Anzeige

[Empfehlungen] Spielempfehlung für lernwillige Anfänger

Welche Spiele sollte ich spielen, kaufen oder verschenken?
ChrFluy
Spielkind
Beiträge: 3

[Empfehlungen] Spielempfehlung für lernwillige Anfänger

Beitragvon ChrFluy » 28. Oktober 2014, 13:54

Hallo an alle,

seit ein paar Wochen habe ich mit 3 Freunden mehr oder weniger einen Gesellschaftsspiel-Stammtisch am laufen. Nur haben wir jetzt alles zu genüge durch und wir lechzen nach neuen Herausforderungen.
Es hat sich herauskristallisiert, dass uns Spiele wie 'Risiko' am meisten Spaß machen und die spektakulärsten Gefühlsausbrüche hervorrufen. Aber wie ich auch in diesem Forum schon oft gelesen habe, bringt einen, speziell bei Risiko, strategische Raffinesse nicht immer weit(er), weil der Glücksfaktor doch schon relativ hoch ist. (Ich verweise nochmals auf die Gefühlsausbrüche :D )
Nach ausgiebiger Recherche haben wir jetzt ein paar Brettspiele in den engeren Favoritenkreis gefasst, hätten aber gerne noch fundierte Meinungen dazu.

Um nochmal schnell die Anforderungen zusammenzufassen:
Geringer Glücksfaktor, Hohe Integration, Konfrontation und es wäre super, wenn man Sieger durch Eroberung und nicht durch Forschungspunkte oder die beste Infrastruktur (Agricola, Wandel der Zeiten..) o.ä. wird.
Preis egal! (wenn es nicht grade saftige 400Flocken für Starcraft sind)

- Als erstes kamen wir zu "Runewars". Die Spielbeschreibung hat eigentlich genau auf unsere Vorlieben gepasst und wir waren schon kurz vor der Bestellung. Da sind wir auf diverse Youtube-Tutorials gestoßen. Nun haben wir bisschen Angst, dass wir uns in irgendeiner Art und Weise übernehmen und der Spielspaß fernbleibt. :( Es klang doch schon SEHR komplex! Habe nichts gegen mehrstündige Spieleinführungen, aber nach dem zweiten oder dritten Mal sollte sich doch bitte ein gewisser Spielfluss einpendeln.

- Als zweites "Eiserner Thron". Klang ebenfalls verlockend und passend, aber habe mehrfach gelesen dass es für 4 Spieler nicht optimal sei. Jemand Erfahrung?

- "Small World" - Habe in einer Rezession den Satz gelesen 'Für Leute die Risiko mögen, aber sich mehr Regeln und Abwechslung wünschen'. Passt ja eigentlich optimal, meinen Mitspielern hat aber das kleine Spielfeld und die kindliche Spielaufmachung gestört. Kann man aufgrund des Spielspaßes darüber hinweg sehen? Und stimmt es, dass der Hauptinhalt aus Klopperei besteht? ^^

- "Axis & Aliens" - konnte ich leider nicht viele Informationen herausfinden, wurde von einem Freund empfohlen.

- "Herr der Ringe - Der Ringkrieg" scheint wohl eher für 2 vs. 2 geeignet zu sein?


Das wäre es dann auch schon!
Ich hoffe eines davon ist für unsere Vorlieben geeignet, wenn nicht, dann nehme ich auch sehr gerne andere Vorschläge entgegen bzw. Spott wenn alle 5 voll und ganz nicht zu uns passen :) Nur straft mich nicht mit Ignoranz, wir würden am Wochenende gerne wieder in die Schlacht.

Also schonmal vielen Dank für schnelle Antworten! :beard:


kleiner Nachtrag:

Ich hatte "Chaos in der alten Welt" vergessen. Scheint ebenfalls ein gesunder Mix aus Aufbaustrategie und Kriegsführung zu sein. Das Spielbrett sieht dazu sehr aufregend aus!
Zuletzt geändert von SpieLama am 28. Oktober 2014, 16:30, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ronny
Kennerspieler
Beiträge: 473
Kontakt:

RE: Spielempfehlung für lernwillige Anfänger

Beitragvon Ronny » 28. Oktober 2014, 14:16

ChrFluy hat geschrieben:- "Herr der Ringe - Der Ringkrieg"


Für mich eigentlich ein 1 vs. 1 Spiel. Geht zwar auch 2 vs. 2, ist aber im direkten Duell besser. Regeln sind hier aber genauso schwer zu lernen und haben sich, zumindest bei mir, erst nach dem 4-5 Spiel wirklich gefestigt. Nach langen Pausen muss man diese aber noch mal auffrischen.

ChrFluy hat geschrieben:- Als zweites "Eiserner Thron".


Genauso ein Schwergewicht, ist aber wegen der Verteilung der Länder erst in voller Besetzung richtig gut.

ChrFluy hat geschrieben:- "Small World"


Das ist das leichteste Spiel in deiner Liste. Kannst du schnell lernen und erklären und schon geht es los. Hat allerdings weniger Spieltiefe als die Anderen.

Um gegeneinander zu Spielen und sich gegenseitig zu ärgern, wären vielleicht noch ein paar Andere Spiele gut...

Eclipse - Kann komplett Kriegerisch gespielt werden, aber es gibt eben auch die Möglichkeit durch Ausbau und Forschung zu gewinnen.

Black Fleet - Spielern Waren stehlen, andere Schiffe versenken und so den Gegenspieler ärgern. Sehr lustiges Spiel, bei dem man aber verlieren können muss.

8-Minuten-Imperium - Schnelles kleines Spiel mit Welterobern

Winzige Weltreiche - Ebenso klein, aber mit Völkerentwicklung und fiesen Vorteilen pro Volk, damit man den anderen die Länderreien wegnimmt.

Antike II - Kämpfen und Rohstoffe sammeln im alten Griechenland und Rom

Cyclades - Erinnert mich am meisten an Risiko, ist aber erst mit der neuen Erweiterung "Titans" richtig kriegerisch. Kannst vorher schon viel Kämpfen, aber erst mit Erweiterung wird es knackig wie Risiko.

Wallenstein - Ausbreiten auf einer Karte, aber auch Ländereien versorgen und Gebäude bauen. Kampf wird mit einen Würfelturm ausgetragen.

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1491
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

RE: Spielempfehlung für lernwillige Anfänger

Beitragvon HDScurox » 28. Oktober 2014, 14:27

Also zu der Eiserne Thron 2nd Edition:

es ist unserer Meinung nach ab 4 Spielern schon sehr gut spielbar, noch besser wird es, wenn man sich bei Boardgamegeek einen, hmm, wie nenn ich es, Spielplanüberlage extra für 4 Spieler ausdruckt. Diese verändert die Gebiete leicht, so dass 4 Spieler richtig ausbalanciert sind und man druckt sie eben aus und legt sie einfach auf den Spielplan. Klappt super und wenn man es auf dickes Papier druckt (180er) fällt es kaum auf. Zum Eisernen Thron hab ich auch nen "Test" auf meiner Seite wenn du noch Infos brauchst.

Axis & Allies ist so ziemlich der größte Brocken mit wahrlich epischer Spielzeit, zumindest wenn ihr die "ganze Welt Version" nehmt. Begrenzt ihr euch auf die Einsteigerversion fehlt mir persönlich zu viel, als das es Spaß macht. Wenn ihr WW2 aber thematisch sehr mögt, passt das.

Der Ringkrieg ist ein 2-Personen Spiel und ebenfalls ein wahrliches Schwergewicht, wer HdR liebt, wird es lieben, aber ich kann die 4-Spieler Version nicht empfehlen.

Empfehlen kann ich ebenfalls Eclipse, auch dazu gibt es einen "Test" auf meiner Seite. Ist auch in jeder Spielerzahl sehr gut spielbar, benötigt aber einen verdammt großen Tisch...
Rezensent bei SpieLama und Betreiber von:
Boardgamejunkies.de Dein Webmagazin mit Rezensionen, News, YouTube Videos, einem Forum und vielem mehr! Besuch uns doch Mal!

Benutzeravatar
django79
Kennerspieler
Beiträge: 211

RE: Spielempfehlung für lernwillige Anfänger

Beitragvon django79 » 28. Oktober 2014, 14:27

Hallo,

also Runewars bedarf schon Einarbeitungszeit. Mehr als der Eiserne Thron.

Für den Eisernen Thron gibts übrigens eine Erweiterung, extra für 4 Spieler und zwar nur 4 Spieler, auch auf deutsch
http://boardgamegeek.com/boardgameexpan ... east-crows
Regeln Grundspiel
http://www.heidelbaer.de/documents/AGoT ... AN_Low.pdf

Ist auch relativ strategisch und man muss schon aushalten können, wenn einem die anderen in den Rücken fallen!

Small World hat wenig Glücksfasktor und ist eher kurzweilig, lässt sich einfach so dahinspielen.
Schau Dir doch mal die Rezi auf der Hauptseite von spielama an.

Weitere Strategiespiele mit Armeen, erobern etc. die ich empfehlen kann:

-Wallenstein (Neuauflage) auch als Shogun von Queen Games erhältlich
- Twilight Imperium (der König der Strategiespiele allerdings viele Regeln+nur Englisch + 8h Spieldauer)
- Anno 1452 von Piatnik, schon etwas älter,
- Warrior Knights

Von Warrior Knights z.B. findest Du die Regeln hier
http://www.heidelberger-spieleverlag.de ... el_deu.pdf

Benutzeravatar
Zottelmonster
Kennerspieler
Beiträge: 596

RE: Spielempfehlung für lernwillige Anfänger

Beitragvon Zottelmonster » 28. Oktober 2014, 14:42

Meine Rückmeldung wäre:

Runewars: Ganze klare Empfehlung! Allerdings ist auch hier der Zufallsfaktor nicht zu unterschätzen und es kann vorkommen, dass ein Spieler durch Heldenquesten und Einflussgebote gewinnt ohne großartig zu kämpfen. Und sooo kompliziert ist es auch nicht. Die Würfel werden durch ein Kartendeck ersetzt und die Aktionen müssen vor der Runde geplant werden. Das könnte schon klappen.

Der eiserne Thron: Wäre meine Nummer 1-Empfehlung. Allerdings ist die Sache mit der besseren Eignung für 5 und 6 Spieler schon richtig. Sonst würde es aber in jedem Fall euer Beuteschema treffen. Ich denke, dass es auch zu viert genug Spaß macht.

Small World: Ist ziemlich kurzweilig und schnell gespielt. Mir war es persönlich zu spaßig und zu wenig Entscheidungsvielfalt, aber da gehen die Meinungen auseinander.

Axis & Allies: Kann ich nicht viel zu sagen, außer dass es eher regelintensiver ist als Runewars.

Herr der Ringe: Ist ein zwei Parteien-Spiel und ich würde es eher für 2 als für 4 Personen empfehlen.

Was noch in Frage kommen könnte:

Civilization: Allerdings sind hier drei Siegbedingungen dabei, die ganz klar von der militärischen Seite ablenken.

Quantum: kurzes Spiel, in dem auch Kämpfe forciert werden. Allerdings keine Armeen, sondern "nur" einzelne Einheiten/Raumschiffe, die gegeneinander kämpfen. Und der Spielsieg ist hier nicht direkt verknüpft mit den Kämpfen.

Aber ich würde zu "Runewars" oder "Der eiserne Thron" raten. Mit beiden hatte ich bisher immer große Freude.
<img src="http://boardgamegeek.com/jswidget.php?username=Zottelmonster&numitems=6&text=none&images=small-fixed&show=recentplays&imagesonly=1&imagepos=left&inline=1&showplaydate=1&domains%5B%5D=boardgame&imagewidget=1" border="0"/>

ChrFluy
Spielkind
Beiträge: 3

RE: Spielempfehlung für lernwillige Anfänger

Beitragvon ChrFluy » 28. Oktober 2014, 14:48

Heyho, danke für die schnellen Antworten! Ich gucke mir später nochmal alles in Ruhe an :)

Grade bin ich noch auf "Descent: Die Reise ins Dunkel, 2. Edition" gestoßen. Wenn ich das richtig verstehe spielt man hier 3gegen1. Gegebenenfalls könnten wir uns auch damit arrangieren, da die Aufmachung noch ner Menge Spaß aussieht! Schonmal jemand gespielt?

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1491
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

RE: Spielempfehlung für lernwillige Anfänger

Beitragvon HDScurox » 28. Oktober 2014, 14:56

Zu Descent 2 kann ich dir ne ganze Menge erzählen.

Einer spielt den bösen Overlord, der Rest die Helden. Maximal 1vs4 (also zu fünft) Das Empfehle ich auch für maximalen Spielspaß. Descent ist hallt ein sogenannter DungeonCrawler, geht also in eine ganz andere Richtung. Das "Problem": Der, der den Overlord spielt, sollte das die ganze Kampagne lang machen, das geht also meist über viele Spielabende. Des weiteren kann Descent 2 sehr teuer werden. wenn der Wunsch nach den Erweiterungen einsetzt, was ja nicht verkehrt ist, wenn die Gruppe Spaß daran hat.

Zu zweit und zu dritt ist Descent 2 recht doof finde ich, zu zweit muss der Heldenspieler mindestens 2 Helden spielen, zu dritt empfehle ich, dass beide Helden Spieler zwei Helden spielen, da kann leicht der Überblick verloren gehen, besonders als Anfänger. Des weiteren kann Descent 2 für den Overlord frustrierend werden, da die Rolle des Overlords bei einigermaßen gut gespielten Helden keine Fehler verzeiht.

Empfehlen würde ich Descent 2 trotzdem immer, wenn man spiele mit Helden und Monstern im Fantasy-Setting mag.
Rezensent bei SpieLama und Betreiber von:
Boardgamejunkies.de Dein Webmagazin mit Rezensionen, News, YouTube Videos, einem Forum und vielem mehr! Besuch uns doch Mal!

Benutzeravatar
Dacaldha
Kennerspieler
Beiträge: 282
Wohnort: Hochtaunuskreis

RE: Spielempfehlung für lernwillige Anfänger

Beitragvon Dacaldha » 28. Oktober 2014, 15:37

Ich würde mal noch Shogun aus der MB Game-Master-Series (http://boardgamegeek.com/boardgame/221/ikusa) in den Raum werfen (gibt es unter verschiedenen Namen). Ist recht nah an Risiko dran und daher auch sehr gut als Anfänger spielbar. Dauert halt schonmal so seine 3-6 Stunden bei voller Besetzung. Man hat zwar auch nen Glüksfaktor dabei (Kämpfe durch würfeln wie bei Risiko), aber es ist doch etwas umfangreicher und abwechslungsreicher, da es nicht einfach nur "Einheiten" gibt, sondern verschiedene Sorten von Soldaten (Bogenschützen, Samurai, Speerkämpfer, Söldner und Daimyos(Hauptmann)).

Ist für 2-5 Spieler, wobei es zu zweit oder zu dritt nicht so gut ist.
ist zwar out of Print aber bei Ebay gibts das für rund 50-60 €.

Benutzeravatar
Lorion42
Kennerspieler
Beiträge: 1486
Wohnort: Bielefeld

RE: Spielempfehlung für lernwillige Anfänger

Beitragvon Lorion42 » 28. Oktober 2014, 15:37

Statt Descent würde ich eher Legenden von Andor (alle gegen das Spiel) ausprobieren oder Abenteuer in Mittelerde (3 gegen 1). Die beiden sind weniger Ungetüme. Vom Ringkrieg würde ich abraten. Gerade wenn ihr noch nicht viele Spiele gewohnt seit, dann wird euch das Monster von einem Spiel abschrecken. Ich hatte jedenfalls keinen Spaß an den unglaublich vielen Regeln. Gerade Risiko ist ja so gut, weil es so wenig Regeln gibt und man einfach drauflosspielen kann.

Unser nächster Schritt nach Risiko war Diplomacy. Hat wenig Regeln ist einfach zu lernen, aber hat keinen Glücksfaktor mehr, sondern nur noch einen psychologischen (und die Tendenz Freundschaften zu zerstören, wenn sie einen dann trotz Absprachen verraten). Aber das macht ebenso wie der eiserne Thron erst ab voller Besetzung wirklich Spaß.

Falls ihr kein Problem an großem Rechnen habt, kann ich noch Imperial empfehlen. Sowohl in der Urversion als auch in der 2030 Ausgabe. Da seit ihr Investoren, die den Mächten am 1. bzw. 3. Weltkrieg Geld geben. Und der beste Investor kann über die Regierung und Einheiten verfügen. Es geht also um Eroberung und darum das beste Geschäft zu machen und sich eventuell an den guten Zügen des Mitspielers zu bereichern.

Benutzeravatar
Ideenlos
Kennerspieler
Beiträge: 199

RE: Spielempfehlung für lernwillige Anfänger

Beitragvon Ideenlos » 28. Oktober 2014, 15:53

lorion hat geschrieben:Statt Descent würde ich eher Legenden von Andor (alle gegen das Spiel) ausprobieren oder Abenteuer in Mittelerde (3 gegen 1). Die beiden sind weniger Ungetüme.


Das ist zwar richtig, aber von Legenden von Andor würde ich nach den geäußerten Interessen definitiv abraten. Das ist im Endeffekt mehr ein Puzzlespiel, bei dem man ganz genau überlegen muss, welchen Gegner man bekämpft und welchen man in die Burg eindringen lassen muss. Das muss man mögen (und thematisch akzeptieren können, mir persönlich fällt das sehr schwer..). Zu Abenteuer in Mittelerde kann ich nichts sagen.

lorion hat geschrieben:Falls ihr kein Problem an großem Rechnen habt, kann ich noch Imperial empfehlen. Sowohl in der Urversion als auch in der 2030 Ausgabe. Da seit ihr Investoren, die den Mächten am 1. bzw. 3. Weltkrieg Geld geben. Und der beste Investor kann über die Regierung und Einheiten verfügen. Es geht also um Eroberung und darum das beste Geschäft zu machen und sich eventuell an den guten Zügen des Mitspielers zu bereichern.


Ja, ja und ja! Damals auch von mir und meinen Freunden der Einstieg in die Brettspiele gewesen, nachdem wir vorher auch nur Risiko gespielt haben und seitdem eines meiner absoluten Lieblingsspiele!

Sonstige Empfehlung wäre noch Kemet. Sehr schönes Ding, kommt sehr schnell und sehr oft zu Kämpfen, die nicht über Würfelglücl entschieden werden. Sehr spaßig.

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: [Empfehlungen] Spielempfehlung für lernwillige Anfänger

Beitragvon Sascha 36 » 28. Oktober 2014, 17:10

Spielt 1775 - der amerikanische Unabhängigkeitskrieg vom Schwerkraft Verlag

Benutzeravatar
Ragnar
Kennerspieler
Beiträge: 345

RE: [Empfehlungen] Spielempfehlung für lernwillige Anfänger

Beitragvon Ragnar » 28. Oktober 2014, 17:15

+1 für 1775

Ausserdem ist vielleicht Kemet was für Euch.

Benutzeravatar
DasTrip
Kennerspieler
Beiträge: 172

RE: [Empfehlungen] Spielempfehlung für lernwillige Anfänger

Beitragvon DasTrip » 28. Oktober 2014, 17:24

Was ist mit Eclipse? Wäre das schon zu komplex? (Sofern ihr mit Sci-Fi was anfangen könnt, ist es ein sehr tolles 4x Spiel.)

Btw. Small World kannst du gerne erstmal für einiges Weniger auf PC, Tablet oder Handy austesten. Ich persönlich fand es extrem schnell "Seicht".

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1610
Wohnort: Lünen

RE: [Empfehlungen] Spielempfehlung für lernwillige Anfänger

Beitragvon Florian-SpieLama » 28. Oktober 2014, 18:03

Ich würde mich meinen Vorredner anschliessen und vielleicht noch "Warriors & Traders" in den Raum werfen. Das könnte man in 2er-Teams oder jeder gegen jeden spielen. Ist allerdings ohne Miniaturen, sondern Pappaufstellern. Man kämpft immer, ob gegen die Mitspieler oder neutrale Barbaren, die die Provinzen besetzen. Allerdings gibt es da gar kein Glück. Dadurch ist es sehr strategisch und Emotionen, wie sie Würfelergebnisse hervorrufen, bleiben aus.

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1491
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

RE: [Empfehlungen] Spielempfehlung für lernwillige Anfänger

Beitragvon HDScurox » 28. Oktober 2014, 19:34

Andor würde ich auch abraten. Ist ein tolles Spiel, aber passt nicht ganz in das was ihr sucht.
Rezensent bei SpieLama und Betreiber von:
Boardgamejunkies.de Dein Webmagazin mit Rezensionen, News, YouTube Videos, einem Forum und vielem mehr! Besuch uns doch Mal!

Benutzeravatar
Seb
Kennerspieler
Beiträge: 655

RE: [Empfehlungen] Spielempfehlung für lernwillige Anfänger

Beitragvon Seb » 28. Oktober 2014, 20:20

Ich würde mich für Eclipse, Small World (auch gerne die Underground Variante, die ein wenig düsterer ist) oder aber Kemet aussprechen.
--
Der Seb

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1610
Wohnort: Lünen

RE: [Empfehlungen] Spielempfehlung für lernwillige Anfänger

Beitragvon Florian-SpieLama » 28. Oktober 2014, 20:26

Mir fiel noch ein, dass wenn es kein Brettspiel sein muss, auch Rune Age ginge. Ist das Kartenspiel von Runewars. Deutlich schneller gelernt und gespielt, deutlich billiger, gibt die gleichen 4 Fraktionen wie bei Runewars (also auch für 4 Spieler) und kann man voll kompetitiv spielen und wenn man das leid ist, auch kooperativ. Es gibt halt 4 "Ereigniskarten-Decks". Je nachdem für welches man sich entscheidet ist das Spielziel und der Spielmodi anders. Der Mechanismus ist sich ein Deck zusammen zu kaufen, wie bei Dominion. Dabei gibt es neutrale Karten und welche in deiner persönlichen Auslage, die nur du als Spieler dieser Fraktion kaufen kannst. Man gibt sich auf die Mütze, ist nicht so extrem glückslastig, aber es gibt Überraschungen. Man weiss ja nie so genau was man ziehen wird und was der Gegner so auf der Hand hat.

Ist sozusagen der kleine Bruder von Runewars und wäre für nen Anfang ja nicht schlecht.

Benutzeravatar
Fang
Kennerspieler
Beiträge: 439

RE: [Empfehlungen] Spielempfehlung für lernwillige Anfänger

Beitragvon Fang » 28. Oktober 2014, 21:54

ChrFluy hat geschrieben:Um nochmal schnell die Anforderungen zusammenzufassen:
Geringer Glücksfaktor, Hohe Integration, Konfrontation und es wäre super, wenn man Sieger durch Eroberung und nicht durch Forschungspunkte oder die beste Infrastruktur (Agricola, Wandel der Zeiten..) o.ä. wird.
Preis egal! (wenn es nicht grade saftige 400Flocken für Starcraft sind)


Da würde ich auch Kemet oder Imperial 2030 empfehlen.
Beides Top-Strategiespiele mit sehr geringen (Kemet) bzw. gar keinen Glücksfaktor (Imperial).

Benutzeravatar
Claspa
Kennerspieler
Beiträge: 110

RE: [Empfehlungen] Spielempfehlung für lernwillige Anfänger

Beitragvon Claspa » 29. Oktober 2014, 00:29

ChrFluy hat geschrieben:Um nochmal schnell die Anforderungen zusammenzufassen:
Geringer Glücksfaktor, Hohe Integration, Konfrontation und es wäre super, wenn man Sieger durch Eroberung und nicht durch Forschungspunkte oder die beste Infrastruktur (Agricola, Wandel der Zeiten..) o.ä. wird.
Preis egal! (wenn es nicht grade saftige 400Flocken für Starcraft sind)


Ich werfe nun mal "Cosmic Encounter" in die Runde. Es erfüllt deine Anforderungen. Für jemanden, der nun vom klassischen "Risiko" kommt, kann es etwas ungewöhnlich erscheinen. Am Besten vorher hierzu ein paar Videos anschauen.

Jeder der Spieler ist eine Alienrasse mit einer Spezialfähigkeit und man versucht mit/ohne Hilfe der anderen fünf Kolonien zu erlangen. Sehr viel Interaktion und die Kämpfe können große Gefühlsausbrüche verursachen. Selbst beim Zug der anderen ist man immernoch involviert und durch die Spezialfähigkeiten und die Artifaktkarten entstehen immer wieder Überraschungen.
Am Anfang erscheint es zwar als sehr zufällig, jedoch umso mehr deine Gruppe es spielt, desto mehr lernt man strategischer vorzugehen.

Das Spiel ist leicht erklärt und erzählt Geschichten, an welche man sich noch länger erinnert.

Benutzeravatar
sychobob
Brettspieler
Beiträge: 57

RE: [Empfehlungen] Spielempfehlung für lernwillige Anfänger

Beitragvon sychobob » 29. Oktober 2014, 08:29

Seb hat geschrieben:Ich würde mich für Eclipse, Small World (auch gerne die Underground Variante, die ein wenig düsterer ist) oder aber Kemet aussprechen.


+1 für Kemet und Eclipse (Small World habe ich selbst noch nicht gespielt)

Kemet ist deutlich schneller und einfacher zu spielen als Eclipse. Also wäre für den Anfang erst mal Kemet und später dann Eclipse zu empfehlen. Beide Spiele sind sehr unterschiedlich (Tiefe, Spielgefühl, Dauer, Mechanik), so dass sich auf Dauer auch beide anbieten.

Bei Kemet sammelt man Punkt fast nur durch erfolgreiche Angriffe, fürs siegreiche Abwehren gibt es nix. Ich glaube das sagt schon viel aus, wie es in dem Spiel abgeht ;-)

Eclipse ist das volle 4x-Paket:
- Weltraum erforschen
- ausbreiten
- Technologien erforschen
- Schiffe ausrüsten (sehr cool!)
- kämpfen (auch hier gibt es Punkte für das Kämpfen, wird also forciert!)

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1491
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

RE: [Empfehlungen] Spielempfehlung für lernwillige Anfänger

Beitragvon HDScurox » 29. Oktober 2014, 08:31

Eclipse ist aber im kampf und beim erkunden stark Glücks abhängig und benötigt einen verdammt großen Tisch
Rezensent bei SpieLama und Betreiber von:
Boardgamejunkies.de Dein Webmagazin mit Rezensionen, News, YouTube Videos, einem Forum und vielem mehr! Besuch uns doch Mal!

Benutzeravatar
El Grande
Kennerspieler
Beiträge: 2357
Wohnort: Bayreuth

RE: [Empfehlungen] Spielempfehlung für lernwillige Anfänger

Beitragvon El Grande » 29. Oktober 2014, 09:28

Zunächst sind solche Spiele die du suchst nur selten ohne Glücksfaktor. Da gibt es wirklich nur sehr wenige. Dennoch gibt es viele Spiele die viel viel viel besser sind als Risiko und dennoch das gesuchte Feeling rüberbringen. Hier ein paar Spiele die ich empfehlen kann.

Antike II (kein Glück)
Runewars
Cyclades mit Titanen-Erweiterung
Empires of the Void (siehe meine Videorezi)
Blood Bowl Teammanager (Kartenspiel mit Glücksfaktor aber auch planbar und mit viel Emotionen, siehe meine Video Rezis dazu)
Kemet
Eclipse
Civilization (Sid Meier)
Small World
Clash of Cultures
1812 (super zu viert)
1775 (zu zweit am besten aber auch zu viert gut)
Stronghold (1:1 oder 2:2)

Für 2 Personen:
Battlelore 2. Edition
Duellum (kein Glück)
Ringkrieg
DungeonTwister (kien Glück)
Polis (nahezu kein Glück)
Claustrophobia
Twighlight Struggle / Gleichgewicht des Schreckens
Mage Wars
Earth Reborn

Benutzeravatar
Bossi
Kennerspieler
Beiträge: 865
Wohnort: Darmstadt

RE: [Empfehlungen] Spielempfehlung für lernwillige Anfänger

Beitragvon Bossi » 29. Oktober 2014, 20:56

Ich bin begeistert von Small World (die normale Version) - schlankes Spiel, keine Würfelei, sehr agressiv (nix aufbauen oder so ;) ), ausgewogen und keine unendliche Spielzeit.

Game of Thrones ist quasi ein Diplomacy mit großem Hütchen. Habs auch zu 4 als gut spielbar in Erinnerung, wäre meine auch meine zweites Empfehlung - die Spieldauer ist aber gleich um einiges länger.

Eclipse kann ich auch empfehlen, gerade wenn man Master of Orion 2 noch kennt und mag, ist schon der Background sehr schön.

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1610
Wohnort: Lünen

RE: [Empfehlungen] Spielempfehlung für lernwillige Anfänger

Beitragvon Florian-SpieLama » 30. Oktober 2014, 00:14

@ChrFluy

Bei all diesen tollen Empfehlungen würde mich sehr interessieren, für was ihr/du euch/dich dann entschieden habt und wie es dann ankam. Also wäre lieb, wenn du Lust hast, dass dann hier zu posten. Würde mich einfach interessieren ^^

ChrFluy
Spielkind
Beiträge: 3

RE: [Empfehlungen] Spielempfehlung für lernwillige Anfänger

Beitragvon ChrFluy » 31. Oktober 2014, 08:49

Ein großes Dankeschön an alle!
Wir haben uns eure Tipps zu Herzen genommen und alle genauer angeguckt. Letztendlich wurde es:
Der eiserne Thron!
Aber es wird mit Sicherheit nicht unser letztes Spiel sein, das heißt alle Tipps werden bei der nächsten Entscheidung wieder eine wichtige Rolle spielen :)
Jetzt wird das Wochenende erstmal fleißig gespielt, dann mach ich nochmal Meldung wie sehr es unsere Erwartungen erfüllt.


P.S: Einer von uns hatte aber trotzdem so viel Bock auf 'Runewars' dass er es einfach auch noch bestellt hat :D Trotzdem ist der eiserne Thron unsere erste Etappe und wir werden uns nun ausgiebig damit beschäftigen. Also bis bald :)


ChrFluy


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste