

Viel Glück!

Bis zum Sommer und der Kür der Gewinner in den jeweiligen Kategorien, überbrückt ihr die Zeit am besten mit dem Ausprobieren einiger Spiele. Wir gratulieren aber schon einmal allen Nominierten und drücken die Daumen, um das Rennen um die begehrten Titel.