Anzeige

Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Benutzeravatar
H8Man
Kennerspieler
Beiträge: 1587

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon H8Man » 20. September 2010, 16:06

Ist ein 18 zu 15 bei dem Spiel nicht ziemlich deutlich?
"Wenn Ihr glaubt mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt..."

Benutzeravatar
ode.
Kennerspieler
Beiträge: 141

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon ode. » 20. September 2010, 17:52

El Grande hat geschrieben:dabei hat die Anleitunjg doch den Preis "GoldeneFeder" für seine beispielhafte Regel bekommen. :D


Es bleibt aber am Ende ein recht komplexes Spiel, auch, wenn es gut erklärt ist... ;)

Für einen guten Überblick kann man auch mal in die Erklärregel gucken. Vielleicht werden dann ein paar Zusammenhänge klarer:

Download-Bereich der H@ll Games-Webseite mit der Erklärregel

Falls Fragen auftauchen: Immer mal her damit! Vielleicht kann ich ja weiterhelfen...

ode. (H@ll Games - ist sich sicher, den Beitrag heute schonmal irgendwo gelesen zu haben... ;-) )
Zuletzt geändert von ode. am 20. September 2010, 17:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ben
Kennerspieler
Beiträge: 546
Wohnort: Herford, Germany

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Ben » 21. September 2010, 20:46

So...
Im Urlaub habe ich mit meiner Freundin mehrfach "San Juan" + Erweiterung 1+2 (aus "Schatzkiste") aber auch "Caylus", "Im Jahr des Drachen" und auch endlich mal "Babel" gespielt.

Da Ergebnisse gegen meine Freundin eh nicht erwähnenswert sind, möchte ich aber doch kurz meine Eindrücke zu den Spielen loswerden:
-"San Juan" wird immer noch mit jedem Spiel besser und ist so unglaublich genial... aber unbedingt mit den Erweiterungen spielen (mehr Strategie und Ärgerpotential)! Entgegen meiner ersten Annahme, gibt es doch nicht DIE Strategie, sondern ne ganze Menge Möglichkeiten, je nach Startkarten. Arbeite sogar grad selbst an einer kleinen Minierweiterung für ein wenig mehr Interaktion.. vielleicht an anderer Stelle mehr dazu! :)
-"Caylus" gefällt mir immer noch nicht irgendwie.. aber ist zu 2t auch einfach doof, da dann der Vogt nicht richtig spannend ist. Aber auch so ist mir das irgendwie zu einseitig mit den Ressourcen und es gibt gar nicht so etliche Strategien. Dafür ist es sehr variabel. Naja.. Die Idee mit den Gebäuden bauen, damit andere dann dafür "zahlen" müssen ist super-klasse aber einfach nicht gut genug allein :( . Damit heimse ich wieder viel Kritik ein - das Spiel lieben ja so viele - aber ich finde es einfach nicht so über-gut. Aber gut ja immerhin. ;)
-"Im Jahr des Drachen" ist einfach nur der Hammer, wenn man Mangelspiele mag. Großartig und jedes Spiel läuft komplett anders. Und endlich kriegt man mal so richtig auf's Maul! :D Auch wieder mit Erweiterung aus der Schatzkiste besser. Funktioniert auch zu 2t spitze. Einfach ein Muss! Nach wie vor...
-"Babel" tja. Ein gutes 2er. Alle sagen es ist das beste - würd' ich nicht sagen... Für Anfänger ein wenig schwieriger reinzukommen, für Profis dann aber doch manchmal zu viel Glück mit den aufgedeckten Tempeln. In einem Spiel kamen für mich einfach nie neue 1en und immer total unglücklich und keine Perser zum Baustufenspringen- Gut, so viel Pech ist selten... aber das macht schon was aus! Und manchmal verliert man plötzlich aus dem Nichts alles und dann auch noch gleich das ganze Spiel oO. Es ist ein sehr raffiniertes Spiel muss man sagen... sehr kluge Mechanismen die geschickt greifen und tolle Überlegungen gibt's anzustellen - aber trotzdem springt es mich nicht mehr an, als andere geniale 2er von z.B. meist Kosmos. Insgesamt aber auf jeden Fall ein Tipp! Sollte man gespielt haben und dann entscheiden, ob es genau den Geschmack trifft oder ein wenig zu viel oder zu wenig vom Etwas für Jemanden ist :O Werd' es sicher noch öfters spielen und vielleicht packt es mich ja doch noch...
An dieser Stelle könnte Ihre Werbung stehen! :angel:

Benutzeravatar
H8Man
Kennerspieler
Beiträge: 1587

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon H8Man » 21. September 2010, 22:07

Caylus nicht gut als 2er? Der Vogt im 2er zu vernachlässigen? oO
Da musst du irgendwie anders spielen als die meisten anderen inkl. mir.

Ich habe nur eine keine Sache an dem Spiel zu bemängeln und das sind die Siegpunkte bei der Gunst. Die Siegpunkte die man dort machen kann sind im Gegensatz zu den anderen Möglichkeiten nicht gut genug, sie müssten jeweils 1 SP mehr geben, dann könnte man auch diese Strategie verfolgen.


Der Glücksfaktor spielt bei Babel mit Sicherheit eine Rolle, aber du kannst eigentlich immer etwas machen. Wenn du keine Perser hast, hat dein Gegner wahrscheinlich welche, also klau sie dir. Wieso überhaupt Baustufensprung, wenn man keine 1er hat? Zerstör einen gegnerischen Tempel und dann hast du deine 1 oder zumindest mehr Zeit ^^
Also ich finde da immer was :)

Das mit San Juan kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, denn so häufiger ich es gespielt habe, desto offensichtlicher wurde der Glücksfaktor und somit verschwanden die "Strategien" ganz ganz schnell von der Bildfläche. Die Addons habe ich allerdings noch nicht gespielt.


Dann bin ich ja mal auf die nächsten Reviews gespannt, mach dir besser keine Feinde ;)
"Wenn Ihr glaubt mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt..."

Benutzeravatar
Ben
Kennerspieler
Beiträge: 546
Wohnort: Herford, Germany

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Ben » 22. September 2010, 08:20

reviews kommen ja bald wieder... aber erstmal wird alles perfekt für essen vorbereitet!
zu "caylus": der vogt kann mit dem einen gebäude halt immer um 3 felder weggestellt werden und damit ist er außer reichweite für die runde, trotz brücke. es ergab sich keine situation wo der irgendwie spannend bei uns wurde. naja vlt. sind wir auch zu blöd und du hilfst uns mal :P man schaut ein wenig, dass man nicht so setzt, dass er einen kriegen kann jaja.. aber sonst. ka. er ist zwar da, aber überwältigt einen jetzt nicht. auch egal. ist ja nur mein privater eindruck, dass die elemente insgesamt irgendwie nicht so spannend für mich sind... dazu vlt. an anderer stelle mehr :P
An dieser Stelle könnte Ihre Werbung stehen! :angel:

lueg
Kennerspieler
Beiträge: 334
Wohnort: Tirol

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon lueg » 22. September 2010, 12:26

Obwohl der Vogt natürlich mit mehr Spielern interessanter wird, kann er auch im 2er eine taktische Facette einbringen.
Wenn du dich z.B. auf dem Gebäude, auf dem der Vogt steht platzierst, dann muss der Gegner erstmal das "Vogt-Gratis-Verschieben"-Feld besetzen, wodurch du im Endeffekt keine Aktion gegenüber deinem Gegner verlierst. Wenn er seine Aktion lieber für etwas anderes gebraucht, kannst du das Vogt-Verschieben-Feld besetzen und danach möglicherweise noch Gebäude VOR dem Vogt besetzen und/oder das Spiel dadurch beschleunigen, dass du mit dem Vogt vorspringst.
Auf der Brücke entscheidet sich dann, wem welche Aktion bzw. "Aktion-Verhinderung" wieviel Geld (wie heißt die Währung bei Caylus noch mal?) wert ist. Auf diese Weise bringt der Vogt sehr wohl auch im 2er viele taktische Elemente ins Spiel ein, ganz zu schweigen von der Misere "1 Gold nehmen oder lieber als letzter passen/als letzter Vogt bewegen können".
Wenn man immer nur so platziert, dass der Vogt einen nicht erreichen kann (oder nur wenn der Gegner 3 Geld hergibt) kommt dieser "wie-viel-ist-es-dir-nun-Wert-meine-Aktion-zu-verhindern-bzw-wie-viel-ist-mir-diese-Aktion-dann-wert" - Effekt natürlich nicht/kaum zum Tragen.

LG Lukas

Benutzeravatar
H8Man
Kennerspieler
Beiträge: 1587

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon H8Man » 22. September 2010, 15:45

Also normalerweise würde ich mir ja niemals anmaßen zu behaupten das jemand falsch spielt, aber wenn ihr nie die Gebäude in der Nähe des Vogts benutzt, dann spielt ihr... nunja... falsch lol

Lukas hat es ja oben schon angerissen und ich finde den Vogt auch bei mehreren Spielern nicht wichtiger oder ähnliches. Bei mehreren Spielern ist es etwas gewagter, da man erst mehrere Spieler abwarten muss, aber das ändert ja nichts an der Stärke.

Nunja, ich bin mal gespannt was du da von dir gibst. Mal sehen ob du dann nach dem ersten Messe Tag noch nach Hause kommst oder in der Schlammgrube eingesperrt wirst :evil:
"Wenn Ihr glaubt mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt..."

lueg
Kennerspieler
Beiträge: 334
Wohnort: Tirol

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon lueg » 22. September 2010, 17:47

Ich hab nicht gemeint, dass der Vogt bei mehreren Spielern "wichtiger" ist, sondern "interessanter" als im 2er.
Je mehr Spieler den Vogt bewegen können, desto schwieriger ist es abzuschätzen, wo er am Ende stehen wird - und das finde ich interessant, weil man mehrere Faktoren beachten muss als im 2er, wo man nur einen Mitspieler hat: wer hat als erstes gepasst? hat jemand die Sonderaktion "Vogt bewegen"? wo stehen die Arbeiter dieser Spieler? kann man von daher schon eine tendenz erkennen, ob der Vogt eher nach vor oder zurück hüpft? wo komme ich in der reihenfolge? zahlt es sich aus für mich, 1-3 geld zu investieren? wer hat davon einen vor- oder nachteil? verschaffe ich einem gegner dadurch einen größeren vorteil als mir? soll ich dann doch zurückhüpfen, auf eine aktion von mir verzichten dafür aber einem oder mehreren Mitspielern ihre aktionen auch vorzuenthalten? soll ich gar nicht hüpfen? wer kommt nach mir? haben diese spieler die finanzielle möglichkeit 3 felder zu hüpfen? wen schmerzt es am meisten wenn er 3 geld ausgeben muss? werden die Spieler nach mir den vogt überhaupt bewegen? (und meine lieblingsentscheidung: ) soll ich das spiel beschleunigen??? ...etc.!

LG
Zuletzt geändert von lueg am 22. September 2010, 17:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
H8Man
Kennerspieler
Beiträge: 1587

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon H8Man » 22. September 2010, 17:54

OK, dann reden wir von derselben Sache :)

Aber du mußt dem Ben ja jetzt keine Angst mit all diesen Gedankengängen machen, der ist halt noch nicht so weit hihi
"Wenn Ihr glaubt mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt..."

lueg
Kennerspieler
Beiträge: 334
Wohnort: Tirol

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon lueg » 22. September 2010, 19:19

Deshalb lässt ihn auch jeder immer gewinnen :)

Benutzeravatar
H8Man
Kennerspieler
Beiträge: 1587

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon H8Man » 22. September 2010, 19:39

Toll, siehste was du jetzt angerichtet hast? Jetzt wird er bis zur Messe durchgehend in seiner Ecke weinen! Hoffentlich kann er sich wenigstens beherrschen, während er die Reviews aufnimmt...
"Wenn Ihr glaubt mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt..."

Benutzeravatar
El Grande
Kennerspieler
Beiträge: 2357
Wohnort: Bayreuth

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon El Grande » 22. September 2010, 22:03

Der hat gar nicht die Zeit zum Weinen, sondern musste seit er wieder da ist durchgehend für mich arbeiten. Woran wir arbeiten bleibt aber noch ein bisschen geheim! pssssssssssssssssssssssssst
Zuletzt geändert von El Grande am 22. September 2010, 22:05, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
H8Man
Kennerspieler
Beiträge: 1587

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon H8Man » 22. September 2010, 22:26

Ho ho ho, hört ihn euch an, na da bin ich aber mal gespannt was es gibt ;)

Wenn es nicht wirklich beeindruckend ist, kommt ihr halt beide in die Schlammgrube :P
"Wenn Ihr glaubt mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt..."

Benutzeravatar
Markus
Spielkamerad
Beiträge: 37
Wohnort: Harrislee bei Flensburg

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Markus » 23. September 2010, 10:10

Gestern ein 3er Stone Age, dabei wurde ich zweiter und ein 2er Reef Encounter (nach 6 Jahren mal wieder hervorgeholt) leider verloren.
Das Schicksal mischt die Karten, wir spielen. (Arthur Schopenhauer)

Benutzeravatar
ode.
Kennerspieler
Beiträge: 141

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon ode. » 23. September 2010, 18:19

Medievalia

Erste Partie, cooles Spiel!

Leider nicht gewonnen...

Benutzeravatar
ode.
Kennerspieler
Beiträge: 141

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon ode. » 24. September 2010, 09:52

Die Minen von Zavandor wieder zu zweit! Eigentlich ist es ein Aufwertungsspiel, kein Handelsspiel... Macht Spaß!

Benutzeravatar
ode.
Kennerspieler
Beiträge: 141

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon ode. » 25. September 2010, 00:34

Kingsburg - immer wieder gut!

Benutzeravatar
El Grande
Kennerspieler
Beiträge: 2357
Wohnort: Bayreuth

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon El Grande » 25. September 2010, 01:35

Hansa Teutonica (Anfängerrunde, deshalb etwas konfus), Bang und noch paar Wissens-/Schätzspiele, von denen ich nicht mehr weiß, wie sie heißen.

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1757
Wohnort: Aachen

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Der Siedler » 25. September 2010, 15:35

... Müssen ja atemberaubend gewesen sein :) Aber bei diesen 08/15-"Spiel des Wissens" etc.-Spielen geht mir das auch so :)
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #213 vom 11.12.2019 - Diesmal neudabei: Imhotep

Benutzeravatar
H8Man
Kennerspieler
Beiträge: 1587

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon H8Man » 26. September 2010, 13:37

Gestern mal eine größere Runde von 8 Leuten gehabt, bzw. 2 Gruppen, je nach Spiel.

Heckmeck am Bratwurmeck, da wir auf andere gewartet haben (hoffentlich hat mich niemand dabei gesehen! :-| ) - bei diesem hochkomplexen Zeitverschwendungs Würfelspiel, wurde ich dann 3. von 4

Telestrations - war zwar mehr oder weniger lustig, da wir aus einem Badeanzug ein Kettenhemd gemacht haben, aber diese Zeichen-Variante von Stille Post ist für mich irgendwie auch kein Spiel sondern Zeitverschwendung... Punkte/Platzierungen gab es hier keine, da die Wertung wohl eh doof sein soll und wir nach wie vor auf andere Leute gewartet haben.

2 Video-Spiele Kurzversionen von Cluedo und Fauna, damit wir beschäftigt waren, während unser Gastgeber das Essen vorbereiten konnte. Hier konnte ich dann so richtig auf die Kacke hauen. Bei Cluedo mit einem anderen zusammen im Minusbereich gelandet, aber trotzdem nur vorletzter und bei Fauna habe ich gemerkt das ich mit Gewichten der Tiere so garnicht umgehen kann, was mir dann auch den letztzen Platz beschafft hat. Komisch, beim Original Brettspiel war ich ganz gut *Kopfkratz*

Dann gabs das große Fressen :)

Agricola - Danach wurde aufgeteilt und ich spielte zum 2. oder 3. mal Agricola, das mir bis dato nicht gefallen hat. Wie sollte es anders sein, bleibt diese Meinung nach wie vor bestehen. Ich kann einfach nicht verstehen was die Leute an diesem ziemlich öden Spiel ach so toll finden. Weder bietet es etwas neues, noch ist es in irgendeiner Weise besonders interessant. Nunja, egal.

Time´s Up - Zum Abschluß gab es dann Time´s Up. Nachdem mir gesagt wurde das es hier um irgendwelche bekannten Persönlichkeiten geht, war schonmal klar, das meine Gruppe nicht gewinnen wird. Witzigerweise war ich dabei sogar noch recht gut, aber das andere Team schien das Spiel mindestens 10 mal gefressen zu haben, denn dort reichte immer ein Wort und ZACK nannte jemand die richtige Person, keine Ahnunug wie das geht oO
Endstand war irgendwie 34 (wir) gegen 86 oder so *hust*

Bei der Boardgame Edition wäre es sehr wahrscheinlich stark anders verlaufen ;)
"Wenn Ihr glaubt mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt..."

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1757
Wohnort: Aachen

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Der Siedler » 26. September 2010, 13:53

Also ein Spieleabend, der dir alles in allem nicht sonderlich stark zugesagt hat, zumindest von den Spielen her :) Naja, es geht ja auch hauptsächlich um die Geselligkeit :)
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #213 vom 11.12.2019 - Diesmal neudabei: Imhotep

Benutzeravatar
H8Man
Kennerspieler
Beiträge: 1587

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon H8Man » 26. September 2010, 14:10

So könnte man es sagen, wobei ich ja nur 2 Spiele unterirdisch schlecht fand. Agricola ist ja nicht schlecht, nur sehe ich es als mittelmaß, leicht positiv an. Times Up ist auch ganz nett, nur hatten wir da das völlig falsche Thema ;)

Der Abend an sich war definitiv sehr sehr gut und auch wenn ich die Spiele teils grottenschlecht fand, so hatte ich natürlich trotzdem meinen Spaß. Wie gesagt, aus einem Badeanzug ein Kettenhemd... trotzdem ein extrem belangloses Spiel.
"Wenn Ihr glaubt mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt..."

Benutzeravatar
Spiele Fanatikern 91
Spielkind
Beiträge: 8
Kontakt:

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Spiele Fanatikern 91 » 30. September 2010, 12:34

Vor einigen Tagen Monopoly mit ein paar Jüngeren. ;) War aber sehr lustig!
Neben Brettspielen spiele ich gerne Aufbauspiele, derzeit das Browserspiel Grepolis.

Benutzeravatar
H8Man
Kennerspieler
Beiträge: 1587

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon H8Man » 30. September 2010, 21:28

Steinigt ihn, er hat das M Wort benutzt! :D
"Wenn Ihr glaubt mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt..."

DerDave
Brettspieler
Beiträge: 62

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon DerDave » 1. Oktober 2010, 01:47

Pssht, nur weil du den strategischen Einsatz der "Du kommst aus dem Gefängnis frei"-Karte nicht verstehst !?

Geh doch einfach wieder 200$ einziehen ! Und nein, es sind nicht 4000 !!!

On Topic:
Zooloretto in der 2Spieler-Variante, nettes Spiel, vermute aber, dass es zu 4. mehr Tiefe bietet.

Knapp gewonnen, aber immerhin konnte ich ihr ein "Das Spiel gefällt mir, da gibts Kätzchen" entlocken -> Mission accomplished !


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste